Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1422
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon Dreamworker » 05.02.2018 - 10:34

Hallo liebe Gemeinde,

dieses Jahr möchte ich gezielt auf Karpfen angeln und habe da eine Frage zur Schnur: Ich werde eine Rute in 3,70m Länge und einem WG bis 40gr
mit parabolischer Aktion verwenden.
Nur mit der Schnur bin ich mir noch unsicher. Monofile oder geflochtene in welcher Stärke, was verwendet ihr? Wenn geflochtene, dann mir Mono-Vorfach?
Oder bei Verwendung von geflochtener, vom haken bis zur Pose, nur eine Schnur?
Mein Gerätehändler empfiehlt mir 0,25er Mono als Hauptschnur und 6er Karpfenhaken am 0.20er? Vorfach. Ist das okay?

Meine letzten größeren Karpfen (so um die 50cm) fing ich in meiner Jugendzeit mit Monofiler, teils sogar mit 14er Haken am 0.15er Vorfach.
Möchte mir vor dem Bespulen meiner Rolle gerne auch eure Meinungen einholen. Das erstemal soll es Mitte April an einem Weiher zum Anfischen losgehen.
Als Köder dachte ich an Mais, Kartoffel und Made. Muß ich beim Anfüttern etwas beachten?

Viele Grüße,

Michael

Corazon
Zander
Zander
Beiträge: 179
Registriert: 02.10.2016 - 17:04
Wohnort: Lüttig
Kontaktdaten:

Re: Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon Corazon » 05.02.2018 - 11:03

Hallo Dreamworker

Liegt hauptsächlich am Gewässer und wie du deine Karpfen führen möchtest.

Falls viel Kraut / Bäume ins Wasser liegen , muss du stark montieren.
Willst du den Karpfen langsam und gefühlvoll drillen, dünn montieren.

Es gibt keine allgemeine Antwort.

Persönlich fange ich sie fast alle, im Weiher, mit der Matchrute auf 18/100, aber in der Mass muss ich mit einer 3.5Lb Karpfenrute und 35/100 angeln !

Grüsse
Martin
Die Welt gehört denen die früh aufstehen ;)

Benutzeravatar
Cactus
Zander
Zander
Beiträge: 550
Registriert: 20.01.2007 - 22:22
Wohnort: Linz /Oberösterreich

Re: Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon Cactus » 07.02.2018 - 10:17

Hallo Michael,

es hängt vom Gewässer ab und von der Grösse der Karpfen - ob da wirkliche Monster zu erwarten sind oder nicht. Aber für die meisten Verhältnisse ist ein Monohauptschnur mit 25 mm - wie der Vorschlag deines Gerätehändlers lautet - durchaus vernünftig - ich würde aber eher zu einer 30 iger greifen. Die Vorfachstärke die ich dann meist verwendet habe, war dann ein 25er. Die Hakengrösse hängt dann vom Köder ab, mit Dosenmais der kleineren Sorte - für menschlichen Genuss (meist drei am Haken) habe ich meist 10er Goldhaken benutzt. Bei Riesenmais oder gar Kartoffeln müssen die Haken klarerweise grösser sein.

Grüsse
Heinz
Dominus meus Deus est !

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1422
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon Dreamworker » 08.02.2018 - 8:44

Danke für eure Antworten!
Ja Heinz, ich dachte an eine 0,28er Hauptschnur mit nem 0,25er Vorfach, jedenfalls beim Posenangeln. Wie verbindest du Hauptschnur und Vorfach?
Ich habe bis jetzt den Haken mit der Vorfachschlaufe durch eine auf der Hauptschnur durchgefädelt und zusammengezogen,ist das so okay oder soll ich besser mit einem Wirbel Vorfach und Hauptschnur (wie beim Grundangeln) verbinden?

Benutzeravatar
Argail
Zander
Zander
Beiträge: 615
Registriert: 05.05.2017 - 10:58
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon Argail » 08.02.2018 - 10:35

Moin,

ich nehme mal an,du willst an einem Vereinssee/teich auf Satzkarpfen zwischen 3-6 Pfund angeln. Zumindest lese ich das so raus. Meine Kombo für diese Art von Angeln ist eine etwas schwerere Matchrute,eine 2000er Rolle mit 0,20er (offene Teiche) oder auf der Ersatzspule 0,25er (Bewuchs in den Teichen) Mono-Hauptschnur. Als Pose nehme ich einen vorgebleiten Waggler und als Vorfach ein fertig gebundes Karpfenvorfach ,Hakengröße so 4-8,also Vorfachstärke 0,25 bis 0,20. Verbindung zur Hauptschnur ist immer ein Wirbel (Größe 8-10),in den das Vorfach eingeschlauft wird.

Mit dieser Kombo und Schnur hast du einerseits sehr viel Spaß beim Angeln auf Satzkarpfen und andererseits genug Power,um auch mal Druck auf den Fisch auszuüben und ihn von Büschen/Seerosen etc fernzuhalten, ohne das du Angst um die Schnur haben musst.

Noch ein Tipp: wenn der Karpfen mit Volldampf auf ein Hindernis zuhält, die Rute NICHT steil nach oben ,sondern flach und seitlich ziehen.......

Gruß und tight Lines!

