Problem mit der Pose

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

fishingpeter
Brassen
Brassen
Beiträge: 84
Registriert: 07.06.2011 - 20:06
Wohnort: in der bigge

Problem mit der Pose

Beitragvon fishingpeter » 27.06.2011 - 22:07

Wie der Name schon sagt, habe ich ein Problem beim Posenangeln. Im Stillgewässer ohne Strömung. Dennoch treibt mein Pose immer wieder zum Ufer. Ich verwende eine 3Gramm Laufpose, die auch gut ausgebleit ist. Kann es an meiner ziemlich dünnen 0,2er Schnur liegen?? Bisse sind es nicht!

Gruss Peter
NEEEEEEEEEEEEEIN, ich brauch' keine Signatur!!!!!!!!

Carphunter aus Tremmen
Zander
Zander
Beiträge: 211
Registriert: 27.01.2008 - 19:23
Wohnort: Tremmen

Beitragvon Carphunter aus Tremmen » 27.06.2011 - 22:15

haste mal probiert noch ein kleines bleischrot aufs vorfach zu klemmen das auf dem grund dann liegt??
haste auch ne bessere bisserkennung

fishingpeter
Brassen
Brassen
Beiträge: 84
Registriert: 07.06.2011 - 20:06
Wohnort: in der bigge

Beitragvon fishingpeter » 28.06.2011 - 14:40

Ja hab ich schon gemacht. Trotzdem danke für Deine schnelle Hilfe.
NEEEEEEEEEEEEEIN, ich brauch' keine Signatur!!!!!!!!

pike-pirat
Brassen
Brassen
Beiträge: 90
Registriert: 15.02.2011 - 11:06

Beitragvon pike-pirat » 28.06.2011 - 14:56

kann auch am wind liegen, oder das stillgewässer hat eine leichte strömung, wenn z.b. ein zu- und ablauf vorhanden sind.
hast du es schon mal mit einer sehr flachen, z.b. einer forellenpose versucht? die bieten wind und strömung weniger angriffsfläche als lange posen oder waggler.
alternativ könntest du deine montage ,,umdrehen'', also grundangeln mit auftriebsköder.
grüße

fishingpeter
Brassen
Brassen
Beiträge: 84
Registriert: 07.06.2011 - 20:06
Wohnort: in der bigge

Beitragvon fishingpeter » 28.06.2011 - 16:15

Danke werde ich mal ausprobieren!!!!

Peter
NEEEEEEEEEEEEEIN, ich brauch' keine Signatur!!!!!!!!

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10787
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 28.06.2011 - 16:22

Das ist ein weit verbreitetes "Problem" beim leichteren Posenfischen. In stehenden Gewässern herrscht meist nicht sichtbare Strömung. Auch der Wind, der auf die Oberfläche trifft, macht sein Übriges.

Leichte Abhilfe kannst Du schaffen, indem Du die Schnur unter die Wasseroberfläche versenkst. Hierzu wirfst Du aus, dann machst Du ein paar Tropfen Spüli auf ein Tuch und kurbelst die Schnur durch das Tuch ein - das entfettet.

Danach überwirfst Du Deinen Angelplatz mit der Montage und tauchst die Rutenspitze ins Wasser. Dann kurbelst Du recht zügig, bis die Montage den Angelplatz erreicht hat. So gehst Du wenigstens dem Wind etwas aus dem Weg.

Gegen Strömung im Wasser kannst Du nur die Pose verankern, sprich das unterste Bleischrot auf Grund legen.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen