aalangeln im rhein

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

schorsch
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 16.01.2005 - 19:14

Beitragvon schorsch » 21.01.2007 - 21:42

ABUFreak hat geschrieben:
schorsch hat geschrieben:
Interessant finde ich auch die Behauptung, dass Wollhandkrabben kaum an Räucherspeck :roll: gehen ! Wenn ich das richtig interpretiere, dann ist Räucherspeck ein guter Aalköder ABER Wolli's verschmähen ihn.

Sorry, da fällt mir nichts mehr zu ein. :-@

Tja, das bedarf keiner weiteren Äußerung :D


Schade :roll:

Nachdem das Käse/Speck-Raubaal Thema wohl ins anglerischen Nirvana eingehen wird, :badgrin: hätte uns wirklich interessiert warum Wollhandkrabben keinen Speck vom Aldi mögen?? :lol: :lol:

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 21.01.2007 - 21:46

schorsch hat geschrieben:hätte uns wirklich interessiert warum Wollhandkrabben keinen Speck vom Aldi mögen?? :lol: :lol:


Wollis sind Chinesen. Vielleicht fehlts den Tierchen einfach an den nötigen Devisen!? ;)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Gast

Beitragvon Gast » 21.01.2007 - 21:52

Was das experimentieren betrifft, so werde ich das auf alle Fälle einmal probieren.
Je nachdem wie das Wetter ist, sind an meiner "Stamm-Angelstelle" im Sommer immer 5-10 Angler. Da jeder bei uns mit 2 Ruten und einer unberingten Stippe angeln darf, wird sich sicher eine Rute finden, mit der experimentiert werden kann.
So tragisch ist das nicht, wenn bei 10-20 Ruten eine als Testrute verwendet wird. ;)

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5260
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 21.01.2007 - 22:04

schorsch hat geschrieben:hätte uns wirklich interessiert warum Wollhandkrabben keinen Speck vom Aldi mögen?? :lol: :lol:


Ehrlich gesagt, ist mir das völlig schnuppe, ich freue mich einfach über die Tatsache, aber wenn Du mal eine näher kennenlernst, kannst Du sie gerne fragen :D

Nichts ist nerviger, als alle zwei Minuten einen dieser Plagegeister an meinem Köder zu haben! Die Mistviecher kommen hier massenhaft vor und fressen fast alles...wie gesagt, glücklicherweise nur fast alles :lol: .

Mit Wurm und KöFis wirst Du hier wenig Freude haben...sei froh, dass das bei Dir offenbar (noch) kein Problem ist. Früher gab es die Viecher hier auch nicht.

Benutzeravatar
faboules
Zander
Zander
Beiträge: 402
Registriert: 11.05.2004 - 12:19
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon faboules » 22.01.2007 - 7:35

@ Schorsch: Vielleicht sollte man auch immer mal sehen vom wem der Tip kommt! Ich denke, dass ABUFreak kein unerfahrener Angler ist. (auch wenn er Karfen lieber hakt, statt sie mit Boilies zu fangen; Scherz)

Warum also die Speck und Käse Geschichte direkt kaputtnörgeln?

Ich bin sehr froh über diesen Tipp, da ich das auf jeden Fall am Rhein ausprobieren werde. Und wenn es eine gute Möglichkeit ist die Krabben zu überlisten, erst recht.
Die Schnur muss nass sein!

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5769
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 22.01.2007 - 8:42

Hi! Ich hatte Wollhandkrabben im Aquarium - etliche Wurstsorten mögen die nicht.... . Auch beim Köfi fressen die meist nur die Innereien... .
Warum sollte Speck dann nicht verschmäht werden? Die fressen längst nicht alles.
Aber was wäre dieses Forum ohne schorschs Motivationshilfen... . :D
Petri!
DEUS LO VULT !

Perch
Zander
Zander
Beiträge: 428
Registriert: 22.10.2005 - 14:30
Wohnort: Ingolstadt/ Oberbayern

Beitragvon Perch » 22.01.2007 - 13:37

Solange sie Auswahl haben, nehmen sie natürlich das Beste :D
Petri aus Ingolstadt XP

friso
Barsch
Barsch
Beiträge: 132
Registriert: 04.08.2006 - 8:16
Wohnort: BW/Bayern

Beitragvon friso » 22.01.2007 - 14:17

Käse !!!!!!
Wenn ich mich zurück entsinne war auch hier eimal Blinker mal ein Bericht über Aalfänge im Hamburger Hafen und die wurden auch mit Käse in Keilform gefangen.
Warum soll das nicht auch im Rhein klappen
genisse die schönen tag in deinem leben ,denn es kommen leider auch dunkle!

Der Junge mit der Angel
Zander
Zander
Beiträge: 820
Registriert: 25.03.2005 - 18:06

Beitragvon Der Junge mit der Angel » 22.01.2007 - 15:27

friso hat geschrieben:Käse !!!!!!
Wenn ich mich zurück entsinne war auch hier eimal Blinker mal ein Bericht über Aalfänge im Hamburger Hafen und die wurden auch mit Käse in Keilform gefangen.
Warum soll das nicht auch im Rhein klappen


Als ich den Käsetipp gesehen habe, kam mir der Artikel auch sofort in den Kopf.
Von Speck wurde da übrigens auch geschrieben (Überschrift: "Mit Speck fängt man Aale :roll: "), aber eher als Notlösung.
"Wenn man nicht ab und zu Pech im Leben hat, weiss man das Glück nicht zu würdigen...
Danke dafür!"

