Kogha Steelmaster geeignete Welsrolle???

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Zeilkarpfen
Zander
Zander
Beiträge: 381
Registriert: 04.09.2010 - 13:55

Kogha Steelmaster geeignete Welsrolle???

Beitragvon Zeilkarpfen » 24.05.2011 - 14:04

Ich möchte Anfang Juni mal einen Versuch auf Wels starten.

Zufällig hab ich mir den neuen Askari Katalog angesehen und dabei ist mir die Kogha Steelmaster ins Auge gefallen.
Hat jemand Erfahrung mit dieser Rolle???
Der Alroundangler Persönlich.
Spezialgebiet:

Karpfen
Hecht
Forelle

Benutzeravatar
Jakob1995
Zander
Zander
Beiträge: 660
Registriert: 02.03.2010 - 16:55
Wohnort: Am See

Beitragvon Jakob1995 » 24.05.2011 - 14:18

Ich kenne diese Rolle nicht und würde sie mir auch nicht kaufen. ich denke zum Ernsthaften Welsangeln ist die nichts, wenn du eine vernünftige Welsrolle haben willst solltest du schon noch mind. 50€ drauflegen. Von Kogha halte ich bis jetzt Abstand da meiner Meinung die Qualität nicht sehr gut ist, sicher gibt es ausnahmen aber die meiste Ware ist kopiert von anderen Marken...
Catfishing

Benutzeravatar
Zeilkarpfen
Zander
Zander
Beiträge: 381
Registriert: 04.09.2010 - 13:55

Beitragvon Zeilkarpfen » 24.05.2011 - 15:14

Ok.Könnt ihr mir vielleicht andere günstige Rollen empfehlen.
Für Welse zwischen 1-2m
Obwohl 2m der Ausnahmefisch im See ist.
Buget:max.40Euro
Ps:Mit großer Schnurmenge
Der Alroundangler Persönlich.

Spezialgebiet:



Karpfen

Hecht

Forelle

Benutzeravatar
Zeilkarpfen
Zander
Zander
Beiträge: 381
Registriert: 04.09.2010 - 13:55

Beitragvon Zeilkarpfen » 24.05.2011 - 15:35

Was haltet ihr von der Riverman THRIUMPH Wallerrolle????
Der Alroundangler Persönlich.

Spezialgebiet:



Karpfen

Hecht

Forelle

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 24.05.2011 - 15:45

Das ist doch da selbe Glumpert in grün.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Zeilkarpfen
Zander
Zander
Beiträge: 381
Registriert: 04.09.2010 - 13:55

Beitragvon Zeilkarpfen » 24.05.2011 - 15:46

andal hat geschrieben:Das ist doch da selbe Glumpert in grün.

1.Sie ist nicht grün.

2.Dann sag mir deine Empfehlung!
Der Alroundangler Persönlich.

Spezialgebiet:



Karpfen

Hecht

Forelle

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 24.05.2011 - 15:51

Shakespeare Medalist 80, USBTR 6500, etwas von Penn aus der Spinfisher Serie, Fin Nor, aber für 40,- € gibts halt nix, was wallertauglich ist. Außer einem Holzbrettl vielleicht, um das du die 2 mm Handleine wickelst.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Zeilkarpfen
Zander
Zander
Beiträge: 381
Registriert: 04.09.2010 - 13:55

Beitragvon Zeilkarpfen » 24.05.2011 - 16:08

Beim nächsten Mal sag ich ich geh auf Hecht.Dann hättet ihr sicher was anderes gesagt.
Der Alroundangler Persönlich.

Spezialgebiet:



Karpfen

Hecht

Forelle

pike-pirat
Brassen
Brassen
Beiträge: 90
Registriert: 15.02.2011 - 11:06

Beitragvon pike-pirat » 24.05.2011 - 16:20

das günstigste was mir einfällt wäre die penn sargus ab größe 5000, die wirst du allerdings auch nicht unter 60 € bekommen.
meiner meinung nach gibt es jedoch keine rolle, die welstauglich, günstiger ist und die noch spaß macht.

grüße

Benutzeravatar
Zeilkarpfen
Zander
Zander
Beiträge: 381
Registriert: 04.09.2010 - 13:55

Beitragvon Zeilkarpfen » 24.05.2011 - 16:27

Ich bezweifle aber irgendwie ,dass diese Rollen kaputt gehen. Früher dachte ich meine Ruten würden bei jedem Hecht kaputt gehen, mittlerweile hab ich selber Erfahrung gesammelt, und meiner Angelausrüstung geht es bestens.

