Kaufberatung Feederrute

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
AalAlf
Zander
Zander
Beiträge: 229
Registriert: 03.12.2007 - 0:37

Kaufberatung Feederrute

Beitragvon AalAlf » 17.09.2009 - 15:03

Hi,
ich suche eine Feeder Rute zum Feedern :).
Leider hab ich von dieser Art des Angelns 0 Ahnung, ich habe mir bereits einige Modelle im www angeschaut aber ich denke das, dass WG stark überdimensioniert sein dürfte, da ich an einem See fische.

Jetzt meine Frage.
Was für ein WG brauch ich an einem See (keine Strömung)?
Gibt es einsteigermodelle für die man kein Profi sein muss abr auch noch spaß daran hat wenn man Erfahrung hat?

Bei der Rolle dachte ich an meine Dream Tackle Freilaufrolle die noch im Keller liegt, darauf eine 25er Mono.

Der Preis spielt erstmal eine untergeordnete Rolle.
Ich hoffe ihr könnt mir als Friedfisch Anfänger ein paar gute Empfehlungen aussprechen.

Gruße AA

Benutzeravatar
ccarp
Zander
Zander
Beiträge: 312
Registriert: 17.05.2009 - 11:01

Beitragvon ccarp » 17.09.2009 - 15:45

Hi,

also könnte dir eine DAM Natural Feeder empfehlen. Achte darauf dass die Feederrute die du dir zulegst wie die von DAM 3,60 m oder länger ist. Sind meine Erfahrungen, und mit kurzen Feeder-Ruten hab ich noch nicht gefischt. Je nach dem wie der Karpfenbestand, bzw das "durchschnittliche Gewicht" eurer Karpfen im See sind, solltest du deine Schnur wählen. 0,25 finde ich schon ein wenig zu duck. Hab immer um die 0,20 drauf.

Zur Rolle. Dein Modell kenn ich leider nicht, aber ich denke mit einer Freilaufrolle kannst du erstmal nichts Falschmachen.

Da ich meistens nur im Main fische, kann ich dir keine genaue Auskunft über das Wurfgewicht im See geben. Notfalls hilft dir da der Händler falls du im Internet bestellst, haben bestimmt andere von diesem Forum ein paar Tipps zum Wurfgewicht.

Bei Feederruten sind meistens ersatzspitzen dabei, dabei spielt die Farbe keine größere Rolle, sie sind unterschiedlich dick und werden nach Wind und Wetter bzw Fisch gewählt.

Feederruten eignen sich auch super um mal abends auf Aal zu gehn.

Die DAM Natural Feeder Rute hat damal um die 70 80 Euro gekostet. Dazu habe ich mir eine Cormoran Cormaxx Freilaufrolle gekauft. Kann beides nur weiterempfehlen.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

MfG
Bild

Benutzeravatar
[aig]shorty
Brassen
Brassen
Beiträge: 88
Registriert: 24.09.2008 - 15:43
Wohnort: NRW Aachen

Beitragvon [aig]shorty » 17.09.2009 - 16:57

Hi AalAlf

also für den See benutze ich eine Browning All Seasons Feederrute. Kann diese Rute zum Feedern am See sehr empfehlen. Deine Rolle kenn ich ebenfalls nicht ich Fische eine Shimano Baitrunner 8000 GTE mit 0,12 Fireline dazu noch 2 Rutenlängen 0,20-0,25 Monofil als puffer. Aber für den Anfang würde ich eine Monofile 0,20-0,25 nehmen.

Greetz René

Edit: Muss leider sagen das die Rute mittlerweile wie ich gerade gesehen hab ziemlich teuer geworden ist ich hab damals ca.150€ bezahlt leider kostet sie jetzt über 200€. Hoffe konnte dir trotzdem helfen.

Benutzeravatar
Madgraf
Zander
Zander
Beiträge: 1070
Registriert: 13.02.2009 - 9:12
Wohnort: Bad König
Kontaktdaten:

Beitragvon Madgraf » 17.09.2009 - 17:17

Hi,

also ich habe mir damals als Einsteiger Feedderrute die shimano Alvio Heavy Feeder geholt (~70 €) und die war für den Anfang am See und am Fluss als Einsteigerrute sehr gut, konnte man auch als Grundrute für das "moderne" Karpfenfischen verwenden. Als Rolle fische ich keine Freilaufrolle ne normale Rolle mit Heckbremse und so nem Hebel um die Bremskraft schnell hoch bzw. runterzuregeln (shimano seido gut +günstig) und ne 25er Schnur. Wie gesagt das Equipment würde ich zum warmup empfehlen solltest du später gefallen daran finden dann kannst du sicherlich noch mehr investieren. 8)
Jäger und Sammler ;)
Die Menge der Tage im Leben kann man nicht ändern, aber die Mengen an Leben pro Tag.

