Wer hat den GRÖßTEN ???

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
BigJoe
Brassen
Brassen
Beiträge: 62
Registriert: 29.07.2003 - 19:16
Wohnort: Niedersachsen

Wer hat den GRÖßTEN ???

Beitragvon BigJoe » 31.07.2003 - 20:11

Mich würde mal interessieren wie groß euer größter Karpfen war,womit ihr ihn gefangen habt und in welchen Gewässer (See,Teich,Kanal usw.).
8)
Angeln ist einfach geil !!!!

PETRI HEIL

PikE-HunteR
Zander
Zander
Beiträge: 199
Registriert: 09.06.2003 - 16:35
Wohnort: Dortmund

Beitragvon PikE-HunteR » 31.07.2003 - 20:34

Also mein grösster war ein 35 er Karpfen auf Maiskette im Dortmund Ems Kanal nach 15 minuten Drill kam er mit stolzen 76 cm an die Oberfläche und in den Karpfen Kescher!

Nur leider hab ich die Kamera vergessen :evil: :cry: :evil: :x
Petri Heil
Eat,Sleep,Go Fisching

Indiana
Zander
Zander
Beiträge: 277
Registriert: 11.07.2003 - 21:43
Wohnort: Wien - Österreich

Beitragvon Indiana » 01.08.2003 - 8:51

Mein grösster Karpfen war ein Spiegler, 29,5 Pfd., gefangen auf Frolic, etwa 8 - 10 meter vom Ufer entfernt, im Neusiedler See, Burgenland - Österreich, um die Mittagszeit herum. Selbsthakmontage. Drill dauerte etwa 20 - 25 min. Das Fischerl hat in null komma nix etwa 50 m Schnur von der Rolle gezogen. Wurde anschliessend wieder released.

Da ich prinzipell nur ohne Photoapparat angeln gehe, ich vergesse immer darauf, also lass ich ihn gleich weg, hab ich auch leider kein Bild von dem Fischerl.
Da hilft kein Jammern und kein Fluch, Du bist allein beim Rutenbruch!

Benutzeravatar
Esox
Hecht
Hecht
Beiträge: 2624
Registriert: 06.05.2003 - 18:32
Wohnort: Klagenfurt/Österreich

Esox

Beitragvon Esox » 01.08.2003 - 16:12

Mein größter Karpfen war ein Spiegler von 16,5 Kilo auf Frolic.
Gefangen hab ich ihn im Wörthersee in Kärnten
Bild

Horus
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 03.08.2003 - 16:01

Beitragvon Horus » 04.08.2003 - 19:25

Mein größter Karpfen war ca. 1m lang und etwas über 20 Pfund schwer.
Es war ein Wildkarpfen den ich mit der Balzer Diablolo Felchen Rute und 16 mm Schnur nach über 1 er Stunde Drill in Holland landen konnte.

MfG Timo

Benutzeravatar
wolfgang
Hecht
Hecht
Beiträge: 2619
Registriert: 17.07.2003 - 9:26
Wohnort: Schwerin

Beitragvon wolfgang » 05.08.2003 - 2:38

Ui, 16mm Schnur! :oops:
Damit schleppt man Autos ab!
:badgrin:
War bestimmt 0,16mm Schnur. :p

Benutzeravatar
mirko
Zander
Zander
Beiträge: 864
Registriert: 29.05.2003 - 18:48
Wohnort: köln

Beitragvon mirko » 05.08.2003 - 11:53

meiner war auf boileys so ca 24 pfund..




p:s. das war mein erster boiley karpfen..
Wer den Brassen nicht ehrt, ist den Karpfen nicht Wert.

Horus
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 03.08.2003 - 16:01

Beitragvon Horus » 05.08.2003 - 14:38

@ wolfgang

Jo es war eine 0,16 mm Schnur!! :lol: :o :D :) 8) ;) :idea: :!: :x :p

Baki
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 19
Registriert: 13.08.2003 - 7:59
Wohnort: Köln

Beitragvon Baki » 14.08.2003 - 6:21

Hallo Mein schwerster Karpfen war ein Schuppi von 30 pf gefangen auf Hartmais und Kichererbsen auf ein Haar montiert im Vereinsgewässer.

Baki
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 19
Registriert: 13.08.2003 - 7:59
Wohnort: Köln

Beitragvon Baki » 14.08.2003 - 6:23

Fotos wie kann ich die verschicken ?
Ich meine hier in diese Seite oder geht das nicht ?

matchprofi junior
Hecht
Hecht
Beiträge: 1614
Registriert: 30.06.2003 - 18:12
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon matchprofi junior » 15.08.2003 - 14:37

Horus hat geschrieben:Mein größter Karpfen war ca. 1m lang und etwas über 20 Pfund schwer.
Es war ein Wildkarpfen den ich mit der Balzer Diablolo Felchen Rute und 16 mm Schnur nach über 1 er Stunde Drill in Holland landen konnte.

