Futterkörbe?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
wm66
Hecht
Hecht
Beiträge: 4739
Registriert: 21.03.2004 - 12:45
Wohnort: Berlin/Altglienicke

Futterkörbe?

Beitragvon wm66 » 21.03.2006 - 21:58

Wann fischt du welche Körbe? Geschlossene oder Offene? Welcher hat wann einen Vorteil oder eher einen Nachteil?
Hast du Erfahrung mit gefärbten Körben gemach? Scheuchen sie eher?
Was hältst du von Lockmaterialien im Körbchen?
Vielen Dank im Voraus
Willi
Wir wollen keine Jasager erziehen,
:"Aber Nein...Nein!"
riefen sie alle!

lutz-huelsse
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 28
Registriert: 09.03.2006 - 9:02
Wohnort: Sachsen

Beitragvon lutz-huelsse » 21.03.2006 - 22:57

Die Körbe richten sich nach der Art des Futters. Ich nehme nur 3 Modelle und das ist der offene Drahtkorb für ein schnell auflösendes Futter, der offene Kunststoffkorb für langsamer auflösendes Futter und den geschlossenen Kunststoffkorb für reine Partikel. Es gibt für alle Probleme eine Lösung, wenn man sich nur ausreichend damit beschäftigt.
Die Farbe der Körbe sollte möglichst gedeckt sein, vor allem in stehenden Gewässern. Im Fluss ist das nicht so entscheidend. Aromen sind eine meiner heimlichen Leidenschaften. Die Wirkung von Aromen auf unsere Fische ist enorm und diesen Trumpf nutze ich schamlos aus.