Fangbericht Aal 2011

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Esoxfreund
Barsch
Barsch
Beiträge: 141
Registriert: 18.04.2009 - 21:53
Wohnort: Frankfurt (Oder)

Beitragvon Esoxfreund » 13.07.2011 - 22:43

Petri Wormman !

Ich bin relativ selten auf Aal unterwegs, aber da ein besonderer Pegel bei uns am Fluß ist, habe ich es dann dochmal versucht. :p
Diesmal hat es auch direkt geklappt, so konnte ich gleich 2 schöne Schlängler von 66+ca.65cm fangen.
Den 66er habe ich entnommen, beim zweiten hing der Haken so weit vorne, das ich dem Aal wieder die Freiheit geschenkt habe.
hier mal ein Bild {ß*#

Bild</noscript>

Fisch 96
Barsch
Barsch
Beiträge: 108
Registriert: 08.05.2011 - 10:15

Beitragvon Fisch 96 » 15.07.2011 - 10:02

Petri zur schönen Schlange. Ö|

Benutzeravatar
MatthiasB.
Zander
Zander
Beiträge: 949
Registriert: 03.08.2008 - 1:53
Wohnort: Laer

Beitragvon MatthiasB. » 19.07.2011 - 19:17

Esoxfreund hat geschrieben:Den 66er habe ich entnommen, beim zweiten hing der Haken so weit vorne, das ich dem Aal wieder die Freiheit geschenkt habe.


Petri heil ersteinmal!
Aber jetzt wird schon beim gezielten Aalangeln C&R betrieben? :shock: :lol: :lol:
Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven, aber keine freien Völker regieren können.

Benutzeravatar
karpfengott24
Zander
Zander
Beiträge: 1337
Registriert: 09.10.2006 - 17:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon karpfengott24 » 19.07.2011 - 22:51

Ist im England gang und gebe die großen Aale zurückzusetzen...

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4378
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 20.07.2011 - 9:43

Ich angel eigentlich nie gezielt auf Aal und wenn mir so ein Biest beim KöFi-Angeln als Beifang an den Haken geht wird grundsätzlich C&R betrieben. ;)

Aber trotzdem Petri zum Schlängler.

P.S.: Es ist doch auch nicht schlecht wenn mal ein guter Aal zurück in sein Element darf, bei dem Bestand den wir mittlerweile haben. :(
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Esoxfreund
Barsch
Barsch
Beiträge: 141
Registriert: 18.04.2009 - 21:53
Wohnort: Frankfurt (Oder)

Beitragvon Esoxfreund » 20.07.2011 - 23:39

Ich konnte den zweiten Fisch einfach nicht verwerten, was bei Esox und Co. völlig normal ist, kann beim Aal ja auch nicht verkehrt sein ;)
Leider hat unser Fischer ein Tag später mit Strom diesen Gewässerabschnitt komplett befischt und viele Hechte und Aale entnommen..
Schade, das Gewässer war bis dahin richtig gut intakt, bis der Mensch bzw.der Fischer mal wieder in das Gewässersystem eingreift :~[

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 23.07.2011 - 23:07

MatthiasB. hat geschrieben:
Esoxfreund hat geschrieben:Den 66er habe ich entnommen, beim zweiten hing der Haken so weit vorne, das ich dem Aal wieder die Freiheit geschenkt habe.


Petri heil ersteinmal!
Aber jetzt wird schon beim gezielten Aalangeln C&R betrieben? :shock: :lol: :lol:


Ist das nicht das übliche?
Gibt es echt Leute die sie mitnehmen ohne das sie abgelaicht haben?

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2531
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Beitragvon Tidi » 23.07.2011 - 23:54

Doch doch, es gibt sie, die Leute die alles mitnehmen.
Und nicht zu knapp:-(

Benutzeravatar
Angelmeister_2011_
Brassen
Brassen
Beiträge: 72
Registriert: 01.02.2011 - 21:35
Kontaktdaten:

Beitragvon Angelmeister_2011_ » 26.07.2011 - 23:09

Ist Leber ein guter Köder?
Bild
Petri Heil euch allen :)

Benutzeravatar
Wormman
Zander
Zander
Beiträge: 493
Registriert: 07.07.2004 - 15:43
Wohnort: Oberbayern/Oberösterreich

Beitragvon Wormman » 27.07.2011 - 10:08

Angelmeister_2011_ hat geschrieben:Ist Leber ein guter Köder?