MfG Timo

Guter Verarschungsversuch horus! Aber nicht gut genug! Ein 1m langer Wildkarpfen ist nämlich nach meinen Erfahrungen bedeutend schwerer als 20 Pfund. Und bestimmt hättest du einen so kapitalen Karpfen mit dieser Ausrüstung wohl kaum rausbekommen. Also lass so was in Zukunft bitte. Vielleicht fängst du dann mal in der gesparten Zeit einen Karpfen! :badgrin: :badgrin: :badgrin: :lol: :lol: :D :D

Jungbarsch
Zander
Zander
Beiträge: 205
Registriert: 09.06.2003 - 2:55
Wohnort: Langenselbold

Beitragvon Jungbarsch » 15.08.2003 - 17:15

Hey!
Kann hier bei den größen nicht mithalten, mein größter war 58 cm gefangen auf Schwimmbrot und der hatte so ungefähr 8 Pfund! :badgrin: :badgrin:
@matchprofi Junior:
Sag mal, du lernst es auch nicht mehr?? oder ???
Kannst du eigentlich nur Leute schlecht machen??? Oder warst auch schonmal selbst angeln??
:evil:
Benjamin

Wildi05
Zander
Zander
Beiträge: 214
Registriert: 02.05.2003 - 19:43

Beitragvon Wildi05 » 16.08.2003 - 20:50

Ich kenne die typischen langgestrekten Karpfen in Holland.Obs reinrassige Wildkarpfen sind, bezweilfe ich ein wenig, aber 20Pfund bei 100cm sind durchaus realistisch.In den kleineren Grachten, ist das Nahrungsangebot bedeutend niedriger als in den großen Seen bzw Kanälen.Hatte auch schon Karpfen bis 87cm, die nicht schwerer als 12-14 Pfund waren in solchen kleineren Poldern gefangen.Da scheint mir ein Meter und ca 20Pfunf nicht so unwarscheinlich.Aber vieleicht bist Du ja jemand, der bißher nur die vollgepäppelten und hochrückigen Spiegler gefangen hatt.

Benutzeravatar
wolfgang
Hecht
Hecht
Beiträge: 2619
Registriert: 17.07.2003 - 9:26
Wohnort: Schwerin

Beitragvon wolfgang » 17.08.2003 - 12:24

Ich kenne auch derartige "schlanke" Schuppenkarpfen,die in der Form dem Wildkarpfen recht nahe kommen aus dem Elbe/ Havelgebiet,Hungerleider sind das aber bei weitem nicht,ihre dicken Artgenossen kommen da genauso vor. Ich habe bei diesen Fischen gegenüber den dickeren Exemplaren eine etwas gesteigerte "Raublust" festgestellt,da es häufig Fänge auf Köderfisch gibt,insbesondere beim Zanderangeln.
Hier in der Nähe ist jetzt auch ein Gewässer wo diese Karpfen vorkommen,die stammen auch aus der Havel und zwar aus einer Notabfischung während des Hochwassers im letzten Jahr.
Diese Nachricht entspricht dem deutschen Forenreinheitsgebot von 2005, besteht aus 100 % chlorfrei gebleichten, FCKW-freien, wiederverwendbaren, geschmacksneutralen, nicht genmanipulierten Bits und ist frei von jeglichen Editierungen!©

matchprofi junior
Hecht
Hecht
Beiträge: 1614
Registriert: 30.06.2003 - 18:12
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon matchprofi junior » 17.08.2003 - 15:00

Sicherlich habe ich in Flüssen auch schon einige schlanke Wildkarpfen gefangen, aber nie so schlanke wie hier beschrieben wurden. Ich kann es mir auch nicht vorstellen, dass man mit einer Felchen Rute und extrem wenig und feiner Schnur die nötige Power aufbringen kann um einen 20 Pfund Wildkarpfen zu bändigen, da Wildkarpfen auch viel mehr "Kraft und Ausdauer" haben als die höheren Spiegel- und Schuppenkarpfen. Ich bin es sehr wohl auch gewöhnt mit feiner Schnur und Matchrute große Karpfen zu drillen, aber die Aktion ist bei einer Matchrute ist deutlich angepasster und ich kann die volle Länge der Rute im Drill nutzen und ihn sogar lenken. Das scheint mir mit einer Felchenrute etwas schwierig. Sollte es dennoch war sein entschuldige ich mich hiermit für meine Zweifel, aber bei so einem Exemplar hast du ja sicher ein Foto gemacht und kannst es uns zeigen, oder?