Fangberichte "sonstige Raubfische 2011"

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7172
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 28.05.2011 - 0:55

Ich war heute Nachmittag mit Kumpel Marco unterwegs. Wir fuhren mit dem Boot auf einem unserer Lieblingsgewässer. Dieses Gewässer ist immer wieder eine "Wundertüte", denn man kann da so ziemlich jeden Raubfisch fangen und weiß nie, was als nächstes kommt. So fingen wir auch heute sehr viele schöne Fische unterschiedlichster Art, sogar einen Neuheit für mich war dabei.

Marco konnte 5 Hechte und ein paar Barsche fangen. Dazu hatte er noch zwei Fehlbisse von guten Hechten und einen starken Nachläufer, den wir als Rapfen einschätzten. Ich fing 6 Hechte, einen Barsch, einen Zander und diesen tollen fisch hier!

Bild

Ich war mir zunächst nicht ganz sicher, doch mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass es sich um einen strammen Aland handelte. Dieser Fisch biss auf einen Daiwa Tournament Baby Crank Wobbler, der mir schon jetzt sehr gut gefällt. Geiler Köder.

Kurz vor Schluss gab es dann leider noch einen unrühmlichen Augenblick. Wir angelten heute nur mit Ködern bis 5 cm, denn unsere Hauptbeute in diesem Gewässer ist eigentlich der Barsch. Natürlich habe ich trotzdem ein Stahlvorfach montiert, nur ist es beim Barschangeln nicht so lang wie beim gezielten Hechtangeln. Es ist immer so 30 cm bis 40 cm lang, wenn ich mit Barschködern angle.

An einer Kante angelte ich dann mit einen 5 cm Kopyto und plötzlich schoss ein großer Hecht aus dem Wasser und attackierte den Köder. Dabei überbiss er das Vorfach und verabschiedete sich sofort mit dem Köder und dem Vorfach im Maul. Da stand ich dann ziemlich blöd da ärgerte mich sehr darüber. Es ging alles so schnell und ich kann nur hoffen, dass er den Köder schnell wieder loswird. :?

Trotz dieses Missgeschicks war es wieder ein sehr schöner Tag am Wasser mit schönen Fischen. :p
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
JuliFisch
Hecht
Hecht
Beiträge: 4936
Registriert: 16.11.2007 - 13:00
Wohnort: In der Nähe der Weser!!!

Beitragvon JuliFisch » 28.05.2011 - 12:51

Dickes Petri Thomas ;) Was du nicht alles so fängst :D

Benutzeravatar
J.Hecht.
Zander
Zander
Beiträge: 1407
Registriert: 19.05.2010 - 9:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon J.Hecht. » 30.05.2011 - 9:39

Dann mal ein Petri Heil zum Aland, echt schöner :clap:
Grüße aus der Hauptstadt

Wer Blinker säet, wird Raubfisch ernten!

Benutzeravatar
Lahnfischer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1889
Registriert: 27.01.2004 - 15:33
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Lahnfischer » 01.06.2011 - 20:29

Hi @ all,

nachdem es gestern endlich mal ordentlich geregnet hatte und der Pegel der Lahn ein wenig angestiegen ist, zog es mich heute mit Macht ans Wasser.
Zum Einsatz im schnellen Wasser kamen wieder diverse Wobbler. Auf einen 78er Pointer hatte ich schließlich recht schnell einen Mörderbiß, der sich als gut 90er Hecht herausstellte und mir einen harten Drill lieferte. Leider stieg mir der Hecht kurz vor der Landung aus, wieder nix mit dem ersten Lahnhecht in der neuen Saison :evil:

Da auf die 78er Pointer nichts mehr beißen wollte, wechselte ich auf einen 65er und hatte prompt beim ersten Wurf die nächste Attacke. Übeltäter war dieser Rapfen hier...

Bild

Nur kurz darauf war die Bushwhacker schon wieder im Halbkreis und die Bremse gab mächtig Schnur. Ich dachte zunächst an den nächsten Hecht, doch es war mal wieder eine prächtige Barbe, die sich den Wobbler geschnappt hatte. Nach einigen Minuten konnte ich sie schließlich ins seichte Wasser dirgieren. Das schnelle Vermessen ergab 77 fette cm und damit den erst kürzlichen PB und weitere 2 cm erhöht 8) Ein Selbstauslöserbild schenkte ich mir aber lieber, da über mir auf einer Brücke plötzlich ein Haufen Zuschauer auftauchten.

Bild

Bild

Einige Döbel rundeten den Angelnachmittag dann ab und ich fuhr happy nach Hause... :mrgreen:

Bild
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Benutzeravatar
JuliFisch
Hecht
Hecht
Beiträge: 4936
Registriert: 16.11.2007 - 13:00
Wohnort: In der Nähe der Weser!!!

Beitragvon JuliFisch » 02.06.2011 - 0:55

Dickes Petri Thomas ;) Sehr schöne Barbe 8)

Benutzeravatar
LaZe
Zander
Zander
Beiträge: 1054
Registriert: 28.09.2008 - 18:19

Beitragvon LaZe » 02.06.2011 - 10:33

Schade im Rhein hatte ich beim Spinnfischen noch nie eine Barbe als Beifang.

