Fangmeldungen Friedfisch 2010

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 20.07.2010 - 15:05

Danke. ich denke heute oder morgen könnte es noch einen kleinen bericht geben. Heute ist das letzte Fischen der Wettkampfserie und ich habe festgestellt das ich im Moment auf Platz 4 leige (höchstes Gewicht aller Teilnehmer daher vor dem punktgleichen auf 5). Es ist aber noch vieles möglich heute. Platz 3 kann ich noch erreichen weil es ca. 3 Platzziffern Unterschied sind, Platz 5 ist eben gleich, Platz 6 nur eine Platzziffer schlechter und bis 8 kann ich noch stürzen. Platz 1 ist sicher, der hat eine Platzziffer mit der er sich einen Totalausfall leisten kann, denn seine Streichergebnisse sind 2 sechste Plätze. Er kann also nur noch 6 Platzziffern bekommen und das ist genau der Abstand zu Platz 2. Da der aber mindestens noch die 1 dazu bekommt ist Platz 1 eben weg und Platz 2 wohl auch nicht mehr erreichbar.

Mal sehen, es kann nur in die Hose gehen heute. Gerade den Bericht von der Strecke gelesen. Da war am Wochenende Wettkampf. Auf dem Feederteil hatten zwei Leute ein hohes Ergebnis (knapp unter 8 und um die 7 Kg) und das waren Endplatz und noch ein besonderer Platz. Dann kam schon nur noch 3,5 Kg auf Platz 3 und 9 von 25 Leuten hatten keinen Fang. Beim Stippen war um die 12 Kg hoch. Wird also sicher auch interessant wieviel Glück ich beim Aussuchen des Platzes habe (kenne das Gewässer ja nicht).

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 22.07.2010 - 18:31

So, der Bericht fällt kurz aus.
An dem Gewässer war Sonntag noch ein Wettfischen, da gab es 9 ohne Fisch von 25 Mann im Feedersektor, und genau der war das Ziel. Hoch war da so um die 9 Kg.

Einer der Holländer sicherte sich gleich den Kopfplatz, dann verteilten sich die anderen und einige fuhren ganz nach hinten durch. Ich fuhr an den ersten vorbei und ließ dann eine Lücke zu den hinten. Leider ging die Strömung aber in die falsche Richtung, ich hätte man etwas weiter fahren sollen, aber wir waren zu zweit und da waren zwei freie Plätze und ich kenne das Gewässer eh nicht.

Den Anfang machte ein kleiner Barsch, der zählt eh nicht weil untermaßig. Dann kamen kleine Brassen und Güstern. Irgendwie wollten die großen aber nicht. Einer der Holländer sagte mir ich hätte den platz 16, der am Sonntag die 1 brachte. Wie mir aber nachher einer erklärte saß ich daneben und der Platz recht sei der gute da dort ein anderer Boden ist. Da war es aber eh zu spät zum wechseln. Als endlich ein guter Brassen kam dachte ich es geht los, aber es wollte nicht.

Besonders war ein schöner Biss. Die 1 Oz Spitze geht schön krum, Anschlag, oh das ist ein guter. Er kommt zum Kescher und WTF der ist ja klein????? Das kann nicht hinhauen, der fühlt sich an wie ein guter. Ja der kleine im Kescher und auf einmal ein großer dahinter. So ist das, der hatte eine abgerissene Montage im Maul und sich in meiner Schnur verfangen. Beim versuch den großen zu keschern riss mein Vorfach und ich verlor beide, da ich den kleinen dazu wieder aus dem Kescher gelassen hatte (ranholen ging nicht weil der große ihn auch rausgezogen hätte). Schade, der hätte sicher noch einen Platz gebracht.

So waren es nur 2420g, und mein Mitfahrer stromab neben mir hatte (bei wohl ähnlicher Anzahl) 3680g.

ich schaffte Platz 10 und mein Mitfahrer Platz 7. Die hinten hatten 12 Kg und 5,5 Kg gefangen, und das waren eben die die vorher auf Platz 2 und 5 vor mir waren. Der punktgleich auf Platz 5 hatte 8 Kg und zog auch vorbei, auch beim Gesamtgewicht (was eh egal ist).

