Klopfen auf Natursee ohne Biss

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Langer840
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 12
Registriert: 25.12.2017 - 0:40
Wohnort: Templin

Re: Klopfen auf Natursee ohne Biss

Beitragvon Langer840 » 15.06.2018 - 17:49

Ähnliche Erfahrungen. Also halt eine Antwort, woran es liegen könnte und was ich falsch mache. Klopffolge, zu wenig Reize am Köder oder so ähnlich. :oops:

Langer840
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 12
Registriert: 25.12.2017 - 0:40
Wohnort: Templin

Re: Klopfen auf Natursee ohne Biss

Beitragvon Langer840 » 15.06.2018 - 18:03

Reagieren die Welse vielleicht nicht auf die angebotenen Köder, weil das Wasser zu trübe ist? Macht es Sinn, sie mit Knoblauch oder ähnlichen zu behandeln? Den Köder habe ich immer wieder mal bewegt, wenn ein Wels gestiegen ist. Köder habe ich im Mittelwasser, kurz drüber und drunter angeboten. Was kann ich denn noch falsch gemacht haben?

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 4974
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Klopfen auf Natursee ohne Biss

Beitragvon Valestris » 15.06.2018 - 23:03

Es soll vorkommen, dass Fische nicht immer fressen :-S
Oft steigen Welse zwar noch beim klopfen, nehmen aber den Köder nicht. Das kann verschiedene Ursachen haben.
- das Gewässer ist verklopft
- sie fressen einfach nicht
- der Köder ist unattraktiv

Das kann man jetzt noch weiterspinnen, aber ich denke eins davon oder alles dürfte der Grund sein. Hast du es mal zur Abenddämmerung versucht?
Fish 4 Life!

Langer840
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 12
Registriert: 25.12.2017 - 0:40
Wohnort: Templin

Re: Klopfen auf Natursee ohne Biss

Beitragvon Langer840 » 16.06.2018 - 0:34

Erstmal Danke für die Antworten.
Nein, in der Abenddämmerung habe ich noch keinen Versuch gestartet. Wollte es aber mal bis in die ersten Nachtstunden versuchen. Nun habe ich allerdings die Befürchtung, dass es mit fehlenden Wind also ohne Drift nicht funktioniert. Der See hat zum Driften zu wenig Strömung.