Wie töte ich einen Aal optimal oder am schnellsten?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 21.04.2009 - 19:11

Ich wars nicht... ich bringe schon seit Jahren keinen Aal mehr in die Küche, oder den Rauch. Mein kleiner Beitrag zur Arterhaltung.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Wolf_74
Hecht
Hecht
Beiträge: 1536
Registriert: 12.08.2004 - 22:13
Wohnort: Buchen / Odenwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Wolf_74 » 21.04.2009 - 20:55

andal hat geschrieben:Ich wars nicht... ich bringe schon seit Jahren keinen Aal mehr in die Küche, oder den Rauch. Mein kleiner Beitrag zur Arterhaltung.

So halte ich das auch. Ob's was bringt, sei dahingestellt...

macmoeller

Beitragvon macmoeller » 22.04.2009 - 6:53

Ich wars nicht... ich bringe schon seit Jahren keinen Aal mehr in die Küche, oder den Rauch. Mein kleiner Beitrag zur Arterhaltung.


Ist die Art so bedroht? Was mich ja interessieren würde, wie Du den Aal schonend abhakst, vorallem wenn er tief geschluckt hat?

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5656
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 22.04.2009 - 7:36

Hi! Auch ich schone den Aal seit bald 10 Jahren - abhaken halt ganz vorsichtig, oder abschneiden wenn er zu tief geschluckt hat.
Und ja - die Art ist so bedroht.
Eigentlich noch bedrohter... .
Petri!
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Cactus
Zander
Zander
Beiträge: 550
Registriert: 20.01.2007 - 22:22
Wohnort: Linz /Oberösterreich

Beitragvon Cactus » 22.04.2009 - 7:48

Hallo,

wenn ihr Aale ohne schlechtes Gewissen nicht schonen und entnehmen und essen wollt, dann könnt ihr in manchen Gewässen in Österreich fündig werden. Fallweise wurde zwar hier auch in manchen Geässern der Aalbeatz eingestellt, aber es gibt nach wie vor solche, wo er noch vorhanden sein soll
(z.Teil aus früheren Beständen). Und aus Seen kann er ja nicht n seine Brutgebiete abwandern, ergo gibt es dort keinen Grund zu releasen. Ob in Deutschland Seen ohne Verbindung zum Meer mit Aalen besetzt werden, weiss ich nicht - dort gält sinngemäss das gleiche.

Grüsse
Heinz
Dominus meus Deus est !

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 22.04.2009 - 10:08

In sämtlichen Flussgebieten, in die der Aal natürlich aufsteigt, würde ich auch auf den Aalfang verzichten.

Bei uns im Donaugebiet kommt der Aal allerdings natürlich nicht vor. Sämtliche Bestände gehen auf Besatzmaßnahmen zurück.
Im Chiemsee gibt es z.B. etliche Meteraale, die eigentlich schon längst laichreif wären und Richtung Sargassosee abwandern müssten, aber eben nicht können.
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5656
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 22.04.2009 - 10:50

Hi! Die in der Donau könnten ja auch abwandern - aber im Chiemsee würde ich jeden maßigen Aal auch verwerten.
Allein der Gedanke an die Qualität eines Fisches aus diesem See macht mich ganz hungrig.... :D .
Petri!
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 22.04.2009 - 11:39

macmoeller hat geschrieben:
Was mich ja interessieren würde, wie Du den Aal schonend abhakst, vorallem wenn er tief geschluckt hat?


Ich befische ja ganz andere Arten gezielt. Ich lasse keinem Fisch willentlich die Zeit, tief zu schlucken. Ich versuche immer maximal konzentriert zu fischen. Außerdem kann man Aale getrost knapp abschneiden, sie werden den Haken problemlos wieder los.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

macmoeller

Beitragvon macmoeller » 22.04.2009 - 18:46

andal hat geschrieben:
macmoeller hat geschrieben:
Was mich ja interessieren würde, wie Du den Aal schonend abhakst, vorallem wenn er tief geschluckt hat?


Ich befische ja ganz andere Arten gezielt. Ich lasse keinem Fisch willentlich die Zeit, tief zu schlucken. Ich versuche immer maximal konzentriert zu fischen. Außerdem kann man Aale getrost knapp abschneiden, sie werden den Haken problemlos wieder los.
Ich befische ja ganz andere Arten gezielt. Ich lasse keinem Fisch willentlich die Zeit, tief zu schlucken. Ich versuche immer maximal konzentriert zu fischen. Außerdem kann man Aale getrost knapp abschneiden, sie werden den Haken problemlos wieder los.


Ich konnte bei meinem Aal den Haken erst entfernen, als ich ihn ausgenommen habe. Könnte ich einen Untermaßigen getrost abschneiden, auch wenn sich der Haken in der Mitte des Fisches befindet? Scheidet der ihn irgendwann aus oder zersetzt er ihn im Körper?

macmoeller

Beitragvon macmoeller » 22.04.2009 - 18:47

Merke gerade das Zitieren nicht jedermanns sache ist! :D :D

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16790
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 22.04.2009 - 18:53

macmoeller hat geschrieben:Ich konnte bei meinem Aal den Haken erst entfernen, als ich ihn ausgenommen habe.
Könnte ich einen Untermaßigen getrost abschneiden, auch wenn sich der Haken in der Mitte des Fisches befindet?
Scheidet der ihn irgendwann aus oder zersetzt er ihn im Körper?

Hast Du Aalleinen ausgelegt und erst am nächsten Morgen die Montagen überprüft ...?
Etwas mehr Konzentration beim Angeln verhindert solche Verstümmelungen.

In der Regel sitzt der Haken beim Aalangeln (zumindest bei mir) im Maulbereich.
Sollte er im Schlund sitzen kann man getrost abschneiden - der Aal befreit sich selbst vom Haken
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

macmoeller

Beitragvon macmoeller » 22.04.2009 - 19:40

Sollte er im Schlund sitzen kann man getrost abschneiden - der Aal befreit sich selbst vom Haken

Dann bin ich ja beruhigt!

macmoeller

Beitragvon macmoeller » 23.04.2009 - 9:05

Hast Du Aalleinen ausgelegt und erst am nächsten Morgen die Montagen überprüft ...?

Das war nur ein witz oder?
Das war mein erster Aal und ich habe den Biss nicht bemerkt, ist irgendeinem Moderator am Wochenende auch passiert!

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10622
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 23.04.2009 - 16:13

macmoeller hat geschrieben: Das war mein erster Aal und ich habe den Biss nicht bemerkt, ist irgendeinem Moderator am Wochenende auch passiert!


Der Moderator, dem Ähnliches passiert ist, der bin ich.
Ich habe einen Biss nicht bemerkt und erst beim Einholen der Montage bemerkt, dass ein Fisch am Köderfetzen hängt. Dies hing aber damit zusammen, dass der Fisch nach dem Biss keinen Meter weit geschwommen ist und sich der Kletteraffe deshalb auch nicht bewegt hat.

Kommt vor, kann passieren, sollte aber nicht die Regel sein. Normal marschiert ein Aal nach dem Biss weiter.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5656
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 23.04.2009 - 19:43

Hi! Für jeden Schnürsenkel den ich nicht bemerkt habe nur einen Euro... gebt mir nur einen Euro... .
Aale, und auch einige andere Arten, bleiben halt manchmal einfach liegen.
Petri!
DEUS LO VULT !