Würde ich auch gerne mal haben.

Freue mich richtig für dich Petri!

Benutzeravatar
Lahnfischer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1889
Registriert: 27.01.2004 - 15:33
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Lahnfischer » 03.06.2011 - 13:26

Danke für die Petris :D
Gruß Thomas



Der Lahnfischer

Esoxfreund
Barsch
Barsch
Beiträge: 141
Registriert: 18.04.2009 - 21:53
Wohnort: Frankfurt (Oder)

Beitragvon Esoxfreund » 03.06.2011 - 20:21

Petri zu den tollen Fischen, besonders der strammen Barbe.
Fängst du die Döbel auch auf kleine Wobbler/ Crankbaits ??

Fisch 96
Barsch
Barsch
Beiträge: 108
Registriert: 08.05.2011 - 10:15

Beitragvon Fisch 96 » 03.06.2011 - 21:33

Petri

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7172
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 05.06.2011 - 18:24

Hey Lahni, auch von mir noch ein dickes Petri zur tollen Strecke!

Bei mir gab es heute eine "Hitzeschlacht" am Kanal. Bei 32 Grad lief mir das Wasser nur so aus allen Poren, aber ein wenig was fangen konnte ich auch. Es gab wieder sehr schöne Barsche um die 30 cm und einen ca. 60 Hecht verlor ich in den Seerosen.

Dann gab es noch einen ungewollten Beifang auf einen 2er Spinner. Als der Spinner auf dem Wasser aufkam, sah ich sofort eine Bugwelle kommen. Ich konnte gerade noch den Bügel schließen und eine Kurbelumdrehung machen, als es auch schon einschlug. War ein heftiger Drill mit der leichten Rocke zwischen den Seerosen. 8)

Bild
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Fisch 96
Barsch
Barsch
Beiträge: 108
Registriert: 08.05.2011 - 10:15

Beitragvon Fisch 96 » 05.06.2011 - 18:41

Petri

Benutzeravatar
Lahnfischer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1889
Registriert: 27.01.2004 - 15:33
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Lahnfischer » 07.06.2011 - 9:48

Esoxfreund hat geschrieben:Fängst du die Döbel auch auf kleine Wobbler/ Crankbaits ??


Ja sicher, habe über das Spinnfischen auf Flussdöbel auch mal einen ausführlichen Bericht verfasst... ;)

Petri Tom :D
Gruß Thomas



Der Lahnfischer

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7172
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 07.06.2011 - 20:06

Schon verrückt. Bei mir an der Oder läuft es nun schon seit 2 Jahren nicht all zu gut. Egal wo ich es versuche und egal mit welchem Köder, meine eigentliche Zielfische scheinen wie vom Erdboden verschluckt. Bin ich jedoch weiter stromab unterwegs, also weg von meiner Heimatstadt, geht es deutlich besser.

So habe ich mir also meine Gedanken gemacht und meine Taktik für die Umgebung meiner Stadt verändert. Ich werde es nun in Zukunft öfter mal mit sehr leichtem Gepäck und Gerät versuchen. So kann ich größere Strecken ablaufen und mir ein größeres Spektrum an möglichen Fischen erschließen. Heute habe ich damit angefangen und war wirklich erschrocken, wie gut das funktioniert. Ich war nur für 1,5 Stunden unterwegs und erlebte eine tolle Angelei.

Ich fand eine Stelle, an der sich sehr große Steine im Wasser befanden, die man zum Teil begehen konnte. Hinter diesen Steinen befand sich ein ausgeprägter Strömungsschatten und in diesem tummelten sich viele kleine Fische, vor allem Uckel (Lauben). Ich beangelte diese Stelle mit sehr kleinen Wobblerm, kleinen Jerkbaits und Stickbaits.

Dabei kam es zu solch heftigen Attacken von Rapfen, wie ich sie schon lange nicht mehr erlebt habe. Absolutes Highlight war ein großer Rapfen, der sich denn 11 cm Dream Catcher von der Oberfläche holte, ca. 2 Meter vor meinen Beinen. Absolute "Herzinfarkt Gefahr"!

Ich hatte mir auch andere Fische erhofft, da ich den Rapfen noch nicht gezielt beangle, aber Döbel, Aland, Barsch, Hecht und Co, hatten heute keine Lust. Aber man kann es sich bei der Verwendung von Kunstködern ja nicht aussuchen was beißt und Spaß gemacht hat es alle mal. :D

Bild

Bild

Bild
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
Jakob1995
Zander
Zander
Beiträge: 660
Registriert: 02.03.2010 - 16:55
Wohnort: Am See

Beitragvon Jakob1995 » 07.06.2011 - 20:10

Petri, diese Herzinfaktbisse sind mit das krasseste beim angeln.
Catfishing

Fisch 96
Barsch
Barsch
Beiträge: 108
Registriert: 08.05.2011 - 10:15

Beitragvon Fisch 96 » 08.06.2011 - 12:31

Petri