Wie fange ich Brassen statt Rotaugen???

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

WelLz..
Brassen
Brassen
Beiträge: 97
Registriert: 08.06.2009 - 13:51

Beitragvon WelLz.. » 14.08.2009 - 22:03

Mh..

Bei uns am Vereinsgewässer klappt die Methode ganz gut...

Also nimmst dir ne Feederrute, nen 40gr Futterkorb und mischt dein Futter aus Weizenkleie, Parniermehl (3:2 Verhältnis), dann etwas Dosenmais und einen Sweetener oder einen Flavour, am besten Vanille oder Frucht....

Dann nen 70cm Vorfach mit nem 6er oder 8er Haken mit drei oder Zwei Körnern Dosenmais und dann Rute hochstellen und auf das zupfen warten...

WelLz..
Brassen
Brassen
Beiträge: 97
Registriert: 08.06.2009 - 13:51

Beitragvon WelLz.. » 16.08.2009 - 12:15

Bei mir ist das genau das Gegenteil, ich fange mehr Brassen als Rotaugen, und ich benutze mein eigens Futter gemacht aus Brotmehl, Weizenkleie, Erdnussmehl und Mais, dann nen Schuss Flavour drüber und i-wie beißen nur die Brassen...

SOnst kannst du einfach etwas größere Haken nehmen oder es mal mit Mais probieren...

Viel Glück

Benutzeravatar
Wobb-Fan
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 15
Registriert: 20.12.2008 - 18:50
Wohnort: Mülheim

Beitragvon Wobb-Fan » 19.09.2009 - 17:10

@Gerd aus Ferd
Was sind abgetötete Maden?

Benutzeravatar
Wobb-Fan
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 15
Registriert: 20.12.2008 - 18:50
Wohnort: Mülheim

Beitragvon Wobb-Fan » 19.09.2009 - 17:25

Holger Wulf hat geschrieben:Nach meinen Erfahrungen (aber da lasse ich mich gerne korrigieren) gibt es kein Futter, das gleichzeitig Brassen anlockt, aber Rotaugen abschreckt. Du kannst durch einen etwas größeren Köder (es muss nicht immer Made sein) versuchen, das Verhältnis zugunsten der Brassen etwas zu verbessern.

Stimmt schon,es gibt kein Futter,welches nur Brassen an den Platz lockt.
Man kann aber sein Futter durch verschiedene Mehle und Zusätze so
aufbauen,das es wirklich die Brassen anzieht.
Und wenn die Brassen da sind,ziehen sich die Rotaugen etwas zurück!
Damit die Brassen am Platz bleiben,muß dann natürlich der Futterein-
trag erhöht werden!

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10772
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 19.09.2009 - 20:28

Wobb-Fan hat geschrieben:@Gerd aus Ferd
Was sind abgetötete Maden?


Lass mich kurz überlegen, was ich damals gemeint habe, als ich von abgetöteten Maden sprach.
:-S :-S :-S

:idea: :idea: :idea:
Maden, welche abgetötet wurden :badgrin:


Wobb-Fan hat geschrieben:Und wenn die Brassen da sind,ziehen sich die Rotaugen etwas zurück!
Damit die Brassen am Platz bleiben,muß dann natürlich der Futterein-
trag erhöht werden!


Richtig ist, dass sich die Rotaugen zurückziehen, wenn der Platz passiv wird, sprich das Futter nicht mehr aktiv arbeitet und Brassen den Platz einnehmen. Wenn Du aber dann Futter nachlegst, kommen die Rotaugen zurück und "schießen" durch die aktiven Partikel. Das mögen die Brassen gar nicht und ziehen sich wieder zurück.

Deshalb ist es beim Brassenangeln extrem wichtig, dass von Anfang an der Platz so aufgebaut ist, dass genügend für die Brassen bleibt, wenn sie eintreffen und sich gegen die "Störenfriede" durchgesetzt haben, das Futter sollte also reichhaltig geladen sein, damit nicht oder nur im absoluten Notfall nachgefüttert werden muss.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
Wobb-Fan
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 15
Registriert: 20.12.2008 - 18:50
Wohnort: Mülheim

Beitragvon Wobb-Fan » 19.09.2009 - 21:52

Scheint aber nicht zu funktionieren,das "kurz überlegen"! :D

Benutzeravatar
maasfischer
Brassen
Brassen
Beiträge: 88
Registriert: 22.10.2009 - 10:41
Wohnort: aachen

Beitragvon maasfischer » 22.10.2009 - 12:00

versuch es doch mal mit nem Wurm oder mit Mais