bitte um tipps zum "anfüttern" auf Aal

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Zanderzwicker
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 6
Registriert: 16.04.2007 - 16:38
Wohnort: Klagenfurt

bitte um tipps zum "anfüttern" auf Aal

Beitragvon Zanderzwicker » 16.04.2007 - 16:55

Hallo liebe Angelfreunde.

vorab muss ich euch von einem interessanten fang berichten. am vergangenen samstag waren wir mit ein paar kumpels zum karpfenangelm am wörthersee (wie ihr merkt bin ich aus österreich). nachdem sich meine boilis und auch mein mais nach mehrmaliger kontrolle und 6 stunden wartezeit nicht einmal bewegt hatten, entschloss ich mich auf tauwurm umzurüsten. gesagt getan. laufbleimontage auf beiden starken karpfenruten, das ganze am rod pod aufgelegt und die bissanzeiger auf sensibel gestellt. 10 minuten später macht es einen minizupfer den ich zuerst für einen in die schnur geschwommenen fisch hielt. nach kurzem warten &wollte ich doch sicherheitshalber nachsehen ob der wurm noch in ordnung ist (blanke haken fangen in österreich schlecht*g*). das böse erwachen: die schnur lies sich nicht mehr lösen und obwohl ich in alle richtungen zog, sah es nach einem unaushakbaren hänger aus. schöne bescherung. durch zufall kam ein fischer mit e-boot vorbei und wir fuhren zu der schilfnahen stelle um mein (sauteures) karpfensystem zu retten. ich stieg mit bloßen füßen ins (12grad kalte) wasser um das ding zu entwirren. mich hätte fast der schlag getroffen. um meine beine spürte ich etwas dickes schleimiges schlangenähnliches. wirklich wiederlich kann ich nur sagen. der fischer holte meine kumpels zur hilfe und nach einer halben stunde hatten wir den ast en dem mein vorfach hing geborgen und runderumgeschlöngelt hing ein kapitaler aal. 119cm mit 4,1kg. ein hässliches vieh. hat mich überwindung gekostet das ungetüm auszunehmen. (geschmacklich allerdings hervorragend)

So. nun meine frage: ich war noch nie zielstrebig aal angeln. kann man auf aal anfüttern? wenn ja womit? was sind die top aal köder?

bin total auf den drill gekommen (obwohl ich ja keinen drill hatte....leider.

mein gebiet: ein ca 30 meter breiter seeablauf. ca 2 meter tief mit schilf, bäumen und geäst umgeben. falls das beim anfüttern eine rolle spielt.

danke füt eure hilfe.

ps. gibts für aale eine spezielle montage?
petri heil meine herren!

fishing for life
Zander
Zander
Beiträge: 215
Registriert: 23.05.2005 - 16:54
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon fishing for life » 16.04.2007 - 17:54

eine gute Methode, auf Aal anzufüttern geht folgendermaßen:
Schnapp dir n alten Strumpf von deiner Frau/Mutter/Oma oder wo du halt einen herbekommst. Dann schneidest du den Teil ab, der vorne zu ist (der Fuß und noch n paar Zentimeter vom Bein)
In diesen Strumpf füllst du Zerstückelte Köderfische und Würmer ein, bindest zu und wirfst ihn an deine Angelstelle. Man kann ihn auch anbinden, um ihn später wieder rauszuholen. Wenn du ihn reinwirfst solltest du aufpassen, dass ein Stein mit drin ist, sonst schwimmt das ganze Ding irgendwo hin.
Am Fluss ist es ratsam auch n paar Meter oberhalb der Angelstelle so'n Pack reinzuhaun, da durch die Strömung der Geruch weiter unten am stärksten ist.

Das gute daran ist, dass die Aale durch den sehr intensiven Geruch angezogen werden, sich jedoch nicht satt fressen können...

Top Aalköder sind im Frühjahr vor allem Mist- oder Tauwurm. Im Sommer immer mehr ein kleiner Köderfisch oder Fetzen...

Du solltest allerdings darauf achten, dass der Aal nach dem Biss nicht in das Geäst abhauen kann. Den kriegste dann meistens nur noch raus, indem du (wie oben schon beschrieben) ins Wasser gehst.

Zanderzwicker
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 6
Registriert: 16.04.2007 - 16:38
Wohnort: Klagenfurt

dankeschön

Beitragvon Zanderzwicker » 17.04.2007 - 9:16

thx für die ausführliche beschreibung. werd das gleich heute versuchen. ich pack noch ein paar hühnernieren mit rein. soll angeblich gut sein.

schönen tag noch
petri heil meine herren!

Benutzeravatar
Schleihunter23
Zander
Zander
Beiträge: 819
Registriert: 23.08.2005 - 16:40
Wohnort: Lübeck

Re: bitte um tipps zum "anfüttern" auf Aal

Beitragvon Schleihunter23 » 17.04.2007 - 15:56

Zanderzwicker hat geschrieben:119cm mit 4,1kg. ein hässliches vieh.




Ich würd das Vieh vermutlich sehr hübsch finden wenn es präpariert im Angelzimmer hängt :roll:

Dickes Petri :!:

Der Tipp mit dem Strumpf ist die beste Wahl, du kannst aber optional auch Köderfische in einem Eimer zerstampfen und so ins Wasser kippen.
Wenn das mehrmals erfolgt ist gewöhnen sich die Aale meist an die "zuverlässige" Futterquelle.
==============================
Lange Rede-Kurzer Sinn , Glatteis für die Eselin
==============================
Don't just stand there and watch ...

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5815
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 17.04.2007 - 16:51

Hi! Fische oder Würmer pürieren und in kleinen Plastikbechern, mit einem Kiesel und einer Schnurschlaufe, einfrieren. So lockt man, ohne zu füttern.
Petri!
DEUS LO VULT !