Fangberichte Aale 2010

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
crazy_pike
Zander
Zander
Beiträge: 176
Registriert: 09.08.2009 - 11:43

Beitragvon crazy_pike » 08.08.2010 - 17:26

War gestern auch mal wieder Aalangeln. Kurz vor 22Uhr bekam ich endlich einen Biss. Der Aal maß 47cm. Danach ist was unglaubliches passiert.

Neuen Wurm dran,rein geworfen in den Rutenständer gesteckt, lass die Rute gerade los, bekomm ich doch einen harten Biss. Angeschlagen, aber schon nach kurzem Drill ist er (leider) ausgestiegen...
[font=Arial]Angelst du noch oder drillst du schon?

Mit Fischergruß
crazy_pike [/font]

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 10.08.2010 - 14:55

So, ich war mal wieder los.
Freitag ging ich um kurz nach 20 Uhr los zum Aalangeln.
Nach dem Aufbauen tat sich erst nicht, aber um 22:20 Uhr sah ich auf einmal wie die linke Pose 1,5m vom eigenen Ufer entfernt schnell abzog und untertauchte. Ich schlug sofort an, aber leider nichts außer einem kleinen Rest vom 1/2 Tauwurm auf dem Hakenschenkel. Das war aber der Auftakt, denn um 22:35 Uhr zog die linke Pose am anderen Ufer langsam nach rechts. Etwas länger warten dachte ich, aber leider blieb sie nach 1-1,5m stehen. 5 Minuten später zog aber die rechte Pose am anderen Ufer ab. Schön, der Fisch hatte also den anderen 1/2 Tauwurm gefunden. Als die Pose kurz vorm Busch war zog ich an aber auch hier nichts. Mensch bissen die Aale heute spitz.

Nachdem ich dann so um 23:20 Uhr mal meine Köfiruten kontrolliert hatte kam ich wieder und sah das die rechte Pose am anderen Ufer unterm Busch war. Anschlag und FISCH. Der erste Aal von geschätzten 50 cm war gefangen. Rute neu beködert und um 23:45 Uhr war sie wieder abgezogen nachdem ich kurz nach der linken Köfi Rute geschaut hatte. Auch hier hing der Aal, diesmal ein wenig kleiner, geschätzte 40 cm.

Jetzt fehlte nur noch eine Wurmrute und um 00:53 Uhr biss es dann auch an der rechten Posenrute am eigenen Ufer. Der Fisch zog ca. 1 1/2 m nach links, dann wieder zurück und als er dann weiter zog schlug ich an. Wieder nichts zu spüren, aber auf dem 1/2 Tauwurm war gut genuckelt worden. Er war aber noch ganz. Das könnte ein kleiner Aal gewesen sein.

Bis 01:23 Uhr tat sich dann nichts, aber dann gab es noch einen Fehlbiß auf der anderen Seite. Um 02:20 Uhr hatte ich dann den perfekten Biß, wieder die rechte Rute auf der anderen Seite (da ist es sehr flach aber nur die brachte den Fisch an dem Tag). Er zog ein ganzes Stück nach links, dann ging es zur Kanalmitte und wieder zurück. Nach ca. 5 Minuten und etlichen Metern hin und her der Anhieb. Ich hatte einen großen Widerstand und pumpte, aber ich merkte kein Zappeln. Als ich einen Ast kurz vor den Füßen hatte legte ich die Rute ab. holte den Raubfischkescher und eine stärkere Lampe und versuchte den Fisch zu finden. Das Pumpen sorgte aber nur dafür das mir das Vorfach entgegen flog. Das zeigte wie Spitz die gebissen hatten, das war der perfekte Biß, er hatte ewig gezogen, normal hätte er den Haken schon ganz runter haben müssen und dann sowas. Um 3 Uhr packte ich ein.

Aber immerhin, ein schöner Abend, ein toller Sternenhimmel mit vielen Sternschnuppen, ein Feuerwerk und 2 Fische, dazu einige Bisse, das war schon gut.

Gestern Abend dann die selbe Stelle mit einem Kumpel.
Er hatte recht früh einen Biß auf 3 Mistwürmer aber nichts bekommen. Um 21:15 Uhr hatte ich dann den Biß von dem ich im anderen Unterforum berichtet habe.

Um 21:50 Uhr tauchte die rechte Pose vom eigenen Ufer auf einmal vor dem Busch am anderen Ufer auf. Sie bewegte sich aber nicht mehr. Der Anhieb ging ins leere, der 1/2 Tauwurm war noch ok.
Um 22 Uhr zog die linke Pose am anderen Ufer ab. Aber auch da tat sich nach kurzer Zeit nichts mehr. Bei meinem Kumpel nippten noch ab und an ein paar Fische an der Pose oder zuppelten am Wurm das wars. Um 1 Uhr haben wir eingepackt da es recht feucht/kalt war wegen Nebel. Aber auch diesmal hatten wir wieder klaren Sternenhimmel (als ich um kurz nach 20 Uhr los fuhr waren noch dunkle Wolken am Himmel) und viele Sternschnuppen.

Mal sehen was die nächsten tage bringen, im Moment erzählen alle das nichts auf Aal läuft, da war mein Abend am Freitag schon die große Ausnahme.

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 10.08.2010 - 15:47

Biste Dir da wirklich sicher dass das Aale waren?
Ich denke eher, dass Dich da Weissfische genarrt haben ...