Naja Gesamtwertung eine 5 von 24 (von denen 14 bei mind. 8 von 10 Fischen dabei waren, wobei von den 10 nur die jeweils besten 8 gewertet werden). Nicht schlecht für die erste Saison und ohne irgendwelche Ahnung von den Gewässern. Runtergezogen haben mich halt die ersten beiden Fischen als ich das kennenlernen musste. Das wurden meine Streichergebnisse, so dass die 10 von Dienstag eben steht.

angelfreak1.0
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 42
Registriert: 18.05.2010 - 19:36

Beitragvon angelfreak1.0 » 02.08.2010 - 18:11

hab letztens ca.20 rotaugen in ca.2sunden gefangen.durften außer 5 fische die den haken geschluckt haben wieder schwimmen

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4404
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 07.08.2010 - 10:42

Tach alle zusammen,

war gestern mal wieder ein bissl am Rhein unterwegs um den ein oder anderen Hecht zu ärgern.

Bei meiner Köderwahl habe ich mich an der Größe der jetztigen Brutfische orientiert. Also Spinner (Mepps) um die Größe 4 / 5 und Wobbler in Naturdesign und Größen zwischen 4 cm bis 6 cm.
Und ich wurde belohnt. :D Zwar nicht mit dem erhofften Hecht, aber mit nem anderen Brocken. :lol:

Ich habe mir eine ca. 1,5 Kilometer lange Strecke rausgesucht die ich hin und zurück intensiv befischen wollte. Auf dem Hinweg verwendete ich Spinner und auf auf dem Rückweg meine Wobbler.

Schon am ersten Spot hatte ich einen großen Nachläufer der auch meinen Spinner attackierte als ich ihn aus dem Wasser heben wollte. Leider blieb er nicht hängen und ich konnte auch nicht erkennen was es für ein Fisch war. :( Naja, weiter gehts. Auf dem Rückweg hole ich mir den Kerl. ;)

Auf dem weiteren Weg stieg mir noch ein Hecht ein, den ich aber im Drill verlor. War aber kein großer. Schätze ihn auf ca. 40 cm.

Unterwegs half ich dann noch einem russischen Angelkollegen einen ca. 70 Kilo schweren und 10 Meter langen Baumstamm, der seine Montagen gefressen hatte, aus dem Altrhein zu fischen.

Das musste Petrus gesehen habe und dachte sich: Der Schimpi ist ja mal ein echt netter angler, dem beschere ich heute nen sehr guten Fisch. :lol:

Auf dem Rückweg konnte ich erstmal keine weiteren Bisse verzeichnen. Doch als ich an dem Spot an kam an dem ich den ersten Biss hatte wurde es interessant. :D

Ich warf den Wobbler Richtung Fluten und ........... Kein Biss !!! :(
Der zweite Wurf wanderte etwas weiter Flußabwärts und kurz vor meinen Füßen tat es auf einmal einen brachialen Schlag und ein großer Fisch schnappte sich meinen Floating-DAM-Wobbler in Friedfisch-Design. Der Drill war nicht sehr spektakulär aber die ersten 30 Sekunden riss er mir immer mal ein paar Meter Schnur von der Rolle. Ich hoffte natürlich einen Hecht am Band zu haben, aber was dann kam zauberte mir ein riiiieeesen Grinsen ins Gesicht.

Ein Aland !!! :D
Gemessen: 66 cm
Gewogen (Waage am Lipgrip): ca. 2,7 Kilo (5,4 Pfund)

Ich bin mir sicher dass es ein Aland war. Ich hatte schon den ein oder anderen Rapfen gefangen und dieser Fisch von gestern hatte wenige Merkmale eines Rapfens.

Zum Glück kam kurz bevor der Drill begonnen hatte ein Angler vorbei und so konnte er dann natürlich ein Foto von mir und meinem Fisch machen. :D Zwar nicht das beste Foto, aber er war mindestens genauso aufgeregt wie ich. :lol: :lol: :lol:

Bild

Nachdem ich den Fisch wieder in seine Fluten entlassen hatte musste ich feststellen, dass er meinen Wobbler doch sehr stark gefetzt hatte. Tauchschaufel abgebrochen und den vorderen Sprengring fast komplett aufgebogen. :) Aber er hat ja gehalten. :D Für so einen Fisch nehme ich das gerne in Kauf !!!

Ich montierte einen anderen Wobbler und setzte an der gleichen Stelle meine Angelei fort. Und schon beim nächsten Wurf schnappte sich ein kleiner Barsch meinen 4cm Wobbler im Barsch-Design. Dieser durfte natürlich auch sofort wieder schwimmen.

