Boilies Dämpfen

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

SproCarp
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 43
Registriert: 03.09.2008 - 16:51
Wohnort: Schlüsselfeld

Boilies Dämpfen

Beitragvon SproCarp » 18.09.2010 - 22:28

Hey Leute,

ich bin gerade dran mir eine Boilieküche einzurichten, da ich schon eine Boiliemaschine und Baitgun habe benötige ich jetzt etwas um die Boilies zu Dämpfen, da mir das Kochen nicht gefällt.

Meine Frage an die große Blinker-Community, fällt euch ein Händler ein, kann natürlich auch eine Selbstkonstruktion sein, um eine große Menge an Boilies zu Dämpfen?
♣ ♥ ♦>>Zeig mal wie ghet!?<< ♣ ♥ ♦ [align=left]♣ ♥ ♦>>MQiNZEN << ♣ ♥ ♦[/align]

Benutzeravatar
karpfengott24
Zander
Zander
Beiträge: 1337
Registriert: 09.10.2006 - 17:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon karpfengott24 » 19.09.2010 - 7:02

Ich habe einen kleinen Tipp für dich.
Gib mal bei Ebay "Dampfgarer" ein,dann bekommst du ganz viele Angebote...

Ich habe einen Eintochautomaten,mit dem du auch super dämpfen kannst.Musst dir nur 3-4Körbe dafür bauen.
Bester Nebeneffekt: Ich kann meine Partikel,sprich Mais,Tigernüsse etc auch super darin kochen...

Hier noch ein kleiner Bericht,den ich beim googeln gefunden habe:
http://www.enns.cc/carpnet/shop/carpbook/cbs00008.htm

SproCarp
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 43
Registriert: 03.09.2008 - 16:51
Wohnort: Schlüsselfeld

Beitragvon SproCarp » 19.09.2010 - 11:17

Hey Karpfengott24,

danke für deine schnelle Antwort. Ich hab diesen Bericht auch gefunden, aber ich halte nichts von diesen Dämpfern. Nach einigen Recherchen im Internet habe ich nur schlechtes gelesen.

Ich werde meine Boilies nun auch mit einem Eintopfautomaten Dämpfen (kannst du mir einen empfehlen?). Diesen werde ich mit Gittern von Stöckli bestücken.

Nach diesem Prinzip werde ich vorgehen:
http://www.backlead.de/artikel/artikel. ... 5&akatid=4
♣ ♥ ♦>>Zeig mal wie ghet!?<< ♣ ♥ ♦ [align=left]♣ ♥ ♦>>MQiNZEN << ♣ ♥ ♦[/align]

Benutzeravatar
karpfengott24
Zander
Zander
Beiträge: 1337
Registriert: 09.10.2006 - 17:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon karpfengott24 » 19.09.2010 - 11:23

Ich habe meinen Einkochauotmaten mal bei Lidl für 50€ gekauft,Marke weiß ich nicht.

Bei ebay bekommst du so einen Automaten für 55€ oder du steigerst mit...

Benutzeravatar
Binde
Zander
Zander
Beiträge: 1484
Registriert: 24.10.2005 - 10:19
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Binde » 19.09.2010 - 11:54

Was spricht den alles gegen diese Art des Dämpfen?

SproCarp
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 43
Registriert: 03.09.2008 - 16:51
Wohnort: Schlüsselfeld

Beitragvon SproCarp » 19.09.2010 - 12:30

Hey Binde,

diese Geräte können den Wasserstand nicht selbstständig erkennen, deswegen kann es vorkommen das sie durchbrennen und dadurch das ganze Gerät defekt ist. Ein weiterer Nachteil dieser Geräte ist das sich die Boilies durch auflegen mehrerer Schichten verformen können, dadurch ist ein Auswerfen mit dem Boilierohr nicht immer gewährleistet.
Desweiteren ist die Füllmenge nicht gerade die größte, aber das ist ja Auslegungssache.


Ich bin mit den Antworten von Karpfengott24 bestens bedient, Danke nochmal ;)
♣ ♥ ♦>>Zeig mal wie ghet!?<< ♣ ♥ ♦ [align=left]♣ ♥ ♦>>MQiNZEN << ♣ ♥ ♦[/align]

Benutzeravatar
karpfengott24
Zander
Zander
Beiträge: 1337
Registriert: 09.10.2006 - 17:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon karpfengott24 » 19.09.2010 - 12:47

Kein Problem...