Welchen Grund sollten vernünftig große Aale haben einen Köder minutenlang hin und her zu befördern
und sich dann doch nur für nen halben Tauwurm zu entscheiden ....
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Holger663
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 6
Registriert: 04.08.2010 - 9:11
Wohnort: Gießen

Beitragvon Holger663 » 10.08.2010 - 17:28

Also ich kann nicht bestätigen, das auf Aal nichts läuft, an der Lahn ist jeden Abend mindestens ein guter Aal dabei.
Petri Heil
Holger

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 11.08.2010 - 0:36

Mein erster Verdacht waren sogar Wollhandkrabben, aber da die Köfis nichts gezeigt haben kann das normal nicht sein. Brassen habe ich auch schon überlegt, aber normal sitzen die dann, bei Barschen jeder Größe das selbe. Und es ist ja auch nichts ungewöhnliches. Kumpel hatte beim Angeln vor ein paar Wochen dauernd Bisse. Erst als er Aalkiller an den Wurm gemacht hat konnte er beim nächsten Biß endlich einen Aal haken. Auch ein anderer Kumpel erzählt das er bei solch vorsichtigen Bissen Aalkiller oder so in den Wurm spritzt damit beim zuppeln dann ein Extra am Geschmack zum Beißen anregt. Hat ihm schon geholfen.

Später hatte er einen Biß, dr hat dann die liegen lassen und ich bekam einen Biß an der Rute daneben, in deren Richtung der Fisch die Pose meines Kumpels gezogen hatte. Ich konnte dann einen Aal landen.

Andere Sache, vorletzte Woche zwei Angler kontrolliert und der eine hatte einen Biß. Er hat den nicht bekommen, neuer Köder, wieder an die Stelle und 2 Minuten später ein guter Aal.

Klar kann es auch etwas anderes gewesen sein, aber ich denke zumindest ein paar Bisse waren Aale. Und wer sagt vernünftig große? Unser Mindestmaß ist nicht umsonst 28 cm, hier sind eher die kleinen Aale zu finden (zumindest ist das die Begründung dafür).

Kann aber noch von einem Fang berichten. Wollte beim Wettkampf in Holland meinen Köder an der Feederrute einholen, und hatte einen Aal dran dessen Biß ich nicht gesehen hatte und der nicht einmal hier maßig gewesen wäre. Mein Nachbar hatte 3 gute Aale und andere hatten auch gute Aale gefangen, nur das Holland ja ein absolutes Entnahmeverbot hat.

Forellnhunter
Brassen
Brassen
Beiträge: 67
Registriert: 07.08.2010 - 12:00
Wohnort: Linz

Beitragvon Forellnhunter » 11.08.2010 - 9:14

Petri Heil!

Carp_king98
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 10
Registriert: 23.11.2010 - 21:14

Beitragvon Carp_king98 » 28.11.2010 - 17:32

Ich habe letztens beim Zeltlager meines Angelvereins einen Aal mit 65cm gefangen.

@Kai S. Ist bei euch das Schonmaß für Aal so klein?
Bei uns sind es 50cm

Gruß Michael

Benutzeravatar
oli pi
Zander
Zander
Beiträge: 263
Registriert: 19.02.2010 - 17:03
Wohnort: Rhauderfehn

Beitragvon oli pi » 28.11.2010 - 17:45

Ja wir haben auch ein Schonmaß von nur 28cm für Aale, aber ich nehme auch keinen mit, der 40cm hat.
Was soll man mit solchen Zwergen? Da ist doch wirklich nichts dran.

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 28.11.2010 - 18:35

Wobei man zum Glück sagen muss NOCH.
Das es deutschlandweit mind. 45 cm werden steht fest, die Frage ist nur wann bekommen wir die. Das hängt einfach davon ab wieviel "Jahre" die brauchen um die Landesfischereiordnung zu ändern, denn erst dann wird es wirksam. Der Grund weshalb die Vereine auch nichts ändern, die sitzen das aus bis es eben Gesetz ist.

Ich muss btw. sagen dieses Jahr war ich zum einen deutlich seltener los, zum anderen höre ich von fast allen das deutlich weniger gefangen wurde. Das letzte Jahr war da ein super Aaljahr, das aktuelle ist ein Reinfall gewesen und um diese Jahreszeit ändert es sich wohl auch nicht mehr.

Benutzeravatar
fauso
Zander
Zander
Beiträge: 637
Registriert: 17.12.2005 - 13:43
Wohnort: Oberlausitz

Beitragvon fauso » 28.11.2010 - 18:42

oli pi hat geschrieben:Ja wir haben auch ein Schonmaß von nur 28cm für Aale, aber ich nehme auch keinen mit, der 40cm hat.
Was soll man mit solchen Zwergen? Da ist doch wirklich nichts dran.



Bist du dir sicher das das Schonmaß 28 cm beträgt, kann ich nicht wirklich glauben und selbst bei einen Maß von 40 cm "lohnt" das Entnehmen nicht wirklich.
Wenn man durch Arbeit zu Reichtum kommen würde, dann müssten die Mühlen den Eseln gehören.
[font=Comic Sans MS][/font][font=Tahoma][/font]

Benutzeravatar
oli pi
Zander
Zander
Beiträge: 263
Registriert: 19.02.2010 - 17:03
Wohnort: Rhauderfehn

Beitragvon oli pi » 28.11.2010 - 20:23

Ja, ich bin mir da vollkommen sicher.