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10753
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 22.01.2007 - 16:00

und ich hab schon gedacht, ich wäre der einzige "Kranke", der sich an diesen Artikel erinnert, der war schon vor etlicher Zeit im Blinker.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
faboules
Zander
Zander
Beiträge: 402
Registriert: 11.05.2004 - 12:19
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon faboules » 22.01.2007 - 16:39

.... und jetzt erzähl mir noch, dass man mit Kirschen keine Döbel fängt....

jetzt reicht es aber mit verbalen Hieben
Die Schnur muss nass sein!

schorsch
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 16.01.2005 - 19:14

Beitragvon schorsch » 22.01.2007 - 19:46

faboules hat geschrieben:@ Schorsch: Vielleicht sollte man auch immer mal sehen vom wem der Tip kommt! Ich denke, dass ABUFreak kein unerfahrener Angler ist. (auch wenn er Karfen lieber hakt, statt sie mit Boilies zu fangen; Scherz)

Warum also die Speck und Käse Geschichte direkt kaputtnörgeln?

Ich bin sehr froh über diesen Tipp, da ich das auf jeden Fall am Rhein ausprobieren werde. Und wenn es eine gute Möglichkeit ist die Krabben zu überlisten, erst recht.

@faboules:
also kaputtnörgeln würde ich das nicht nennen. Viel mehr ist mir dieser Ködertip einfach nur suspekt.

Mein Angelrevier liegt im Unterweserbereich und hat zu Grossteil direkte Anbindung an die Weser. Dadurch bedingt wird natürlich viel auf Aal geangelt. Die Wollhandkrabbe ist hier in den letzten Jahren, zu einer der grössten Plagen überhaupt, herangewachsen. :? Diese Mistviecher verleiden einem das Angeln ungemein. ....egal welcher Coleur dein angebotener Köder auch ist; Wurm, Made, Köderfisch,...das dürfte ja bekannt sein; Mais, Teig, Kartoffel, Käse, Boilies.....vielleicht auch Speck, alles hauen die weg!!! :(

Ich kenne einige "alte Plumpser", die es wirklich nur auf Aal-und Butt abgesehen haben und das schon seit über 40 Jahren. 8) Eins kannst du mir glauben, die würden ihre Frauen gegen einen solchen "Wunderköder" eintauschen. ;)

Nochmal zum "kaputtnörgeln": Ich denke schon, dass es in diesem Forum möglich sein sollte, seine Meinung entsprechend zu vertreten.
Wem ist letztendlich damit geholfen, wenn wir alle * der Sandale folgen würden *

Das das bei einigen meiner Beiträge vielleicht mal etwas ruppiger ausfällt, kann sein. :badgrin: ....ist aber, bis auf wenige Ausnahmen, nicht böse gemeint. ;)


.....ach ja, Kirschen sollen im Sommer gute Döbelköder sein!

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5260
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 22.01.2007 - 21:58

schorsch hat geschrieben:Das das bei einigen meiner Beiträge vielleicht mal etwas ruppiger ausfällt, kann sein. :badgrin: ....ist aber, bis auf wenige Ausnahmen, nicht böse gemeint. ;)


Ab jetzt versuche ich zu ermitteln, wann Du es böse meinst...das wird eine Herausforderung! :lol:

luelle77
Zander
Zander
Beiträge: 181
Registriert: 02.08.2006 - 10:51

Beitragvon luelle77 » 23.01.2007 - 21:54

Moin. Gebe auch mal meinen Senf dazu. Käse gehört nicht nur bei mir zu den Standart-Aalködern wie Wurm,Köfi usw. Meine "Stamm-Gewässer" sind der Wesel-Datteln-Kanal und der Rhein im Großraum Wesel. Da lacht keiner wenn man mit Käse,Speck,Fleischwurst usw.auf Aal angelt. Gerade an Anlegern die Köder überhaupt. Da kommt kein Wurm mit. Wird wohl mit den Speiseresten zusammenhängen die da "mal eben" über Board gehen. Die Aale kennen die Sachen. Auch mit den Wollis kann ich es bestätigen,gehen zwar auch drann,aber selten. An der Ems bei Emsbüren zb. brachte Käse nichts,hängt wohl alleine von der Schiffart auf dem Gewässer ab. Gruß Roland
Gruß Rolli

Benutzeravatar
faboules
Zander
Zander
Beiträge: 402
Registriert: 11.05.2004 - 12:19
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon faboules » 24.01.2007 - 7:16

schorsch hat geschrieben:.....vielleicht auch Speck, alles hauen die weg!!! :(

Ich kenne einige "alte Plumpser", die es wirklich nur auf Aal-und Butt abgesehen haben und das schon seit über 40 Jahren. 8) Eins kannst du mir glauben, die würden ihre Frauen gegen einen solchen "Wunderköder" eintauschen. ;)


Warum es nicht einmal mit Speck versuchen?! Vielleicht kannst Du ja gute Geschäfte machen... 8)
Die Schnur muss nass sein!