Prinzipiell ja, hat aber leider ein paar gewichtige Nachteile:

- hält schlecht am Haken und kann maximal ein paar Meter geschlenzt werden. Mit den steifen Aalruten ist selbst das schwierig und man ist sich oft nicht sicher, ob der Köder nun doch nicht während des Flugs abgefallen ist.

- unappetitliche Handhabung :Q__

- laugt schnell aus und soll so alle 20min. mal gewechselt werden

- verdirbt recht schnell und muss an warmen Abenden/Nächten in der Kühlbox aufbewahrt werden (Aale stehen auf frische Köder und nicht auf Aas)

- wo Döbel drin sind, stürzen die sich oft schnell drauf

Mein Tipp, wenn mal grad keine Tauwürmer zur Verfügung stehen: 15-20 Maden an einem langschenkeligen, aber dünndrähtigen Haken. Das ganze in Sardinenöl getunkt. |i-R

Und weil dies hier der Fangberichte-Thread ist, hier noch meine 75er Wurst vom letzten Donaubesuch:
Bild
Carpe noctem!

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10787
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 27.07.2011 - 10:26

Dickes Petri zur dicken 'Schlange'.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
esox_lucius
Zander
Zander
Beiträge: 429
Registriert: 15.02.2004 - 14:05
Wohnort: Dessau-Roßlau

Beitragvon esox_lucius » 12.08.2011 - 17:46

Hallo,

ich war 4 Tage im Kurzurlaub in Odisheim und befischte abends immer den Hadelner Kanal. Innherhalb von zwei Tagen fing ich 3 Aale (45, 46 und 47 cm), alle auf Tauwurm an der "John Sidley Rig - Montage". Keine Riesen, aber lecker waren sie trotzdem. Sie bissen alle gegen 21:00 Uhr, bei Starkregen und Wind.
mfG. esox_lucius

Benutzeravatar
crazy_pike
Zander
Zander
Beiträge: 176
Registriert: 09.08.2009 - 11:43

Beitragvon crazy_pike » 12.08.2011 - 21:20

Auch ich hatte dieses Jahr mal wieder Glück am Wasser. 2 schöne Aal konnte ich fangen. Einer war 78,5cm und der andere 57cm groß. Schmecken bestimmt megalecker, wenn sie gegen Ende des Jahres aus meinem Räucherofen kommen.
Fast wäre es mein neuer persönlicher Rekord geworden. Mein bis heute größter Aal hatte genau 80cm. Hier ein Foto größten Aals des Abends:


Bild
[font=Arial]Angelst du noch oder drillst du schon?

Mit Fischergruß
crazy_pike [/font]

Benutzeravatar
Wildjäger
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 19
Registriert: 21.07.2008 - 0:22
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Wildjäger » 13.08.2011 - 4:08

[quote="esox_lucius"]Hallo,

ich war 4 Tage im Kurzurlaub in Odisheim und befischte abends immer den Hadelner Kanal. Innherhalb von zwei Tagen fing ich 3 Aale (45, 46 und 47 cm), alle auf Tauwurm an der "John Sidley Rig - Montage". Keine Riesen, aber lecker waren sie trotzdem. Sie bissen alle gegen 21:00 Uhr, bei Starkregen und Wind.[/quote]



Hallo und Petri ;
NRW Aal Dieses jahr unter mass 50 Zentimeter.
Ibrahim

Gelsenkirchen NRW

Benutzeravatar
esox_lucius
Zander
Zander
Beiträge: 429
Registriert: 15.02.2004 - 14:05
Wohnort: Dessau-Roßlau

Beitragvon esox_lucius » 13.08.2011 - 10:46

Hallo,

Odisheim liegt in Niedersachsen, laut Angelerlaubnis ist das Mindestmaß 45cm. Selbiges stand auch in der aktuellen Touristeninfo.
mfG. esox_lucius