Methode Feeder Futter lößt sich nicht vom Korb.

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Blinker86
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 9
Registriert: 21.05.2018 - 12:22

Methode Feeder Futter lößt sich nicht vom Korb.

Beitragvon Blinker86 » 21.05.2018 - 15:51

Hallo liebe Friedfischangler.

Ich Fische sehr gerne mit der Feederrute.
Ich habe aber öfters das Problem, das sich mein Futter nicht richtig aus dem Korb lößt.
Daher liegen dann meine Köder samt Hacken nicht frei.

Ich verwende Fertigfutter aus dem Angelladen. Letztes Futter was von Browning.
Dazu gebe ich beim anmischen Paniermehl,Haferflocken und Vanillezucker, um mehr Masse für weitere Angeltage zu gewinnen.

Beim Anfeuchten gebe ich gerade soviel Wasser dazu, das ich schöne Bälle formen kann, diese sich aber bei leichten Druck sofort lösen.
Irgendwie lassen sich die ersten 10Körbe einwandfrei werfen, und das Futter lößt sich komplett frei.
Aber dann "verkleben" IRGENTWIE die Köder im Futter.
Kann es am Zusatz zum Fertigfutter liegen?

PS:
Ich siebe NOCH nicht mein Futter.
Muss mir erst ein Sieb organisieren.
Oder liegt es an der ungleichmäßigen Feuchteverteilung im Futter mangels sieben?

Bitte um Hilfestellung.

Liebe Grüße und Petri Heil,

Blinker86

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5775
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Methode Feeder Futter lößt sich nicht vom Korb.

Beitragvon rhinefisher » 21.05.2018 - 15:54

Hi! Haferflocken und Paniermehl ziehen mit der Zeit immer mehr Feuchtigkeit und kleben dann sehr stark - lass das mal weg.
Aber ich bin nicht so der Futterexperte - da haben wir hier den Gerd... :D :D
DEUS LO VULT !

Blinker86
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 9
Registriert: 21.05.2018 - 12:22

Re: Methode Feeder Futter lößt sich nicht vom Korb.

Beitragvon Blinker86 » 21.05.2018 - 16:23

Ah sehr gut zu wissen.
Das würde auch erklären warum die ersten 10Körbe sich ohne Probleme werfen lassen,
Und die nachfolgenden machen dann Probleme.

Gibt es noch eine Möglichkeit das teure Feetigfutter, kostengüstig zu strecken?
Da mir die 4-7€ je Kg. Doch etwas zu teuer werden.

Liebe Grüße

Blinker86

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10759
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Methode Feeder Futter lößt sich nicht vom Korb.

Beitragvon Gerd » 21.05.2018 - 16:50

Welchen Gewässertyp befischst Du und welchen Zielfisch?
Die Ursache für das Kleben hat der rhinie schon aufgeklärt, mit der Mischung kannst Du Natursteinmauern zukleistern. Wenn Du Futter strecken willst, dann maximal 20 % Brotmehl zugeben. Zwiebackmehl ist auch relativ leicht, da kannst Du gut 40% zugeben, ebenso Popcornmehl. Im Supermarkt erhältlich ist auch Polenta/Maismehl, aber auch das bindet.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Blinker86
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 9
Registriert: 21.05.2018 - 12:22

Re: Methode Feeder Futter lößt sich nicht vom Korb.

Beitragvon Blinker86 » 21.05.2018 - 17:18

Also ich befische eher Seen mit Wechselhaften Untergründen.
Sand und Schlamm.
Abgesehen hätte ich es letztens auf Karpfen.
Aber beim Methode Feeder bin ich ja was den Köder angeht relativ flexibel.
Ich hab auch schon mit einem Maiskorn am 10er Hacken auf Kleinere Rotaugen und Brassen gefischt.
Das ging auch.
Aber das leidige Thema mit dem Hackrnverkleben blieb.
Naja ich werde es mal ohne Haferflocken und weniger Paniermehl austesten.

Liebe Grüße
Blinker86.

Blinker86
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 9
Registriert: 21.05.2018 - 12:22

Re: Methode Feeder Futter lößt sich nicht vom Korb.

Beitragvon Blinker86 » 21.05.2018 - 17:18

Also ich befische eher Seen mit Wechselhaften Untergründen.
Sand und Schlamm.
Abgesehen hätte ich es letztens auf Karpfen.
Aber beim Methode Feeder bin ich ja was den Köder angeht relativ flexibel.
Ich hab auch schon mit einem Maiskorn am 10er Hacken auf Kleinere Rotaugen und Brassen gefischt.
Das ging auch.
Aber das leidige Thema mit dem Hackrnverkleben blieb.
Naja ich werde es mal ohne Haferflocken und weniger Paniermehl austesten.

Liebe Grüße
Blinker86.