Benutzeravatar
AalAlf
Zander
Zander
Beiträge: 229
Registriert: 03.12.2007 - 0:37

Beitragvon AalAlf » 17.09.2009 - 17:18

Ist geflochtene besser zum Feedern?
Dachte Mono wäre dort klar im Vorteil durch die Dehnung.

Wie sieht es mit der länge und WG aus?

Benutzeravatar
Madgraf
Zander
Zander
Beiträge: 1070
Registriert: 13.02.2009 - 9:12
Wohnort: Bad König
Kontaktdaten:

Beitragvon Madgraf » 17.09.2009 - 17:26

eflochten Schnur ist dann besser wenn du auf große Entfernung feedern möchtest sagen wir mal ab ca 50 metern, dann ist nämlich die Dehnung der monofilen Schnur hinderlich da Sie dir kleine Zupfer nicht mehr anzeigt. Andererseits ist die Dehnung der Schnur beim Friedfischangeln von Vorteil da weniger Fische ausschlitzen. Abhilfe schafft bei der geflochten Schnur nen Feedergum.
Als Rutenlänge empfehle ich dir für den See 3.60m bzw. wenn dich der Drang an den Fluss verschlägt ab 3.90m
Die Menge der Tage im Leben kann man nicht ändern, aber die Mengen an Leben pro Tag.

Benutzeravatar
AalAlf
Zander
Zander
Beiträge: 229
Registriert: 03.12.2007 - 0:37

Beitragvon AalAlf » 17.09.2009 - 17:29

Porblem ist das Packmaß von einem 3,6m Stecken, da ich leider nur über ein 2 Sitzer Cabrio verfüge.
Gibt es gebrauchbare Teleruten Alternativen?

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 17.09.2009 - 17:29

Ne Heavyfeeder mit hohem WG benötigst Du eigentlich nur in Flüssen mit starker Strömung
um schwere Futterkörbe, die am Grund liegen bleiben, hinaus zu befördern.
Am See sind diese Ruten nicht nötig.

Auch ist eine Freilaufrolle nicht zwingend erforderlich, da die Bissanzeige durch die feinen Rutenaufsätze erfolgt
und der zusätzliche Spielraum der Schlaufe, in der der Futterkorg eingehängt ist,
einen Freilauf nicht erfordert.
Solltest Du bis zum Ausreizen dieser beiden Faktoren den Anhieb noch nicht gesetzt haben,
dann wirkt bereits das Gewicht des Futterkorbes auf den Friedfisch ein.

Auf geflochtene Schnur verzichte ich beim Feedern völlig, da ich keinerlei Vorteile gegenüber der Monofilen
feststellen konnte.
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Madgraf
Zander
Zander
Beiträge: 1070
Registriert: 13.02.2009 - 9:12
Wohnort: Bad König
Kontaktdaten:

Beitragvon Madgraf » 17.09.2009 - 17:33

naja Packmaß bei 3,6m ist ca. 1,20m, das bekommste doch in ne kleine Rutentsche und dnn Hochkant aufn Beifahrersitz ;)
Die Menge der Tage im Leben kann man nicht ändern, aber die Mengen an Leben pro Tag.

Benutzeravatar
AalAlf
Zander
Zander
Beiträge: 229
Registriert: 03.12.2007 - 0:37

Beitragvon AalAlf » 17.09.2009 - 17:36

Madgraf hat geschrieben:naja Packmaß bei 3,6m ist ca. 1,20m, das bekommste doch in ne kleine Rutentsche und dnn Hochkant aufn Beifahrersitz ;)


Bei 3 Teilig sicherlich. Nur bevorzuge ich lieber Tele statt 3 Teilig.

Benutzeravatar
Madgraf
Zander
Zander
Beiträge: 1070
Registriert: 13.02.2009 - 9:12
Wohnort: Bad König
Kontaktdaten:

Beitragvon Madgraf » 17.09.2009 - 17:39

Das kann ich net ganz nachvollziehen, wenn ich die Möglichkeit habe ne Steckrute zu kaufen dann nehme ich die doch bevor ich mir ne Telerute zulege.
Zugegeben es gibt Teleruten die qualitativ im mittleren Preissegment an gute Steckruten heranreichen aber ab 100 € würde ich ne Steckrute nehmen, allein wegen der besseren Aktion.
Die Menge der Tage im Leben kann man nicht ändern, aber die Mengen an Leben pro Tag.

