Habt ihr an euren Gewässern auch so viele Grundeln?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Uli Beyer
Zander
Zander
Beiträge: 312
Registriert: 07.12.2004 - 19:38
Wohnort: 44287 Dortmund
Kontaktdaten:

Beitragvon Uli Beyer » 16.04.2010 - 13:12

Grundeln scheinen schon sehr lange im Rhein vorzukommen. Jedenfalls erhielt ich schon vor 15 Jahren Rückmeldungen von Kunden, die Zander gefangen und ausgenommen haben. Dabei sind dann bis zu 15 dieser Fischlein zum Vorschein gekommen. Es ist also sicher ein Fisch, der als Beute vom Zander genommen wird! In den letzten Jahren scheint die Population aber explodiert zu sein - jedenfalls häufen sich jetzt die Beschwerden, dass man im Rhein nicht mehr "normal" angeln kann (mit Made, Wurm usw.). Es könnte auch eine plausible Erklärung dafür sein, dass die Zander "anders, teils auch seltener beißen". Wer sich Immitationen von Grundeln als Köder wählt, wird jedenfalls nicht ganz verkehrt liegen (übrigens auch in der Präsentation anpassen kann nicht schaden!).I
Mit besten Grüßen aus Dortmund

Uli Beyer
(www.uli-beyer.com)

Benutzeravatar
Jørn
Zander
Zander
Beiträge: 319
Registriert: 27.05.2008 - 14:30
Wohnort: Köln

Beitragvon Jørn » 16.04.2010 - 18:22

Uli Beyer hat geschrieben:Wer sich Immitationen von Grundeln als Köder wählt, wird jedenfalls nicht ganz verkehrt liegen (übrigens auch in der Präsentation anpassen kann nicht schaden!).


Dann laß doch mal einen Prototypen mit "Saugnapf" an der Unterseite bauen. ;)

Und die Führung stelle ich mir folgendermaßen vor: Den GuFi mit dem Saugnapf auf einem dicken Kiesel befestigen, auswerfen und fertig! :lol:
Wer im Schlachthaus sitzt, sollte nicht mit Schweinen werfen...

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 16.04.2010 - 18:28

Jørn hat geschrieben:Und die Führung stelle ich mir folgendermaßen vor: Den GuFi mit dem Saugnapf auf einem dicken Kiesel befestigen, auswerfen und fertig! :lol:

Alter - dat funzt! :)

Gratulation!
Du hast soeben nen neuen Köder und die dazu passende Methode entwickelt ;)
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 16.04.2010 - 19:34

Taxler hat geschrieben:
Jørn hat geschrieben:Und die Führung stelle ich mir folgendermaßen vor: Den GuFi mit dem Saugnapf auf einem dicken Kiesel befestigen, auswerfen und fertig! :lol:

Alter - dat funzt! :)

Gratulation!
Du hast soeben nen neuen Köder und die dazu passende Methode entwickelt ;)


In Anlehnung an eine schon etwas abgegriffene Methode könnte man das dann ja Extreme Stonelenzing nennen! :D
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 17.04.2010 - 14:55

Extreme Stonelenzing


Andal, a Hund bist scho! :D :D :D
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Benutzeravatar
Schraube
Zander
Zander
Beiträge: 1193
Registriert: 06.09.2006 - 11:54
Wohnort: Bonn

Beitragvon Schraube » 17.04.2010 - 17:06

Ich beanspruche 30 % vom Marktanteil da ich das Thema eröffnet habe ;)

Ich werds in der Tat nach der Schonzeit mit Imitationen testen. Bei der Führungsmethode bin ich mir aber noch etwas unsicher. ^^ Denke ruckartig und mit längeren Pausen.
!!!mehr als nichtsfangen kann man nicht!!!

spreche hiermit für alle rhein herne kanal angler ;) ihr wisst was ich meine

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 17.04.2010 - 17:41

Da müssen wir doch gleich den großen Technikrat der Firma Karion einberufen und darüber sinnieren, ob es da nicht mit unserem speziellen Spezialgerät einzusteigen gilt! 8)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Schraube
Zander
Zander
Beiträge: 1193
Registriert: 06.09.2006 - 11:54
Wohnort: Bonn

Beitragvon Schraube » 18.04.2010 - 13:47

Hat den Karion jetzt auch schon ein Grundelwettkampfteam? :D

Wie war das noch gleich... Bei Interesse PN an Gerd richtig?

