Ist diese Kombo für den Notfall OK ???

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

xXSTÖRFALLXx
Zander
Zander
Beiträge: 199
Registriert: 26.08.2011 - 18:46

Ist diese Kombo für den Notfall OK ???

Beitragvon xXSTÖRFALLXx » 14.03.2012 - 18:23

Hallo Leute !

Ich habe leider 0 Ahnung von der Welsangelei und
habe mal ein paar Fragen .
Ich fahre im Sommer nach Frankreich an die
Loire . Dort gibt es viele Weißfische aber auch Zander und
Welse .
Ich möchte dort gerne auf Zander fischen , weiß aber
nicht genau , ob mein Gerät dass schaffen wird .
Mein Gerät wird wahrscheinlich eine Daiwa Ryukon mit einer
Länge von 270 cm und einem Wurfgewicht von 15-45 Gramm
sein .
Außerdem wird eine 3000 er Rolle ( wahrscheinlich auch von
Daiwa ) mein Gerät abrunden .
Jetzt ist meine Frage : Schafft diese Kombo einen ( höchstens
30 Kilo ) Wels ???
Und wenn nicht , wie kann ich verhindern , dass ein Wels einsteigt ?
Ich wäre auch dankbar für ein paar Tipps , wie man Welse mit
Kunstködern fangen kann .
Ich bin mir sicher dass ihr alle totale Welsexperten seid und freue mich
auf ein paar Antworten .

Gruß Störfall

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10686
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 14.03.2012 - 18:34

Das sollte die Kombo mit passender Schnur schaffen. Aber die Loire ist dafür bekannt, dass die Welse nicht bei 30 Kilo enden. Wieso bist Du Dir sicher, dass nur Fische bis max 30 Kilo beißen?
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 14.03.2012 - 18:37

Mit viel Glücj, Geschick und Drillerfahrung kann es durchaus gelingen mit dem Set so einen Waller zu landen, was ja schon öfters zu lesen war. Fürs gezielte Spinnfischen auf Waller ist es aber untauglich, weil viel zu schwach!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

xXSTÖRFALLXx
Zander
Zander
Beiträge: 199
Registriert: 26.08.2011 - 18:46

Beitragvon xXSTÖRFALLXx » 14.03.2012 - 19:41

@ Gerd : Ich habe mal irgendwo gelesen , dass nur
Waller bis 30 Kilo dort schwimmen .
Ich weiß aber auch nicht mehr wo ich
dass herhabe !
Wie schwer werden die denn so ?

@ Andal: Ich weiß , aber ich habe leider kein Geld
um mir eine neue Angel zu kaufen .
Außerdem ist es ja wirklich nur eine Not-
lösung .

Schonmal Danke für die Antworten !

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10686
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 14.03.2012 - 20:11

Wo es 'kleine' Welse gibt, sind auch die großen meist nicht weit. Zum gezielten Wallerfischen ist das Geschirr definitiv zu schwach, dass nur bezwingbare Waller beißen ist unmöglich, diese Selektion ist nicht möglich. Deshalb solltest Du Dich dort auf die Zander konzentrieren, so wie Du es auch scheinbar geplant hast. Und hoffen, dass der Welsbiss ausbleibt.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

xXSTÖRFALLXx
Zander
Zander
Beiträge: 199
Registriert: 26.08.2011 - 18:46

Beitragvon xXSTÖRFALLXx » 15.03.2012 - 14:09

Kann ich denn irgendwie verhindern
dass ein Wels beißt ???

Döbelkiller
Brassen
Brassen
Beiträge: 64
Registriert: 25.02.2012 - 23:25

Beitragvon Döbelkiller » 15.03.2012 - 14:37

http://www.angeltreff.org/reise/europa/ ... loire.html
hier steht das schon Welse von 60kg gefangen worden

xXSTÖRFALLXx
Zander
Zander
Beiträge: 199
Registriert: 26.08.2011 - 18:46

Beitragvon xXSTÖRFALLXx » 15.03.2012 - 15:01

Oh , dass kann ja lustig werden !
Danke für den Link !

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2486
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Beitragvon Tidi » 16.03.2012 - 23:41

Ich sehe das so wie Gerd aus Ferd.
Bei meinem einzigen größeren Wels von 20kg war meine ca. 80g Wurfgewicht Karpfenrute ca. 3/4h kreisrund, See fast ohne Hindernisse, ging in den ca. 90x90cm-Kescher erst nach mehreren Anläufen.
Eine preiswerte Alternative für Welse kann eine ca. 300g Pilkrute sein, aber an der Rolle mit geflochtener Schnur sollte nicht gespart werden

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5686
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 24.04.2012 - 10:45

Hi! Also erstens springen einem auch an der Loire die großen Fische nicht einfach ins Netz - Du wirst kaum Fische über 1m zu sehen bekommen.
Da mußt Du dir keine Sorgen machen.. .
Kleine sind aber häufig und durchaus fangbar.
Meine Wahl wäre eher das angeln auf Döbel; da gibt es Kapitale in Massen.. 8) .
Zander ist OK, aber nicht mit Rhein und Elber vergleichbar.
Alles in Allem kann man mit deiner Kombo da Unten schon viel Spaß bekommen.. .
Petri
DEUS LO VULT !