Benutzeravatar
AalAlf
Zander
Zander
Beiträge: 229
Registriert: 03.12.2007 - 0:37

Beitragvon AalAlf » 17.09.2009 - 17:41

Da muss ich wohl Kompromisse machen und mir ne 3 Teilige kaufen kannst du mir vlt. eine empfehlen?, was ich für mich prsönlich für sehr wichtig empfinde ist ein schlanker Blank.

Benutzeravatar
Madgraf
Zander
Zander
Beiträge: 1070
Registriert: 13.02.2009 - 9:12
Wohnort: Bad König
Kontaktdaten:

Beitragvon Madgraf » 17.09.2009 - 17:44

siehe oben (shimano alvio feeder Bsp.: http://www.fishingtackle24.de/product_i ... uiverruten) die kannste eigentlich für den See auch in 3,35m nehmen.
Die Menge der Tage im Leben kann man nicht ändern, aber die Mengen an Leben pro Tag.

Benutzeravatar
Madgraf
Zander
Zander
Beiträge: 1070
Registriert: 13.02.2009 - 9:12
Wohnort: Bad König
Kontaktdaten:

Beitragvon Madgraf » 17.09.2009 - 17:44

PS: wie gesagt eine sehr schöne Einsteigerute und net teuer.
Die Menge der Tage im Leben kann man nicht ändern, aber die Mengen an Leben pro Tag.

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 17.09.2009 - 18:43

Wurde ja schon viel gesagt.

Wenn Du nicht weit raus willst reicht eine bis 80g WG.

3,90m wäre schon gut, unter 3,60m ist normal zu kurz (da kannst Du dann auch Winkelpicker für den Nahbereich wählen) und mehr wie 4,20m brauchst Du auch nicht.

Wichtig ist bei der Rolle das sie schon stabil ist. Bedenke Du wirfst damit schwere Futterkörbe + Futter alle 5-10 Minuten raus und kurbelst sie wieder ran. Das ist schon eine gute Belastung.

Eine Teleskoprute halte ich für ungeignet, wenn man nicht grade wirklich nur im Nahbareich fischen will.

Als Montage nutze ich meist eine normale Schlaufenmontage. Als Schnur habe ich überall 0,08mm geflochtene drauf mit einer Schlagschnur aus 0,25 - 0,28mm monofiler. Außnahme die Rute für den Fluß, da habe ich eine 0,22mm monofile drauf. Solltest Du dich für monofile entscheiden, dann sollte, je nach Wurfgewicht, eine 0,18mm-0,22m Schnur reichen, ebenfalls mit Schlagschnur. Schlagschur sollte ca. doppelte Rutenlänge haben.

Was die Ruten angeht gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich habe z.B. die Browning King Feeder in 3,90m und mit einem WG bis 140g. Geeignet für den Fluss, entwickelt für den See und große Entfernungen (also auch schwere Körbe). Kommt aber auch mit 30g Körben gut zurecht. Ist die schwere Variante der von [aig]shorty genannten Rute. Kostet neu 170 Euro und gebraucht so ca. 100 Euro, ist aber eben eine Top Rute.

Ähnliches gilt für die Shimano Beastmaster. Gute Rute aber auch ein Preis der gebraucht um 100 Euro liegt.

Die günstigere Variante ist eine hiervon:

Ultimate http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... K:MEWAX:IT

Shimano http://cgi.ebay.de/Shimano-XFX-Allround ... 286.c0.m14
Kann ich wenig zu sagen, sollte aber auch günstig weggehen da eine einfache Rute.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... K:MEWAX:IT

Oder eine von Fladen.Kann ich aber auch nicht viel zu sagen außer das sie sehr günstig sind. http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... K:MEWAX:IT

Die Zebco WG 80g Ruten von Ebay mag ich nicht. Sind diese knallbunten Dinger, kosten im Laden 20 Euro und bei Ebay unter 10 + Porto.

Das sind dann halt günstige Ruten, die aber sicher auch für den Anfang reichen und dann bei Bedarf ersetzt werden können.

Bei den Rollen nutze ich meist die Shimano Baitrunner zwischen 5000 und 8000 Größe. Robust, gebraucht ca. 40 Euro und eine Spule die groß genug ist für weite Würfe.