Montage beim Kanalangeln wenn Schiff kommt rausholen?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
maggot
Zander
Zander
Beiträge: 231
Registriert: 17.11.2011 - 14:00
Wohnort: Fürth

Montage beim Kanalangeln wenn Schiff kommt rausholen?

Beitragvon maggot » 19.02.2012 - 13:35

Servus
ich plane bald wieder am Main-Donau-Kanal zu fischen (jetzt sind Ferien, aber der Kanal ist NOCH vereist, Vorhersage sagt dass es bald bis 10°c haben wird und der Schiffsverkehr wieder freigegeben wird) und wollte fragen, ob ihr eure Montagen rausholt, wenn Schiffe vorbeifahren. Ich habs bis jetzt immer so gemacht, dass ich mich an eine gerade Stelle (eine Stelle, wo der Kanal relativ gerade ist und man einige 100m weit sieht) gehockt habe und wenn ein Schiff kam beide Ruten rausgeholt habe. Denn ein Kanalkarpfen (hatte erst einen, bei 2 Ausflügen von 5-ca.15 Uhr) der zieht schon mal 15min ab. und wenn der mitten auf der anderen Uferseite ist und ein Schiff durchfährt ist die Schnur däd ich sagen ab. Und das wollen wir ja nicht. Außerdem: Wenn ich ein bis zwei Hände Boilies hinterherwerfe, dann sind die doch auch weg und alles (auch die Montage) sind mehrere Meter verteilt. Wie macht ihr das?
Danke,
Robin ;)
EAT...
SLEEP...
GO FISHING....

Carphunter aus Tremmen
Zander
Zander
Beiträge: 211
Registriert: 27.01.2008 - 19:23
Wohnort: Tremmen

Beitragvon Carphunter aus Tremmen » 19.02.2012 - 14:18

kauf dir Stahl und Betob von mark dörner

Benutzeravatar
maggot
Zander
Zander
Beiträge: 231
Registriert: 17.11.2011 - 14:00
Wohnort: Fürth

Beitragvon maggot » 19.02.2012 - 16:47

hab kein geld.... :D
EAT...

SLEEP...

GO FISHING....

Benutzeravatar
FehmarnAngler
Zander
Zander
Beiträge: 210
Registriert: 21.02.2010 - 18:01
Wohnort: Fehmarn

Beitragvon FehmarnAngler » 19.02.2012 - 18:40

Es gibt meines Wissens sogenannte "Absenkbleie", welche man vorne in die Hauptschnur einhängen kann, wodurch die Schnur dicht am Grund verlaufen soll.

Hab sie noch nie verwendet.... meines Wissens verwendet man die aber u.a. in solchen Situationen.
Vom 1. bis zum 15. August in Dänemark....


dem Hecht auf der Spur! ;)

Eine Woche Nymindegab Süßwasserangeln, eine Woche Hansholm auf Makrele und Wolfsbarsch

Benutzeravatar
maggot
Zander
Zander
Beiträge: 231
Registriert: 17.11.2011 - 14:00
Wohnort: Fürth

Beitragvon maggot » 19.02.2012 - 19:06

hab ich auch schon mal gehört, aber wusste nie wofür sie sind :D werde ich mal versuchen ;)
EAT...

SLEEP...

GO FISHING....

Benutzeravatar
karpfengott24
Zander
Zander
Beiträge: 1337
Registriert: 09.10.2006 - 17:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon karpfengott24 » 20.02.2012 - 3:09

Jetzt musste ich dreimal deinen Thread lesen,um zu wissen was du möchtest.

Als erstes wäre es ja hilfreich für uns zu wissen wo du deine Montagen ablegst.
In der Fahrrinne,an der Spundwand am anderen Ufer oder doch am Rand der Fahrrinne?

Ich selber habe schon mitten in der Fahrrinne gefischt,ohne das die Montage flöten gegangen ist.ABER ddas geht nur wenn du entsprechendes Blei nimmst (ab 170g aufwärts).
Selbstverständlich musst du auf das Wurfgewicht deiner Rute achten,sonst gibt es ein lautes "Knack" und du kannst einpacken.

Die Rutenspitzen würde ich absenken,damit die Schnur so flach wie möglich auf dem Grund liegt (Achtung bei Steinpackungen).

Was mich ein bißchen nachdenklich macht ist deine Aussage bezüglich der Stelle an der du fischst.
"Gerade Strecke"?
Gibts bei dir in der nähe keine Kurven,Anlegestellen der Schiffe? Gerade an solchen Stellen halten sich die Fische auf.Strömungsberuhigte Stellen würde ich anlaufen (habe ich selber Jahrelang am Kanal gemacht).

