Toter Köderfisch richtig angeködert

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
allrounder1971
Zander
Zander
Beiträge: 389
Registriert: 07.06.2009 - 14:30
Wohnort: Österreich

Beitragvon allrounder1971 » 22.06.2009 - 13:30

gern geschehen. dafür sind wir ja da
Die kürzesten Wörter, nämlich "ja" und "nein" erfordern das meiste Nachdenken. (Pythagoras von Samos)

Kev90
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 08.08.2012 - 6:39

Beitragvon Kev90 » 08.08.2012 - 6:51

Ich hab da mal noch eine Frage bzw. 2 vll. könnt ihr mir weiter helfen.

Kommen die Zander Nachts Ufernah oder bleiben sie weit draußen ?
Wie weit werft ihr raus wenn ihr auf Zander angelt ?

Danke im Voraus für die Antworten

Benutzeravatar
Veit Wilde
Zander
Zander
Beiträge: 583
Registriert: 13.09.2011 - 14:29
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Veit Wilde » 08.08.2012 - 9:10

Ich habe beim Zanderangeln mit Köfi die besten Erfahrungen mit großen Einzelhaken gemacht (Größe 2/0). Der Köfi wird per Ködernadel aufs Vorfach gefädelt und der Haken sollte am Kiemendeckel austreten.
Petri Heil wünscht euch Veit!

Redaktion Blinker
veit.wilde@blinker.de

Benutzeravatar
Patric1509
Brassen
Brassen
Beiträge: 81
Registriert: 19.10.2011 - 12:10
Wohnort: Gelnhausen
Kontaktdaten:

Beitragvon Patric1509 » 31.03.2013 - 12:10

Frisst der Zander vom Kopf oder vom Schwanz an?
Da sagt ja echt jeder was anderes...
Ich bin bisher mit dem Zwillingshaken in der Schwanzwurzel immer gut klar gekommen.
Gruß und Petri
Patric

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2540
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Beitragvon Tidi » 01.04.2013 - 15:02

Hmmm..., ich habe Zwillingshaken immer genau andersherum angeködert und auch gefangen...

Benutzeravatar
Patric1509
Brassen
Brassen
Beiträge: 81
Registriert: 19.10.2011 - 12:10
Wohnort: Gelnhausen
Kontaktdaten:

Beitragvon Patric1509 » 01.04.2013 - 15:06

Okay..
Naja, ich denke, wenn der geschluckt hat, hängt er, egal wo der Haken im Köfi war.

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2540
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Beitragvon Tidi » 01.04.2013 - 15:12

...geschluckt hatten sie nicht, ich schlage dabei fast immer gleich im Anfang vom Lauf an..

Benutzeravatar
Patric1509
Brassen
Brassen
Beiträge: 81
Registriert: 19.10.2011 - 12:10
Wohnort: Gelnhausen
Kontaktdaten:

Beitragvon Patric1509 » 01.04.2013 - 23:38

Okay..
Ich warte ganz gerne und lasse die richtig Schnur nehmen.
Ist dann nur doof, wenn es ein kleiner ist, der wieder zurück soll :/.
Gruß Patric

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 02.04.2013 - 15:26

Macht es wie Veit sagt, mach ich bei Grundmontagen genau so nur das der Haken aus dem Maulwinkel schaut. Geht bis Köderfischen wie Lauben, kleinen Rotaugen usw wunderbar.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
Patric1509
Brassen
Brassen
Beiträge: 81
Registriert: 19.10.2011 - 12:10
Wohnort: Gelnhausen
Kontaktdaten:

Beitragvon Patric1509 » 02.04.2013 - 16:00

Ja, das hört sich ganz gut an mit Haken im Kiemendeckel..Ich habe bei Einzelhaken halt immer die Erfahrung gemacht, dass sie schnell ausreißen bzw nicht so sitzen, dass sie hängen.
Erst recht, wenn man schon mehrmals eingeworfen hat, aber ich denke im Kiemendeckel hält das besser. Dann werde ich mir mal große Haken kaufen und ab dem 1. Juli intensivst auf Zander angeln! :)

Gruß Patric

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 02.04.2013 - 19:53

Also wenn ich nen größeren Einzelhaken mit Bogen hab und den dann durch den Fisch fädel mit ner Ködernadel hatte ich da noch nie Probleme. Natürlich werfe ich die Grundmontage auch nicht sehr oft aus... aber auch die Bissausbeute war sehr gut. Beim Anschlagen kurz warten bis er läuft oder harte Schläge durchkommen.

