Feedern im See

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
RapfenFAN
Barsch
Barsch
Beiträge: 101
Registriert: 25.10.2010 - 18:16

Feedern im See

Beitragvon RapfenFAN » 30.10.2010 - 14:39

Hi,
Ich hab mir vorgestern eine Feederrute mit Futterkörbchen und so bestellt und habe vor in einem etwas größerem See zu angeln.Meine Fragen:
1.Wie sehen eure Montagen aus?
2.Füttert ihr beim Feedern auch vorher an?
3.Kann man beim Feedern auch Karpfen fangen(also mit Boilie angeln)?Oder lieber mit Mais und Made auf Brassen?
4.Wie kann man geziehlt die größeren Brassen fangen?

Danke schonmal im voraus für die Antworten :)
Manchmal bewirkt ein Köderwechsel Wunder[font=Comic Sans MS][/font]

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 30.10.2010 - 14:46

1. Schlaufenmontage. Außer bei extrem feinen Montagen, dann auch mit dem festen Paternoster.

2. Kann man, muss man aber nicht; hängt von der Situation ab.

3. Ja. Das nennen wir dann "The Method".

4. Wo wirklich(!) vorhanden mit viel Futter und dummerweise nicht zwangsläufig mit den großen Ködern.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

carpfischer 08
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 15.08.2010 - 20:50

Beitragvon carpfischer 08 » 23.12.2010 - 20:42

Hallo RapfenFAN,
ich nimm zum Feedern fast immer running booms noch ein Tipp schau zu erst ob der boden schlamig ist weil wenn du mit maden fischst graben die sich mit der zeit in den schlamm ein

Gardenfly
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 28.07.2006 - 23:37

Beitragvon Gardenfly » 23.12.2010 - 21:32

1 Feedergum -fertigmontagen
2. Nein, bis zum ersten Biss werfe ich alle 2min neu aus
3. ja
4.ja, sattere Mischungen, Caster und Rotwurm im Futter

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 24.12.2010 - 1:02

Andal hat alles wichtige geschrieben.

Schlaufenmontage. Boom, ect. ist viel zu unsensibel, gerade für große.
Eher nicht, dafür ist der Korb ja da, aber man könnte es teils machen.
Warum soll man mit Made und Mais keine Karpfen fangen können? Klar kann man beim Feedern auch Karpfen fangen, sei es mit The Method oder auch so.
Größere Köder kann man auch versuchen aber es geht eher über das Futter, also Partikel rein.

Was das Füttern angeht, die ersten 3-5 Körbe nur 2 Minuten drin lassen, danach alle 5 Minuten einkurbeln. Alternative erst mit 3-5 Körben anfüttern und dann alle 5 Minuten neu auswerfen.

Benutzeravatar
Classy Catchers
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 14
Registriert: 14.06.2010 - 21:43
Kontaktdaten:

Beitragvon Classy Catchers » 28.12.2010 - 19:50

Schlaufenmontage würde ich aber nicht verwenden, wenn große Fische zu erwarten sind und Hindernisse zu Hängern führen könnten. Denn wenn die Schnur reißt, dann kommt der Fisch nicht vom Futterkorb frei!!!

Korsikaphil
Zander
Zander
Beiträge: 631
Registriert: 07.02.2005 - 14:43

Beitragvon Korsikaphil » 26.01.2011 - 17:49

Ich bin zwar bisher ohne die Schlaufenmontage gut klar gekommen, wär aber nicht abgeneigt, sie mal zu versuchen. Hat jemand eine gute Anleitung wie man sie knüpft? Besonders das mit der "verzwirbelten Schnur" hab ich nie durchschaut ;-)
Gib einem Mann einen Fisch und er ist einen Tag satt. Zeig ihm wie man angelt, und du bist ihn jedes Wochenende los.

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 26.01.2011 - 23:56

Ich verzwirbel sie nicht. Warum auch?
http://friedfischgruppe-aurich.de.vu/

Schau mal unter dem Punkt Feederfischen auf Seite 4, da sind gute Zeichnungen von Reinald, so fische ich auch und noch ein paar meiner Kollegen, und das durchaus mit Erfolg.

