Futter Anmischen

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Sinoris
Brassen
Brassen
Beiträge: 96
Registriert: 12.04.2006 - 13:21

Futter Anmischen

Beitragvon Sinoris » 22.06.2007 - 17:17

Hallo,

ich wollte mal fragen wie es aussieht mit dem Anmischen des Futters. Ich wollte morgen mit einem Kumpel bei mir am See auf Brassen und Rotaugen Fischen.

Als Futter verwende ich:

2kg Mondial-F super Lunch
1kg Mosella Select Feeder Heavy
-----------------------------------------
Soll ich noch irgendwie Paniermehl oder Kakao(zum verdunkeln) mit einmischen oder wisst ihr sonst noch etwas. Ich habe auch gehört das es recht gut ist etwas futter am abend zuvor mit heißem wasser anzumischen habt ihr davon schon mal etwas gehört !?!?!

Bitte um schnelle antwort danke
Gibt man einem Mann einem Fisch ist er für einen Tag satt lehrt man ihm das Fischen ist er für sein Leben satt.......

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 22.06.2007 - 17:21

Heißes Wasser nimmt man normal wenn das Futter Bestandsteile hat die quellen sollen. Du kannst es höchsten snoch etwas strecken, da es ja nicht gerade billig ist.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 22.06.2007 - 21:23

Wenn du es nicht unbeding strecken musst, dann lass es! Das verschlechtert nur dein Futter.

Da du am See angelst, gehe ich mal davon aus, das eher wenig Strömung vorhanden ist! D. h. du musst das Futter net schon heute aufreißen und es anfeuchten! Soll man bei Feederfutter zwar machen, aber am See ist das net so wichtig! Am Fluss, aber dafür umso mehr nur mal so nebenbei!
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

Benutzeravatar
z40t-schnorrer
Zander
Zander
Beiträge: 830
Registriert: 27.11.2004 - 13:58
Wohnort: Raum Hannover / Bad Wildungen

Beitragvon z40t-schnorrer » 22.06.2007 - 21:39

ich strecke mein futter mit paniermehl, die fische scheint es nicht zu stören und kostengünstiger ist auf alle fälle...

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 22.06.2007 - 21:44

z40t-schnorrer hat geschrieben:ich strecke mein futter mit paniermehl, die fische scheint es nicht zu stören und kostengünstiger ist auf alle fälle...


Na stören tuts nicht, aber verbessern tut es eben nicht und will man nicht immer das beste haben, was man kriegen kann an Futter??? Also ich für meine Person, JA!
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

Benutzeravatar
z40t-schnorrer
Zander
Zander
Beiträge: 830
Registriert: 27.11.2004 - 13:58
Wohnort: Raum Hannover / Bad Wildungen

Beitragvon z40t-schnorrer » 22.06.2007 - 22:19

kann man die zugabe von paniermehl nicht als "verbesserung" ansehen?

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10846
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 23.06.2007 - 12:14

Drei Kilo Trockenfutter ergibt grob geschätzt 8 Liter fütterfertiges Futter, das reich für zwei Personen an einem normalen See locker aus, musst es also nicht strecken. Wenn Du das Futter am Vorabend anfeuchtest, verhinderst Du, das Bestandteile des Futter aufsteigen, da sie sich richtig mit Wasser vollsaugen können. Das ist z.B. beim Brassenfischen durchaus wünschenswert. Für Rotaugen benötigst Du in der Regel aktiveres Futter, da deren Fressbereich nicht direkt am Grund ist, sondern sie lieber knapp darüber fressen, also das Futter erst vor dem angeln anfeuchten. So arbeitet es mehr und lockt Fische schneller an den Platz, aber halt eher die kleinerern Exemplare.

Heißes Wasser würde ich nur zum Fischen in stärkster Strömung zum Anfeuchten benutzen, da es die Klebekraft des Futters enorm steigert, was in ruhigem Wasser nur zum Transport von vielen Lebendködern und auf sehr weite Entfernungen wünschenswert ist.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 23.06.2007 - 20:57

z40t-schnorrer hat geschrieben:kann man die zugabe von paniermehl nicht als "verbesserung" ansehen?


Nein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

Benutzeravatar
z40t-schnorrer
Zander
Zander
Beiträge: 830
Registriert: 27.11.2004 - 13:58
Wohnort: Raum Hannover / Bad Wildungen

Beitragvon z40t-schnorrer » 23.06.2007 - 22:44

ansichtssache... muss jeder für sich selbst rausfinden

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 24.06.2007 - 12:14

z40t-schnorrer hat geschrieben:ansichtssache... muss jeder für sich selbst rausfinden


Was??? Das hat nun wirklich nichts mit Ansichtssache zu tun!!! :roll:
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

Benutzeravatar
z40t-schnorrer
Zander
Zander
Beiträge: 830
Registriert: 27.11.2004 - 13:58
Wohnort: Raum Hannover / Bad Wildungen

Beitragvon z40t-schnorrer » 24.06.2007 - 12:41

willst du mir weißmachen, dass fische kein paniermehl mögen? :badgrin:

Benutzeravatar
blinker-chris
Zander
Zander
Beiträge: 1303
Registriert: 26.08.2003 - 17:22
Wohnort: Landshut/Niederbayern

re

Beitragvon blinker-chris » 24.06.2007 - 13:45

sicher mögen fische paniermehl.

aber tatsache ist das gestrecktes futter weniger lockwirkung hat...
egal mit was du es streckst...
fertig futter heisst schließlich fertig futter weil die zutaten schon alle abgestimmt sind...

Benutzeravatar
z40t-schnorrer
Zander
Zander
Beiträge: 830
Registriert: 27.11.2004 - 13:58
Wohnort: Raum Hannover / Bad Wildungen

Beitragvon z40t-schnorrer » 24.06.2007 - 14:38

ja, du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, das der hersteller draufschreiben würde, dass sich das futter gut strecken lässt? der einziege nachtteil vom strecken ist, dass zB die konsistenz und die formbarkeit des futters beeinflusst wird. ZB paniemehl bindet zu stark.
die lockwirkung bleibt gleich.

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Re: re

Beitragvon Carp Gear » 24.06.2007 - 15:06

blinker-chris hat geschrieben:sicher mögen fische paniermehl.

aber tatsache ist das gestrecktes futter weniger lockwirkung hat...
egal mit was du es streckst...
fertig futter heisst schließlich fertig futter weil die zutaten schon alle abgestimmt sind...


Genau!!!!!!! Man kann das Futter allerdings noch verbessern, aber sicherlich net mit Paniermehl, aber ich glaube ich lasse es lieber! Manch einer wills eben net hören!
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

Benutzeravatar
z40t-schnorrer
Zander
Zander
Beiträge: 830
Registriert: 27.11.2004 - 13:58
Wohnort: Raum Hannover / Bad Wildungen

Beitragvon z40t-schnorrer » 24.06.2007 - 16:42

ja beenden wir diese diskussion, die sowieso kein ende nehmen würde ;)