Bild

Danach angelte ich noch bis in die Dämmerung, aber es Biss kein Fisch mehr und so beendete ich den Angeltag mit einem grooooßen Grinsen. :D
(Wenn ich keine Ohren hätte würde ich heute noch einmal rundum den Kopf grinsen :lol: )

Soooooo, dass war mein kleiner Bericht.

Bis dann. TSCHÜÜÜÜÜß
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7176
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 07.08.2010 - 11:32

Netter Bericht Dominic. :)

Aber ganz ehrlich, auch wenn das erste Foto wie so oft nicht 100%ige Klarheit schafft, bin ich mir relativ sicher, dass es ein schöner Rapfen ist. ;)
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4404
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 07.08.2010 - 11:39

Hi Tom,

das hatte ich am Anfang auch gedacht.

Auf dem Foto ist es echt kaum zu erkennen. Aber ich habe mir den Fisch genau angeschaut und die Form des Kopfes und speziell des Mauls sahen auf jeden Fall nicht nach Rapfen aus. Und die Flossen waren auch ziemlich rot, was ich vom Rapfen nicht so kenne.

Wie gesagt, man kann es schlecht auf dem Bild erkennen. Und wenn es doch ein Rapfen sein sollte, freue ich mich genauso, da es doch ein ganz schöner Brocken ist. :D
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5316
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 07.08.2010 - 14:14

Schönen Rapfen hast Du da gefangen ;-)
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Forellenfischerflo FFF 2
Zander
Zander
Beiträge: 320
Registriert: 27.04.2010 - 20:17

Beitragvon Forellenfischerflo FFF 2 » 07.08.2010 - 14:16

Ihr müsst mal zum Plattensee da gibts Rapfen mindestens 70cm!
Was ich schreib hasst jeder also:
Reg dich ab man du verschwendest mit blöden Antworten nur deine Zeit Mann!!![/b[b]]Spar dir die Antwort wenn sie sinnlos ist.

gummipro
Zander
Zander
Beiträge: 706
Registriert: 14.06.2007 - 20:34

Beitragvon gummipro » 07.08.2010 - 15:16

Rapfen Ü70 gibts in den meisten größeren Flüssen (Rhein-Main-Donau)... und natütrlich auch in anderen Gewässer... Schau dir mal Fangberichte Rapfen an...

keitech1
Zander
Zander
Beiträge: 300
Registriert: 22.05.2010 - 17:24

Beitragvon keitech1 » 07.08.2010 - 19:37

Das ist zu 100% ein Rapfen das sieht man doch schon am Maul ...
Und zweitens ist der Fisch viel zu schlank für einen Aland.
Hab das BIld vergrößert und da bestätigte sich für mich der erste Eindruck es ist ein Schied.Und zu dir Flo meine Durchschnitts Größe bei meinen Schied liegt bei mir dieses Jahr bei 71,5cm und ich finde wirklich das ein Rapfen mit 70cm schön sind aber nichts besonderes !
Trotz allem dickes Petri zum Rapfen *
gruß kei

Forellnhunter
Brassen
Brassen
Beiträge: 67
Registriert: 07.08.2010 - 12:00
Wohnort: Linz

Beitragvon Forellnhunter » 07.08.2010 - 21:26

Ich denke auch das es ein Rapfen ist...

Petri Heil

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5316
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 08.08.2010 - 12:56

@Kei: Rapfen in den Größen, wie Du sie ständig fängst, sind vielerorts selten. Du kannst Dich echt glücklich schätzen!
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

keitech1
Zander
Zander
Beiträge: 300
Registriert: 22.05.2010 - 17:24

Beitragvon keitech1 » 16.08.2010 - 15:54

Heute gabs ein Paar Barben wurden entnommen fürs Räuchern...
Bild
Bild
Alle Barben waren über 60cm die größte 77cm also alles in allem ein ganz guter Tag dafür das ich absoulut nicht der Friedfischangler bin...
gruß kei

keitech1
Zander
Zander
Beiträge: 300
Registriert: 22.05.2010 - 17:24

Beitragvon keitech1 » 16.08.2010 - 15:55

LInks im Bild sieht man einen Teil von meinem Schuh da kann man die größe ganz gut einschätzen...
kei

Benutzeravatar
Barschprofi
Hecht
Hecht
Beiträge: 1698
Registriert: 27.02.2010 - 18:42
Wohnort: Uckermark

Beitragvon Barschprofi » 16.08.2010 - 18:06

Petri Keitech.
BildBild