Schleienboilies

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

RoBiN_95
Barsch
Barsch
Beiträge: 103
Registriert: 12.08.2010 - 16:01

Schleienboilies

Beitragvon RoBiN_95 » 07.01.2012 - 19:02

Das gezielte Schleienangeln mit Boilies ist umstritten, das ist klar. Dennoch habe ich vor es in diesem Jahr mal zu versuchen. In meinem Hausgewässer ist es schon vorgekommen das ich ne Schleie einen für Karpfen ausgelegten 20mm Boilie reingehauen hat.
Sonst habe ich meine Schleien bisher mit den klassischen Naturködern gefangen. Da war aber das übliche Problem an diesem Gewässer mit den Massen an Rotaugen. Deshalb mein Vorhaben mit den Miniboilies.
Ich habe schon ein paar gute Angebote von meinen bevorzugten Herstelle gefund bin mir aber unsicher welchen Geschmack ich holen sollte.
Schleien sind doch eher scheu deshalb frage ich mich ob natürliche Gschmäcker evtl besser gehn. Ich denke Mais wäre nicht schlecht. Ich hoffe jand hat schon Erfahrungen mit den Vorlieben der Schleien in Sachen Boilies und kann mir evtl zu etwas Bestimmten raten.
Danke im Voraus.

Gruß Robin
Das Einzige was beißt sind die Mücken

David96
Zander
Zander
Beiträge: 364
Registriert: 09.08.2011 - 20:47

Beitragvon David96 » 07.01.2012 - 20:50

Bis jetzt habe ich die meisten Schleien auch auf Wurm oder ähnliches gefangen. Als ich das mit den Miniboilies auf Schleien auf einer Angeldvd gesehen habe, habe ich es auch 2-mal probiert. Und das war wirklich erfolgreich. Am besten haben Nussboilies gefangen (das wurde auch auf der DVD empfohlen) da hab ich die hier in 16mm benutzt:
http://www.rsr-baits.de/shop/product_in ... ilie-.html
Aber ich habe auch schon mehrere Schleien auf Tigernüsse gefangen. Ein anderer Geheimtipp soll aber auch Frolic sein.

Benutzeravatar
karpfengott24
Zander
Zander
Beiträge: 1337
Registriert: 09.10.2006 - 17:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon karpfengott24 » 08.01.2012 - 7:04

Selektiv wirst du wohl schlecht mit Boilies auf Schleien angeln können.Beifang wie karpfen,Brassen und Rotaugen wirst du immer haben...Aber was solls,ein 20Pfd Karpfen ist doch ein netter Beifang.

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 08.01.2012 - 10:54

Moin moin Robin,

mir erging es ähnlich wie David96. Mit Scopex-Nuss Boilies konnte auch ich meine einzigsten Schleienfänge auf Boilie verzeichnen! Es waren zwar Zufallsfänge beim Karpfenangeln, aber wer freut sich net über eine schöne Tinca Tinca als Beifang.

Eine Frage die du dir wirklich stellen solltest ist, mit welcher Größe du angeln willst! Angelst du mit kleinen Boilies (10 mm, 14 mm) hast du sicherlich viele Brassen und auch große Rotaugen als Beifang! Ist in deinem See ein ordentlicher Bestand an Schleien vorhanden, so würde ich auf 20 mm Boilies zurück greifen! So schließt du Rotaugen schon mal aus. Die Brassen hauen sich zwar auch die Größe hinter, aber etwas selektiver ist es alle mal. Zudem wird sich keine zu kleine Schleie an den Boilie heranwagen und du fängst wenn, gleich eine Ordentliche.
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 09.01.2012 - 0:16

Alternativ versuche doch mal Shrimps. Sollen auch recht gute Köder sein und würde ich bevorzugen um die unerwünschten Beifänge (also Karpfen) zu vermeiden. Allerdings werden damit wohl auch erwünschte Beifänge wie Brassen und große Rotaugen verringert.