Frage an die Krebs-Profis - Steinkrebse ?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Hagen.vT
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 03.04.2017 - 10:28

Frage an die Krebs-Profis - Steinkrebse ?

Beitragvon Hagen.vT » 03.04.2017 - 10:39

Hallo zusammen,

in der Hoffnung von Euch Profis eine Antwort auf eine mir wichtige Frage zu erhalten habe ich mich hier registriert.

Vorgestern Abend habe ich drei Krebse - natürlich lebend- gefangen; zwei große Exemplare (ca. 9-10 cm) und ein kleines (ca. 5-6 cm). Diese habe ich gestern Mittag für eine Bestimmung fotografiert. Die Krebse wurden sofort nach der Fotosession wieder an der selben Stelle ausgesetzt. Sie waren immer noch recht agil, sie haben also keinen Schaden genommen (ich hatte sie in einer großen sauberen Wanne mit ausreichend Wasser und kühl in der dunklen Garage gehalten).

Die Fotos sind einzusehen unter:

https://goo.gl/photos/vMzCNkF1UvAFe1B96

Leider bin ich kein Krebs-Spezialist. Auch unter Anwendung des Bestimmungsschlüssels bin ich in Sachen "Augenleiste" unsicher. Vergleiche ich aber einschlägige Fotos und Beschreibungen, so bin ich mir fast sicher, dass es sich tatsächlich um Steinkrebse (-> Rote Liste D und Bay.) handelt.

Könnt Ihr mit bitte Euren Tip abgeben ?
Sind das wirklich Steinkrebse ?
Wenn ja, dann wäre das ja wirklich erstaunlich, da sie in diesem Gewässer (kleiner Bach einmündend in ein "Becken" mit ca. 4m Durchmesser und knapp 40 cm Tiefe; dieses "Becken" ist dann einem Weiher mit ca. 20m Durchmesser "vorgeschaltet") relativ massenahft vorkommen. Allein in dem besagten "Becken" mit ca. 4m Durchmesser und knapp 40 cm Tiefe sind ca. 20 Krebse zu sehen und dann sind ja mind. 40 tatsächlich da.

Danke für Eure Hilfe !!!
Gruß

Hagen

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5815
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Frage an die Krebs-Profis - Steinkrebse ?

Beitragvon rhinefisher » 05.04.2017 - 8:10

Hi!
Das sind ja mal richtig brauchbare Bilder.
Für mich sieht das nach Amerikanischem Flusskrebs aus... .
Petri
DEUS LO VULT !

Hagen.vT
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 03.04.2017 - 10:28

Re: Frage an die Krebs-Profis - Steinkrebse ?

Beitragvon Hagen.vT » 24.04.2017 - 11:35

Hi !
Danke für Deine Antwort (und Dein Kompliment).

Schade, dass das keien Steinkrebse sind :-(

Dicke Grüße

Hagen

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5815
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Frage an die Krebs-Profis - Steinkrebse ?

Beitragvon rhinefisher » 24.04.2017 - 17:44

Hi!
Meine Meinung muß nicht richtig sein... 8) .
Petri
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Frage an die Krebs-Profis - Steinkrebse ?

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 24.04.2017 - 21:38

zu 90% camberkrebse.
Angeln :D

Bachforellenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1646
Registriert: 11.06.2012 - 10:22
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Frage an die Krebs-Profis - Steinkrebse ?

Beitragvon Bachforellenangler » 24.04.2017 - 21:42

Sieht mir nicht nach Steinkrebs aus, würde auch zum amerikanischen Flusskrebs tendieren. Aber siehr es positiv: wenn die Wasserqualität gut ist und du mehr fangen kannst hast du ein köstliches Abendessen und tust der Natur gleichzeitig was gutes. In dem Sinne: guten Hunger :)
Wir sitzen alle in einem Boot: Die einen rudern, die anderen angeln

Benutzeravatar
Tim4548
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 9
Registriert: 25.04.2017 - 18:22
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Krebs-Profis - Steinkrebse ?

Beitragvon Tim4548 » 25.04.2017 - 20:00

#Allround#Nachhaltig hat geschrieben:zu 90% camberkrebse.

Ja ich denke auch!!bestimmt

Benutzeravatar
Nox
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 23
Registriert: 15.06.2017 - 9:28
Wohnort: Paderborn

Re: Frage an die Krebs-Profis - Steinkrebse ?

Beitragvon Nox » 27.06.2017 - 22:10

Hagen.vT hat geschrieben:
Könnt Ihr mit bitte Euren Tip abgeben ?
Sind das wirklich Steinkrebse ?
Wenn ja, dann wäre das ja wirklich erstaunlich, da sie in diesem Gewässer (kleiner Bach einmündend in ein "Becken" mit ca. 4m Durchmesser und knapp 40 cm Tiefe; dieses "Becken" ist dann einem Weiher mit ca. 20m Durchmesser "vorgeschaltet") relativ massenahft vorkommen. Allein in dem besagten "Becken" mit ca. 4m Durchmesser und knapp 40 cm Tiefe sind ca. 20 Krebse zu sehen und dann sind ja mind. 40 tatsächlich da.

Hagen


Hallo Hagen.vT,

vielleicht könntest du noch was zur Region schreiben, in der du die Krebse gesehen hast ?
Es könnte meiner meinung auch Dohlenkrebse sein, eine unter Art des Steinkrebses.

Gruß Nox
Bild