Pro/Contra Gefrorener Köderfisch auf Aal

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Wildi05
Zander
Zander
Beiträge: 214
Registriert: 02.05.2003 - 19:43

Pro/Contra Gefrorener Köderfisch auf Aal

Beitragvon Wildi05 » 14.05.2008 - 10:21

Hallo Zusammen. Ich möchte mal einige Erfahrungen bezüglich der Verwendung von gefrohrenen Köfis auf Aal einholen.

Sind die Unterschiede sehr stark abweichend.Oder ist es tendenziel egal ob ein frischer oder gefrohrener Köfi verwendet wird.

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 14.05.2008 - 11:11

Pro: Man muss keine erst fangen
Kontra: Lässt sich schlechter werfen
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10680
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 14.05.2008 - 12:01

Wenn keine weiten Würfe notwendig sind, ist meiner Meinung nach ein aufgetauter KöFi der Top-Köder und fängt besser als ein frischer, da er auf Grund seiner Konsistenz schneller auslaugt und so mehr Duft abgibt. Nachteil ist, dass der Köder noch öfter gewechselt werden muss.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Olli89
Zander
Zander
Beiträge: 953
Registriert: 24.03.2005 - 16:30
Wohnort: in der Nähe von Münster

Beitragvon Olli89 » 14.05.2008 - 14:27

eventuell kontra: stört die Aale denn die Härte und die Kälte der gefrorenen Köfis nicht? Oder werden die erst aufgetaut? Bei mir sind die dann immer so matschig, dass die von selber auseinander fallen...
Gruß

Olli

Baetis
Barsch
Barsch
Beiträge: 121
Registriert: 21.04.2008 - 9:59
Wohnort: Der schöne Kaiserstuhl

Beitragvon Baetis » 14.05.2008 - 17:58

ich habe bevor ich aufs fliegenfischen umgestiegen bin oft auf aal gefischt und habe viel experimentiert auch mit köfis und ich muß sagen das frische köder auf aal immer am besten waren besonders bei köfis !
Rettet die Würmer fischt mit der Fliege !
Beste Grüße von einem überzeugten Schonhakenfischer

lounger
Hecht
Hecht
Beiträge: 1836
Registriert: 18.08.2003 - 15:57
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon lounger » 16.05.2008 - 9:29

Ich habe eine zeitlang oft nachts auf Hecht mit Köfi geangelt ... auf gefrorene Köfis hatte ich soweit ich mich erinnern kann nie einen Aalbiss ... auf frische schon. Bei den Hechten kann ich mich an keine Unterschiede erinnern. Hätte ich die Wahl, würde ich aber immer frische bevorzugen.

Benutzeravatar
Nagel
Zander
Zander
Beiträge: 611
Registriert: 24.09.2007 - 15:59
Wohnort: Eging am See

Beitragvon Nagel » 16.05.2008 - 10:07

Frische Köder sind Trumpf, zumindest haben sie mir die besseren Ergebnisse gebracht.
Gefohrene sind für mich die absulute Notlösung.

In der Donau ist es meist egal, Dank der Inwarsion der SchwarzmeerGrundel.

Auf Aal nehme ich meist nur Fischstücke, die Laugen schnell aus kommen meist aber nicht dazu.

Benutzeravatar
Udo
Hecht
Hecht
Beiträge: 1991
Registriert: 05.08.2006 - 1:59
Wohnort: Braunfels

Beitragvon Udo » 17.05.2008 - 3:07

Ich angle nicht auf Aal, erstens weil der mir langsam aber sicher zu selten wird(glasaale für die China Männer und anderen Mist) und zweitens, weil ich die nicht gerne anfasse.

Aber wenn es denn unbedingt der Aal sein soll würde ich nach der Wurfweite entscheiden, wenn der Aal nah beangelt werden soll dann frisch, weiter weg dann eingefrohren.


Gruß... Udo
Bremse auf beim Wallerlauf!

Benutzeravatar
Olli89
Zander
Zander
Beiträge: 953
Registriert: 24.03.2005 - 16:30
Wohnort: in der Nähe von Münster

Beitragvon Olli89 » 17.05.2008 - 11:35

Udo hat geschrieben:wenn der Aal nah beangelt werden soll dann frisch, weiter weg dann eingefrohren.


Also werft ihr den Köfi im gefrorenen Zustand raus? Von dem Fisch strömt doch dann Kälte aus und er ist hart, stört denn das die Fische nicht? Ich frags nur nochmal, weil ich noch keine Antwort gekriegt habe...

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10680
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 17.05.2008 - 11:46

Ein gefrorener Köder taut im Wasser schnell auf wird "schön" matschig, lockt meines Erachtens schneller, als ein frischer Köderfische, allerdings auch kürzer, so dass ein Köderwechsel öfter notwendig ist. Auch hält er Gewaltwürfe in die fischlose Wasserwüste aus, sofern er mit einer Ködernadel aufgezogen wurde.

Olli89 hat geschrieben:Von dem Fisch strömt doch dann Kälte aus und er ist hart, stört denn das die Fische nicht?


[schild=5 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Achtung Ironie[/schild]
Durch den gefrorenen Köderfisch verringert sich die Wassertemperatur kurzzeitig um bis zu 12 Grad Celcius, sofern es sich um ein stehendes Gewässer handelt, ist deshalb von der Benutzung von gefrorenen KöFis abzuraten. Wenn alles diese nutzen würden, hätten wir spätestens Mitte August 18 Zentimeter Eis auf dem Wasser und müssten alle Aal-Eisangeln.

Lege mal einen gefrorenen Köder in einen Eimer mit Wasser aus dem See, innerhalb von maximal 10 Minuten ist er butterweich und aufgetaut.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Olli89
Zander
Zander
Beiträge: 953
Registriert: 24.03.2005 - 16:30
Wohnort: in der Nähe von Münster

Beitragvon Olli89 » 17.05.2008 - 15:04

Ich dachte, das würde länger dauern.
Aber dann weiß ich ja jetzt Bescheid und muss die Fische nicht immer erst auftauen :oops:

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 17.05.2008 - 20:02

Olli89 hat geschrieben:Ich dachte, das würde länger dauern.
Aber dann weiß ich ja jetzt Bescheid und muss die Fische nicht immer erst auftauen :oops:


problem dabei, sie tauen von selber schnell auf und dann halten sie keine Gewltwürfe mehr aus
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/