Benutzeravatar
hümpfi@carp
Zander
Zander
Beiträge: 322
Registriert: 05.06.2008 - 14:23
Wohnort: Grettstadt

Beitragvon hümpfi@carp » 29.01.2011 - 17:24

Ich Fische auch zum größten teil mit der Schlaufenmontage. Bisher habe ich die Schnur an der das Vorfach eingehängt wird auch nicht gezwirbelt, jedoch hab ich das ganze letzdes Jahr mal ausprobiert und finde das bei der Gezwirbelden Schnur gerade mit dünnen Vorfächern weniger Verhäderungen entstehen.

mfg

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2510
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Beitragvon Tidi » 07.02.2011 - 21:59

[quote="carpfischer 08"]Hallo RapfenFAN,
ich nimm zum Feedern fast immer running booms noch ein Tipp schau zu erst ob der boden schlamig ist weil wenn du mit maden fischst graben die sich mit der zeit in den schlamm ein[/quote]

Richtich, deshalb tue ich neben lebenden Maden auch tote hinzu, aus Gefrierfach, so bleibt noch länger was leckeres oben auf liegen:-)

Benutzeravatar
MiiKE__
Brassen
Brassen
Beiträge: 50
Registriert: 22.02.2011 - 16:04
Wohnort: Eppingen-Elsenz
Kontaktdaten:

Beitragvon MiiKE__ » 22.02.2011 - 16:25

hallo,

ich fische beim feedern mit einer normalen futterkorb-montage
meisten mit einem 6er Haken und Madenbündel

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 23.02.2011 - 14:10

Und was ist eine normale Futterkorbmontage?
Normal würde ich ja sagen ok Du nimmst also die Schlaufenmontage, nur da Du solche Monsterhaken mit Maden nimmst kann es ja auch sein das Du auf Karpfen gehst und da ist ja eher Method Feeder die normale Methode. Oder fischt Du im Stillwasser und nimmst daher die Paternostermontage?

patrick95
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 04.05.2011 - 14:27

Beitragvon patrick95 » 05.05.2011 - 18:58

Ich denke mal normal heisst Durchlaufmontage.
Montage musst du einfach selbst ausprobieren. Wichtig ist nur dass du richtig auswirfst, sodass sich nichts verdrallt. Als Futterkorb würde ich dir welche aus Edelstahl empfehlen. Die sind robuster als die Normalen, allerdings auch teurer. Tipp: Am Anfang zum Ausloten einen normalen Futterkorb nehmen, sollte es dann keine Abreisser geben, mit dem Edelstahl fischen.

Am Anfang einer Session werfe ich immer ca. 4-5 Futterkörbe aus. Je nach Jahreszeit und Futterkorbgröße ändere ich das dann. Im Winter also mache ich gleich den Haken drauf und benutze kleine Körbe und im Sommer größere und den Haken erst nach einigen Würfen drauf.

Für Karpfen muss das Futter nur grobe Partikel enthalten und ich würde etwas Mais hinzufügen. Klar kann man auch mit Method angeln, ist aber hierzulande noch nicht so populär.

Für große Brassen empfiehlt sich Mais oder Wurmbündel, auch mal zerschnittene Würmer schneiden und den Futterkorb damit befüllen. Da stehen die "Klodeckel" besonders drauf.
Catch and Release ;)

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 06.05.2011 - 0:15

Classy Catchers hat geschrieben:Schlaufenmontage würde ich aber nicht verwenden, wenn große Fische zu erwarten sind und Hindernisse zu Hängern führen könnten. Denn wenn die Schnur reißt, dann kommt der Fisch nicht vom Futterkorb frei!!!


Ganz im Gegenteil: da der Futterkurb gleitend in der Schlaufe montiert ist,
rutscht er bei Schnurbruch einfach von der Schnur herunter.

Außerdem: Wofür verwendest du ein Vorfach, das schwächer ist als die Hauptschnur - wenn nicht als Sollbruchstelle?

Die Schlaufenmontage wurde extra zum Feedern entwickelt.
Gegenüber der Running-Boom (oder anti- und dann doch - tangle boom) hat sie den Vorteil, dass es beim Wurf gar nicht zum Vertüddeln mit der Hauptschnur oder dem Vorfach kommen kann.
Da die Schlaufe asymmetrisch gebunden wird, saust der Futterkorb am unteren, längeren Schlaufenteil weit nach vorne. Gleichzeitig wird das kurze Vorfach nach oben geschleudert.
Es gibt zum Feedern wirklich keine bessere Montage!
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 06.05.2011 - 0:18

Hier mal zur Verdeutlichung eine von mir erstellte Grafik:

Bild
Cogito, ergo sum.

Credo, ergo intelligo.

Piscor, ergo vivo.



P.S.: Don't buy a fly - just tie!