Michael
Scheißwetter ist Beißwetter!!! :D

Benutzeravatar
Cactus
Zander
Zander
Beiträge: 550
Registriert: 20.01.2007 - 22:22
Wohnort: Linz /Oberösterreich

Re: Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon Cactus » 08.02.2018 - 10:46

Ich mache die Verbindung Hauptschnur - Vorfach mit einem Wirbel. Pose ist ein vorgebleiter durchsichtiger Waggler mit färbigem Kopf.
Dominus meus Deus est !

Corazon
Zander
Zander
Beiträge: 179
Registriert: 02.10.2016 - 17:04
Wohnort: Lüttig
Kontaktdaten:

Re: Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon Corazon » 08.02.2018 - 10:55

Argail hat geschrieben:Rolle mit 0,20er (offene Teiche) oder auf der Ersatzspule 0,25er (Bewuchs in den Teichen) Mono-Hauptschnur.
Vorfachstärke 0,25 bis 0,20.


Das Vorfach sollte immer dünner sein als die Hauptschnur.
Die Welt gehört denen die früh aufstehen ;)

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5665
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon rhinefisher » 08.02.2018 - 11:01

Dreamworker hat geschrieben:Danke für eure Antworten!
Ja Heinz, ich dachte an eine 0,28er Hauptschnur mit nem 0,25er Vorfach, jedenfalls beim Posenangeln. Wie verbindest du Hauptschnur und Vorfach?
Ich habe bis jetzt den Haken mit der Vorfachschlaufe durch eine auf der Hauptschnur durchgefädelt und zusammengezogen,ist das so okay oder soll ich besser mit einem Wirbel Vorfach und Hauptschnur (wie beim Grundangeln) verbinden?


Hi!
0,28er mit 0,25er Vorfach erachte ich als ideal - wie Du die Leinen verbindest, ist eigentlich bloß eine Geschmacksfrage, da beides gut funktioniert.
Petri
DEUS LO VULT !

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1422
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon Dreamworker » 08.02.2018 - 12:33

Na Gottseidank gibt es da im Weiher keine Hindernisse wie umgestürzte Bäume oder ins Wasser hängende Äste oder Seerosen...
Ja, es geht auf Satzkarpfen bis etwa 10 Pfund, größere sind wahrscheinlich auch drin.
Höchstwahrscheinlich werde ich eine Laufpose mit langer Antenne mit einer Tragkraft von 2-3gr. verwenden. Vielleicht bastle ich mir eine spezielle, mal sehen...
Anfischen ist bei uns am 20.04., mal sehen, wie da das Wetter ist. Letztes Jahr wahr es saukalt, Karpfen wurden aber trotzdem gefangen, einer
sogar mit ca.12 Pfd.
Hoffentlich ziehe ich bei der Platzauslosung einen Platz mit ablandigem Windverhältnissen oder es ist besser gar nicht windig. Regnen kann es ruhig.
Was verwendet ihr eigentlich zum hältern, Setzkescher oder pro Karpfen eine Karpfentasche? Was ist besser für den Fisch?

Benutzeravatar
Argail
Zander
Zander
Beiträge: 615
Registriert: 05.05.2017 - 10:58
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon Argail » 08.02.2018 - 15:28

Corazon hat geschrieben:
Argail hat geschrieben:Rolle mit 0,20er (offene Teiche) oder auf der Ersatzspule 0,25er (Bewuchs in den Teichen) Mono-Hauptschnur.
Vorfachstärke 0,25 bis 0,20.


Das Vorfach sollte immer dünner sein als die Hauptschnur.


Danke für die Binsenweisheit 8) :lol:
Scheißwetter ist Beißwetter!!! :D

Benutzeravatar
Argail
Zander
Zander
Beiträge: 615
Registriert: 05.05.2017 - 10:58
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon Argail » 08.02.2018 - 15:30

Dreamworker hat geschrieben:Was verwendet ihr eigentlich zum hältern, Setzkescher oder pro Karpfen eine Karpfentasche? Was ist besser für den Fisch?


Ich hältere die Karpfen nicht,sondern entnehme sie.Besser für den Fisch bei C&R wäre wohl die Karpfentasche.
Scheißwetter ist Beißwetter!!! :D

Daniel_1510
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2018 - 20:12

Re: Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon Daniel_1510 » 16.07.2018 - 10:22

Die Hauptschnur auf der Rolle sollte eine Monofile sein mit einer Stärke von 0,30 oder 0,35 Millimeter.
Und damit der Karpfen beim Einsaugen des Köders keinen verdacht schöpft sollte man als Vorfachmaterial ein weiches Geflecht benutzen.

Meiner meinung nach geht das ziemlich gut
Mach es selber auch so !

Corazon
Zander
Zander
Beiträge: 179
Registriert: 02.10.2016 - 17:04
Wohnort: Lüttig
Kontaktdaten:

Re: Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon Corazon » 16.07.2018 - 11:12

Geflochtenen Schnur als Vorfach ist schon in vielen Orten verboten, da diese das Maul der Fische viel schneller einschneidet !
Die Welt gehört denen die früh aufstehen ;)

Daniel_1510
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2018 - 20:12

Re: Welche Schnur(stärke) beim Karpfenangeln?

Beitragvon Daniel_1510 » 16.07.2018 - 20:56

Oke das habe ich nicht gewusst !

Ich bin immer mit freunden Fischen
Hier in Österreich !

Vlt ist das in Österreich nicht so