Benutzeravatar
maggot
Zander
Zander
Beiträge: 231
Registriert: 17.11.2011 - 14:00
Wohnort: Fürth

Beitragvon maggot » 20.02.2012 - 4:12

doch, ich meine einigermaßenn gerade Strecken, also in beide Richtungen 200m oder so. Ich fische meistens am Rand der Fahrrinne. Blei ist nur bis max. 90g drin (WG der Rute 100g und ich häng ja noch 2 Boilies dran und evtl noch ein paer mit PVA)...
EAT...

SLEEP...

GO FISHING....

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2659
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Re: Montage beim Kanalangeln wenn Schiff kommt rausholen?

Beitragvon Tidi » 22.02.2012 - 0:34

maggot hat geschrieben:...bei 2 Ausflügen von 5-ca.15 Uhr...


Mache das doch mal von abends bis morgens!

Benutzeravatar
maggot
Zander
Zander
Beiträge: 231
Registriert: 17.11.2011 - 14:00
Wohnort: Fürth

Beitragvon maggot » 22.02.2012 - 22:33

fischen ist bei uns am kanal nur von 5.00 bis 24.00 uhr...
EAT...

SLEEP...

GO FISHING....

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2659
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Beitragvon Tidi » 22.02.2012 - 23:11

Okee, ich halte mich natürlich auch immer an alle irgendwie erdenklichen Vorschriften...

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4437
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 22.02.2012 - 23:41

Hi maggot,

wie oft kommt denn da ein Schiff vorbei ?
Musstest du alle 20 bis 30 Minuten die Montagen einholen, oder hast du zwischen den Schiffen länger Zeit ?

Falls du alle 20 bis 30 Minuten einholen musst würde ich auch die Absenkbleimontage vorschlagen.
Wenns Stunden dauern kann bis ein Schiff ums Eck kommt, kann man das Einholen auch mal in Kauf nehmen.

Das Verteilen der eingestreuten Boilies wirst du wohl nicht verhindern können. Wenn ein Schiff kommt und ordentlich Sog aufbaut, zieht das halt alles weg was nicht Niet und Nagelfest ist.

Bei deinen Bedenken wegen dem 15 Minuten Abziehen eines Karpfens kann ich nur eine Stärkere Rute empfehlen mit der du mehr Druck auf den Fisch aufbauen kannst damit er sich nicht so weit entfernen kann.
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2659
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Beitragvon Tidi » 23.02.2012 - 11:55

Bei kleineren Jachten wird es mit dünner geflochtener und Absenkbleimontage gehen, aber bei Schiffen die richtig Sog aufbauen nicht.
Vermutlich wird es das beste sein vorm eigenen Ufer an der Kante zu fischen und die Ruten hoch aufbauen, ohne Absenkblei.

nadja1994
Brassen
Brassen
Beiträge: 86
Registriert: 18.02.2012 - 19:35

Beitragvon nadja1994 » 23.02.2012 - 12:39

ich guck immer was fuer ein schiff das ist.
hole meine montagen nur rein wenn es ein grosser BELADENER frachter ist da die meist am tiefsten im wasser sind.
MEINE NAME OBEN LINKS STEHT FÜR MEINE 18 JÄHRIGE TOCHTER!NICHT FÜR MICHxD

Benutzeravatar
skArn
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 12
Registriert: 30.07.2010 - 11:21

Beitragvon skArn » 24.02.2012 - 13:07

Hallo,

als erstes solltest du ein schweres Blei wählen (170gr +). So verhinderst du, dass deine Montage sich in Bewegung setzt. Wie Karpfengott24 schon geschrieben hat, muss deine Rute auch dafür ausgelegt sein.
Man kann halt nur großflächig füttern, daher musst du die Strömung miteinberechnen, wenn du die Boilies ins Wasser wirfst. Ansonsten würde ich PVA benutzen, damit man Futter an der Montage liegen hat.

Zum Thema Absenken:
Einfach Absenkbleie vorschalten und du solltest keine Probleme mehr haben. So wird die Hauptschnur am Gewässer Grund entlang laufen und du musst die Ruten nicht mehr reinholen.

Ein weiteres Thema, was Karpfengott24 angesprochen hat, sollte man nicht außer Acht lassen. Die Platzwahl. Vielleicht solltest du dir ruhigere Gebiete des Kanals aussuchen, denn dort wirst du auf Dauer mehr Erfolg haben.
[align=center]INTERNETANGLER [/align]
[align=center]fangen keine Fische![/align]

[align=center]__________[/align]
[align=center]Meine Galerie[/align]

Benutzeravatar
karpfengott24
Zander
Zander
Beiträge: 1337
Registriert: 09.10.2006 - 17:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon karpfengott24 » 24.02.2012 - 15:59

maggot hat geschrieben:doch, ich meine einigermaßenn gerade Strecken, also in beide Richtungen 200m oder so. Ich fische meistens am Rand der Fahrrinne. Blei ist nur bis max. 90g drin (WG der Rute 100g und ich häng ja noch 2 Boilies dran und evtl noch ein paer mit PVA)...


Da kannst du locker 140g dranmachen,musst doch nur einen Pendelwurf machen... ;)