Futter zum Feedern selber mischen

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

lnnrtbrns
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 12.09.2018 - 22:50
Wohnort: Ilsede

Futter zum Feedern selber mischen

Beitragvon lnnrtbrns » 12.09.2018 - 23:07

Hallo ihr Angler,
Ich habe mir vor kurzem eine Feeder Rute gekauft will aber nicht so ein teures Futter im Laden kaufen und wollte mal fragen ob mir wer ein leicht zu mischendes Futter zum Feedern auf Karpfen sagen kann?
Schonmal Danke an alle Antworten!

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10757
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Futter zum Feedern selber mischen

Beitragvon Gerd » 13.09.2018 - 6:21

Wenn Du ein funktionierendes Futter aus verschiedenen Mehlen selbst mischen möchtest, dann übersteigen die einzelnen Komponenten den Preis eines günstigen Fertigfutters.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5769
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Futter zum Feedern selber mischen

Beitragvon rhinefisher » 13.09.2018 - 8:01

Hi!
2 Teile gutes Fertigfutter, 2 Teile Weizenkleie, 2Teile fein zerhäckseltes Toastbrot und 1 Teil Hakenköder.
Kaufe kein billiges Fertigfutter - das besteht oft zum grössten Teil aus Maismehl.. .
Petri
DEUS LO VULT !

lnnrtbrns
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 12.09.2018 - 22:50
Wohnort: Ilsede

Re: Futter zum Feedern selber mischen

Beitragvon lnnrtbrns » 13.09.2018 - 15:47

rhinefisher hat geschrieben:Hi!
2 Teile gutes Fertigfutter, 2 Teile Weizenkleie, 2Teile fein zerhäckseltes Toastbrot und 1 Teil Hakenköder.
Kaufe kein billiges Fertigfutter - das besteht oft zum grössten Teil aus Maismehl.. .
Petri

Wo kriegt man denn billig Weizenkleie her?

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5769
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Futter zum Feedern selber mischen

Beitragvon rhinefisher » 13.09.2018 - 16:01

Reiffeisenmarkt - 50-75 Cent pro Kg.
DEUS LO VULT !

lnnrtbrns
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 12.09.2018 - 22:50
Wohnort: Ilsede

Re: Futter zum Feedern selber mischen

Beitragvon lnnrtbrns » 18.09.2018 - 16:52

Ich habe nochmal ne Frage, hat jemand eine Idee wie ich das Futter zum Feedern abdunkeln könnte, ich habe nämlich gehört, dass helles Futter auch eine Scheuchwirkung auf die Fische bewirken kann.

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10757
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Futter zum Feedern selber mischen

Beitragvon Gerd » 18.09.2018 - 17:16

Futterfarbe verhält sich neutral.
Kakaopulver macht etwas bitterer.
CopraMelasse süßt und klebt.
Dunkles Brotmehl ist relativ neutral, aber klebt.
Geröstetes Hanfmehl regt gleichzeitig den Appetit an.
Maulwurfserde verhält sich neutral
Terre de Somme ebenso
Terre de riviere erhöht die Klebkraft

Könnte jetzt noch eine ganze Zeit weiter machen.....
Kannst auch ein dunkles Fertigfutter kaufen.....
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

ich fahr fischen
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 17
Registriert: 24.07.2018 - 21:45

Re: Futter zum Feedern selber mischen

Beitragvon ich fahr fischen » 14.11.2018 - 21:00

lnnrtbrns hat geschrieben:Hallo ihr Angler,
Ich habe mir vor kurzem eine Feeder Rute gekauft will aber nicht so ein teures Futter im Laden kaufen und wollte mal fragen ob mir wer ein leicht zu mischendes Futter zum Feedern auf Karpfen sagen kann?
Schonmal Danke an alle Antworten!


Ich würde dir dieses Rezept empfehlen:

1kg Paniermehl
750g Haferflocken
750g Maismehl
500g Kartoffelmehl
6 Päckchen Vanillezucker
6 Päckchen Spekulatsiusgewürz

Das alles in einer Schüssel verrühren und etwas Wasser dazu.
Du kannst das Rezept dann noch etwas umändern und an dein Gewässer anpassen.

Dein ich fahr fischen :lol:

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10757
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Futter zum Feedern selber mischen

Beitragvon Gerd » 14.11.2018 - 21:33

Boah - da hast Du aber einen Kit, da kannst Du Scheiben mit einwerfen. Und vermutlich nicht viel günstiger als ein günstiges Fertigfutter
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

ich fahr fischen
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 17
Registriert: 24.07.2018 - 21:45

Re: Futter zum Feedern selber mischen

Beitragvon ich fahr fischen » 14.11.2018 - 22:23

Gerd hat geschrieben:Boah - da hast Du aber einen Kit, da kannst Du Scheiben mit einwerfen. Und vermutlich nicht viel günstiger als ein günstiges Fertigfutter


Dafür fange ich damit auch an UNSEREM Hausgewässer besser als mit normalem Fertigfutter.Ich weiß nicht ob es auch so gut an anderen Gewässern fängt,war ja nur ein Vorschlag. :lol:

@gerd: wollte dich nicht kritisieren

Dein ich fahr fischen :lol:


Ps: Könntet ihr mal auf meinen Beitrag mit den Winterboilies reagieren? :lol:

Philipp 123
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 7
Registriert: 13.12.2018 - 17:46

Re: Futter zum Feedern selber mischen

Beitragvon Philipp 123 » 13.12.2018 - 17:57

Hi,
ich fisch immer das selbe Futter und hab damit auch schon große Karpfen und sonstige gute Brassen(2,8kg) und Rotaugen(ca 1,3Pfund) fangen können.

50% Brösel (mach ich aus allem möglichen, auch trockenen Kuchen)
10% Kakaopulver
10% Erde
10% Vanillepulver
10% Zucker(im Sommer); Salz(im Herbst bzw Winter)
5% Maden und Caster
5% Dosenmais

Ich wünsch dir Petri
Lg