Kartoffel/FrolicKarpfen/Fluss

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

brassenjäger
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 21
Registriert: 22.04.2009 - 16:59

Kartoffel/FrolicKarpfen/Fluss

Beitragvon brassenjäger » 24.09.2009 - 14:06

Ich werde demnächst an einem Fluss(Ems) auf Karpfen angeln.
Da ich nicht mit teuren Boilies anfüttern möchte, dachte ich an Kartoffeln!

Der Bestand an Karpfen ist durchschnittlich und ich habe eine Stelle gefunden,wo sie lang ziehen. Jetzt stelle ich mir die Frage,wie viel Futter(Kartoffel) ich einbringen muss um die Karpfen an den Platz zu gewöhnen?Wie verhält sich es mit Frolic,es ist wahrscheinlich nicht zum anfüttern geeignet,weil es sich schnell auflöst?

Ich möchte über einem Zeitraum von 5-7 Tagen anfüttern.

Danke

michi86
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 47
Registriert: 21.07.2009 - 20:31

Beitragvon michi86 » 24.09.2009 - 14:26

Ich würde Frolic nutzen es ist ja nicht so das es sich nach 15min aufgelöst hat,es hält schon so 3h würd ich sagen.
Also fütter ruhig mit Frolic an.
Damit hast du bessere chancen als mit Kartoffeln.

mfg

Steve18
Zander
Zander
Beiträge: 492
Registriert: 08.03.2009 - 13:39
Wohnort: Saterland

Beitragvon Steve18 » 24.09.2009 - 15:44

Naja erstens einmal würde ich persönlich nicht unbedingt an der Ems auf Kaprfen angeln, sondern eher auf Raubfisch ...

Aber das mal nur so dahingestellt.

Desweiteren frage ich mich warum du unbedingt mit Kartoffeln und Frolic anfüttern willst?
Frolic hat zwar ne gute Lockwirkung, löst sich aber eben auch schneller auf.
Ich persönlich benutze Frolix nur bei Kurzansitzen. Und mit der Kartoffel habe ich bisher auch nur schlechte Erfahrungen gemacht, aber das muss ja nichts heißen.
Was ist denn mit nem Partikelmix?
Mais, Weizen, Hanf ...
Das würde ich zum Beispiel zum Anfüttern benutzen.

Und wie viel ist immer so eine Frage, die Ems ist gezeitenabhängig, und hat Strömung. Also demnach sollte man ruhig n bissl mehr anfüttern, wie immer im Fluss.
Aber wie viel du da pro Tag z. B. anfüttern solltest kann cih dir nicht sagen, da ich den Bestand der Ems nicht unbedingt so auf dem Schirm habe ;)
Catch
And
Release
Please

brassenjäger
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 21
Registriert: 22.04.2009 - 16:59

Beitragvon brassenjäger » 24.09.2009 - 16:12

Bei uns werden Karpfen bis 40 Pfund gefangen.
Kartoffel kann ich in Größere Stücke scheiden,die werden dann nicht so schnell von Brassen usw. gefressen!

Welche Erfahrungen habt ihr sonst mit Kartoffeln damit?

Lennard
Zander
Zander
Beiträge: 489
Registriert: 22.11.2005 - 17:54

Beitragvon Lennard » 24.09.2009 - 16:44

Moin,
Ich war diesjahr auch schon an der Ems.

Wir haben dort mit Partikeln (Mais Tigernüsse Hanf) angefüttert. Zusätzlich haben wir Pellets in 10mm und 22 mm (Halibut , die guten öligen) und Boilies dazu beigefüttert. Wieviel sage ich nich, aber es war schon ordentlich was :D :p
Von Kartoffeln und Co halte ich nich so viel, denke das die nicht so selektiv als hakenköder wirken, genauso wie Frolic´s.

Lieber ein Paar Euros mehr ausgeben und dafür mal einen richtigen Brummer aus der Ems auf die Matte legen!


Bild


MFG Lennard
Nur Dicke , Grüße Lennard

brassenjäger
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 21
Registriert: 22.04.2009 - 16:59

Beitragvon brassenjäger » 24.09.2009 - 20:17

Danke Lennard!

Ich möchte mit Katoffeln nur anfüttern und mit Boilies angeln.
Wie sieht es mit diese Vorgehenweise aus, ist es erfolgsversprechend,habt ihr Erfahrung damit?

Lennard
Zander
Zander
Beiträge: 489
Registriert: 22.11.2005 - 17:54

Beitragvon Lennard » 24.09.2009 - 20:34

Also Mit Kartoffeln hab ich noch nie wirklich gefüttert, da würde ich mir lieber Mais kaufen!

Fütter gekochten Hartmais (1Tag einweichen , 20-30 Minuten Kochen) an und angel dann mit harten Boilies.

Mais ist glaube ich auch günstiger als Kartoffeln ( 0,20ct/kg)

MFG und viel Erfolg
Nur Dicke , Grüße Lennard

Steve18
Zander
Zander
Beiträge: 492
Registriert: 08.03.2009 - 13:39
Wohnort: Saterland

Beitragvon Steve18 » 24.09.2009 - 20:59

Wo bist du denn da genau an der Ems brassenjäger?
Catch

And

Release

Please

brassenjäger
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 21
Registriert: 22.04.2009 - 16:59

Beitragvon brassenjäger » 24.09.2009 - 22:09

Zwischen Rheine und Salzbergen!

michi86
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 47
Registriert: 21.07.2009 - 20:31

Beitragvon michi86 » 24.09.2009 - 22:55

Also Katoffeln würd ich ma komplett weg lassen.
Hams schon mit "geflavourten" Kartoffeln probiert mit harten oder weichen
aber so richtig gut wars nie.
Also entweder Boilies/Partikel(Tigernüsse,Hanf,Mais) oder halt Frolic.

Elias_92
Brassen
Brassen
Beiträge: 88
Registriert: 28.06.2009 - 11:27
Wohnort: Waiblingen

Beitragvon Elias_92 » 25.09.2009 - 15:46

ich würde mir hartmais holen kostet nicht viel und da fängst bestimmt die einen oder anderen karpfen

Schubert
Barsch
Barsch
Beiträge: 167
Registriert: 06.02.2009 - 14:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Schubert » 25.09.2009 - 16:30

Ich würd nen Partikelmix verwenden!
MASTER VOM WEISSENSEE!

Lennard
Zander
Zander
Beiträge: 489
Registriert: 22.11.2005 - 17:54

Beitragvon Lennard » 25.09.2009 - 17:14

Super Schubert, bist halt der Meister vom Weissensee....
Nur Dicke , Grüße Lennard

brassenjäger
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 21
Registriert: 22.04.2009 - 16:59

Beitragvon brassenjäger » 25.09.2009 - 17:38

Ich habe 50kl mais für 15 euro bekommen.
Gleich werde ich es einweichen lassen usw.

Wie viel sollte ich denn anfüttern so 2.5 kl-3kl?

Ich denke mal ein Tag vorher etwas weniger und wie viel sollte ich anfüttern wenn ich meine Session beginne?

Lennard
Zander
Zander
Beiträge: 489
Registriert: 22.11.2005 - 17:54

Beitragvon Lennard » 25.09.2009 - 18:18

In der Ems kann man mit ruhigen Gewissen so 2-4 Kilo füttern,

Einen Tag vr dem Angeln etwas weniger, und dann beim eigentlichen Ansitz ein Paar Boilies hinter her.
Nach jeden Fisch eine Handvoll Boilies nachfüttern dürfte reichen!

MFG und viel Erfolg
Nur Dicke , Grüße Lennard