Andere Möglkichkeit zwei kleine Drillinge da kannst du sofort anschlagen aber die Drillinge müssen sinnvoll auf dem Köderfisch platz finden und das ist bei meiner bevorzugten Größe gar nicht so einfach.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
Zockerherz
Zander
Zander
Beiträge: 203
Registriert: 23.12.2018 - 17:00
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Toter Köderfisch richtig angeködert

Beitragvon Zockerherz » 18.07.2019 - 15:04

Ich möchte den Thread mal wieder aufleben lassen :)

Nachdem wir gestern unglaublich viel Glück mit 15er Barschen auf Tauwurm und 3er Mepps Fluo Chartreuse und Black Fury hatten, möchte ich die Barschis als Köderfische auf Grund anbieten.

Die Idee war das Vorfach durch den Fisch zu ziehen und den Haken aus dem Mund herausschauen zu lassen. Jetzt stelle ich mir aber im Nachhinein die Frage ob ich das Vorfach mit dem Wirbel überhaupt durch den Fisch bekomme, bzw die ich diesen auf dem Vorfach fixieren kann, dass er nicht verrutscht und der Haken vielleicht nicht mehr im Maul sitzt.

Im Anhang ist das fertige Vorfach 7x7 in 7 Kg.

Besten Dank.
Dateianhänge
BC028851-35ED-421D-AC83-14A523B04B6B.jpg
BC028851-35ED-421D-AC83-14A523B04B6B.jpg (1.54 MiB) 519 mal betrachtet

Benutzeravatar
Argail
Zander
Zander
Beiträge: 760
Registriert: 05.05.2017 - 10:58
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Toter Köderfisch richtig angeködert

Beitragvon Argail » 18.07.2019 - 15:08

Moin,
mach doch eine ganz einfach Lippenköderung, von unten durch die Unterlippe und dann oben durch die Schädelplatte. Alternativ durch die Schwanzwurzel. Oder willst du Gewaltwürfe machen?
Scheißwetter ist Beißwetter!!! :D

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5822
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Toter Köderfisch richtig angeködert

Beitragvon rhinefisher » 18.07.2019 - 16:03

Argail hat geschrieben:Moin,
mach doch eine ganz einfach Lippenköderung, von unten durch die Unterlippe und dann oben durch die Schädelplatte. Alternativ durch die Schwanzwurzel. Oder willst du Gewaltwürfe machen?


Versuchs mal andersrum - da ist die Bissausbeute deutlich besser.. :D
DEUS LO VULT !

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1594
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Toter Köderfisch richtig angeködert

Beitragvon Dreamworker » 18.07.2019 - 18:32

Steig doch von Stahl um auf Kevlarvorfach!

Ich ziehe so meine Köfis schon seit Jahren auf, zudem nimmt Kevlar den Fischgeruch gut auf und gibt ihn auch länger ab. So habe ich gute Zander, Aale Barsche und gelegentlich auch einen Hecht gefangen.

Allerdings nur auf Grundmontagen. Wenn du mit Pose angeln willst, nimm am besten eine Segelpose und köder den Barsch unter der Rückenflosse an, aber besser mit nem Drilling!

Früher gab's da die Sattelmontage, an einer verstellbaren Stahlschlaufe war oben ein Einzelhaken befestigt und an jeder Seite der Schlaufe ein Drilling. Die wurde dem Fisch umgelegt und festgezogen. Nur der Einzelhaken wurde unter der Rückenflosse eingestochen.

Das funktioniert auch mit einem Stück aus einem Nylonstrumpf....