Wäre super wenn du einen kleinen Bericht mit Bildern reinstellen würdest,vielleicht wäre es für andere User hilfreich...

Benutzeravatar
Binde
Zander
Zander
Beiträge: 1484
Registriert: 24.10.2005 - 10:19
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Binde » 19.09.2010 - 16:16

Ok, ich dachte es gibt Probleme mit Qualitätsverlust der Boilies.

SproCarp
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 43
Registriert: 03.09.2008 - 16:51
Wohnort: Schlüsselfeld

Beitragvon SproCarp » 19.09.2010 - 17:22

Ne es gibt keine Probleme mit dem Qualitätsverlust der Boilies. Es ist sogar viel besser als Kochen.

Ich werde weiter im Internet nach einer Lösung suchen. Habe da auch schon etwas interessantes gefunden, nur der Preis schlägt mir etwas auf den Magen.

http://www.cock-baits.de/product_info.p ... ieben.html

@Karpfengott24

ich werde meine Erfahrungen wenn es soweit ist Niederschreiben und hier in das Forum posten.
♣ ♥ ♦>>Zeig mal wie ghet!?<< ♣ ♥ ♦ [align=left]♣ ♥ ♦>>MQiNZEN << ♣ ♥ ♦[/align]


Benutzeravatar
Flo
Zander
Zander
Beiträge: 546
Registriert: 06.01.2005 - 0:47
Kontaktdaten:

Beitragvon Flo » 20.09.2010 - 19:19

Hi,

ich benutzt seit Jahren einen Petra Electric Einkochautomaten. Genauer einen EKO 600. Dieser verrichtet seinen Dienst ohne murren. Er kommt beim Boilie dämpfen zum Einsatz und auch zum Partikel kochen ist er klasse. Ich habe bestimmt schon 200kg Boilies damit gedämpft und ein vielfaches an Partikeln damit gekocht.

Ich hatte mal die Stöckli Gitter ins Auge gefasst, hab mich dann aber für einen Eigenbau entschieden. Hab die nur im Netz gefunden und wollte die Teile gerne vorher in Natura sehen.
Ich habe ein Metallgerüst mit Draht bespannt. Damit kann ich 2,5kg auf einmal dämpfen. Das alle 15 minuten. Das reicht für mich. So schnell bin ich nicht im Teig kneten :P
rächdschreibfeler -----> nicht bei mir! ! !

www.specimen-hunters-horb.de

WelLz..
Brassen
Brassen
Beiträge: 97
Registriert: 08.06.2009 - 13:51

Beitragvon WelLz.. » 21.09.2010 - 12:19

ich weiß nicht aber bei meinem kollegen ging das mit dem dämpfen öfter schief..

die murmeln hatten die falsch konsistenz, fielen auseinander oder schimmelten schnell trotz konservierer..
was kann man falsch gemacht haben.?

SproCarp
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 43
Registriert: 03.09.2008 - 16:51
Wohnort: Schlüsselfeld

Beitragvon SproCarp » 23.09.2010 - 21:59

Hey WelLz..

beim Konservierer musst du auf das Mischungsverhältniss schauen, wie viel Konservierer auf 1kg Boiliemix gehört das ist von Herrsteller zu Hersteller unterschiedlich.

Dein Kollege soll bei der ersten Ladung Boilies ein paar aus dem Dämpfer nehmen und diese auf ihr Konsistenz prüfen. Hierbei sollte sich dein Kollege langsam vortasten und nach ein paar Minuten jede Minute ein oder zwei Boilies aus dem Dampf nehmen und deren Festigkeit und den Fortschritt der Garung überprüfen.

das würde ich bein nächstenmal beachten wenn dein Kollege Boilies dämpft, vllt wird es dann besser :)



@ Karpfengott

ich bin in der Vorbereitungsphase für meinen Bericht, dauert aber noch ein bisschen, da ein Kollege mir evlt einen Dämpfofen baut :)
♣ ♥ ♦>>Zeig mal wie ghet!?<< ♣ ♥ ♦ [align=left]♣ ♥ ♦>>MQiNZEN << ♣ ♥ ♦[/align]