Hotspots für die wöchentlichen Trainingsstunden kann ich preisgeben.
!!!mehr als nichtsfangen kann man nicht!!!



spreche hiermit für alle rhein herne kanal angler ;) ihr wisst was ich meine

Benutzeravatar
Forellenfischerflo FFF 2
Zander
Zander
Beiträge: 320
Registriert: 27.04.2010 - 20:17

Beitragvon Forellenfischerflo FFF 2 » 28.04.2010 - 18:15

Grundeln sollen auch ein super Aalköder sein.Laut dem aktuellen BLinker
Was ich schreib hasst jeder also:
Reg dich ab man du verschwendest mit blöden Antworten nur deine Zeit Mann!!![/b[b]]Spar dir die Antwort wenn sie sinnlos ist.

GrundelMax

Beitragvon GrundelMax » 30.08.2010 - 15:39

Hi,
ja super Köfi für Aal, Zander Barsch und Rapfen, auch sehr guter Speisefisch getaucht in Mehl und ab in die Friteuse, in der Türkei und im nahen Osten ein gern gesehener Speisefisch!
Petri Heil GrundelMax
Reusen auslegen und morgens 1 Kg in der Reuse

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 31.08.2010 - 13:33

GrundelMax hat geschrieben:Reusen auslegen und morgens 1 Kg in der Reuse


Wobei das Reusen legen zum Glück fast überall verboten ist.

GrundelMax

Beitragvon GrundelMax » 31.08.2010 - 20:36

@ Kai,
das ist auch wieder so ein Ding wo irrsinnig ist und was keiner versteht?
Würde der Verein mit dem Verband im Herbst, also November einen Sonderbesatz von Raubfischen Zander, Hecht bis 30 cm vornehmen und das Gewässer bis April folgendes jahres sperren, wären die Grundeln sehr kurz gehalten.
Ich fische im RDM Kanal und in den angrenzenden Abschnitten sind überall Grundeln, nur in unserem Abschnitt trifft man sehr selten Grundeln.
Bei uns sind Rapfen Zander die dominierenden Räuber und halten die Grundeln im verträglichen Maß.
Es wird aus Kostengründen zu wenig besetzt und auch immer wieder gesagt, dieses Gewässer ist nicht geeignet für Hechte weil die Deckung fehlt.
Petri Heil GrundelMax

GrundelMax

Beitragvon GrundelMax » 31.08.2010 - 20:45

Schraube hat geschrieben:Hat den Karion jetzt auch schon ein Grundelwettkampfteam? :D

Wie war das noch gleich... Bei Interesse PN an Gerd richtig?

Hotspots für die wöchentlichen Trainingsstunden kann ich preisgeben.


Sind am überlegen, nur ob Grundelwettkampfteam zulauf hat´
P.H. GrundelMax

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 01.09.2010 - 14:42

GrundelMax hat geschrieben:@ Kai,
das ist auch wieder so ein Ding wo irrsinnig ist und was keiner versteht?


Warum?
Ok wir haben das Problem zum Glück noch nicht, bei uns ist es die Wollhandkrabbe. Aber Reusen werden doch fast nur für Aal genutzt. Wer will schon Grundeln? Daher finde ich das Verbot richtig. ABER, wenn es wirklich hilft, dann könnte der Verein ja aktiv werden. Er hat das Fischereirecht, es ist sein Verbot also kann er auch Ausnahmen erlassen. Also 2-3 Leuten es erlauben auf Grundeln zu gehen mit Reusen. Nur wohin denn damit, aber da es Reusen sind sollte ein Zoo in Frage kommen. Von daher gäbe es die Möglichkeit sicher, nur bleibe ich dabei das eine allgemeine Erlaubnis Reusen zu stellen eher dazu führen würde das man Aal als "Beifang" drin hat, denn Grundeln will doch kaum einer.

Benutzeravatar
RapfenFAN
Barsch
Barsch
Beiträge: 101
Registriert: 25.10.2010 - 18:16

Beitragvon RapfenFAN » 27.10.2010 - 15:40

in der weser kommen nicht so häufig grundeln vor
Manchmal bewirkt ein Köderwechsel Wunder[font=Comic Sans MS][/font]