Ich werde es mir noch überlegen.

Und für einen Wels wird sie schon halten.
Die richtige Welsrolle kann ich mir ja noch später kaufen
Zuletzt geändert von Zeilkarpfen am 24.05.2011 - 16:31, insgesamt 3-mal geändert.
Der Alroundangler Persönlich.

Spezialgebiet:



Karpfen

Hecht

Forelle

Benutzeravatar
rissfischer
Zander
Zander
Beiträge: 1436
Registriert: 24.04.2009 - 12:14
Wohnort: Lkr. Biberach, Oberschwaben

Beitragvon rissfischer » 24.05.2011 - 16:31

Hallo Zeilkarpfen,

alle Beiträge hier sind absolut nicht böse gemeint und nicht gegen dich gerichtet.

Es ist einfach nur so, dass du für 40 Euro kaum was taugliches finden wirst.

Du wirst für solche Fische kaum günstiges Gerät finden, bzw. finden wirst du es schon, nur sollte man dich dafür tot schlagen, da du damit wahrscheinlich jeden einzelnen Fisch verlieren wirst.
Ich würde mich freuen, wenn ich mit Anglern aus der Region Oberschwaben von Ravensburg über Biberach bis Ulm in Kontakt kommen würde!

Kreissportfischereiverein Biberach an der Riss e.V.

Benutzeravatar
Zeilkarpfen
Zander
Zander
Beiträge: 381
Registriert: 04.09.2010 - 13:55

Beitragvon Zeilkarpfen » 24.05.2011 - 16:37

rissfischer hat geschrieben:Hallo Zeilkarpfen,

alle Beiträge hier sind absolut nicht böse gemeint und nicht gegen dich gerichtet.

Es ist einfach nur so, dass du für 40 Euro kaum was taugliches finden wirst.

Du wirst für solche Fische kaum günstiges Gerät finden, bzw. finden wirst du es schon, nur sollte man dich dafür tot schlagen, da du damit wahrscheinlich jeden einzelnen Fisch verlieren wirst.


Natürlich, verstehe ich das, aber man kann es ja auch besser ausdrücken.
Ich wollte ja nur eure Meinung hören an solche Antworten wie von Andal habe ich aber nicht gewartet.
Der Alroundangler Persönlich.

Spezialgebiet:



Karpfen

Hecht

Forelle

Benutzeravatar
rissfischer
Zander
Zander
Beiträge: 1436
Registriert: 24.04.2009 - 12:14
Wohnort: Lkr. Biberach, Oberschwaben

Beitragvon rissfischer » 24.05.2011 - 16:40

Dann spar lieber noch ne Weile und kauf dir dann gutes Gerät dafür oder spezialisier dich auf 2 oder 3 Fische und kauf dir gutes Gerät dafür.
Alle Fische kann man nur mit viel Geld vernünftig befischen.
Ich würde mich freuen, wenn ich mit Anglern aus der Region Oberschwaben von Ravensburg über Biberach bis Ulm in Kontakt kommen würde!



Kreissportfischereiverein Biberach an der Riss e.V.

Benutzeravatar
Zeilkarpfen
Zander
Zander
Beiträge: 381
Registriert: 04.09.2010 - 13:55

Beitragvon Zeilkarpfen » 24.05.2011 - 16:50

Eigentlich hab ich nicht das Geld für teure Rollen.Außerdem bin ich und werde ich wohl erst in ein paar Jahren vielleicht mal ein richtiger Welsfischer.
Aber ich möchte endlich mal nen "großen Fisch" oder meinen ersten Waller fangen.
Darum dachte ich eigentlich ich kauf mir die Rolle zum Hechtfischen und falls dann noch mal ein Waller beißt wird sie woll diesen einen Drill aushalten. Denn an meinem Gewässer sind sicher nur ganz wenige Welse drin.Es gibt zwar Berichte von Tauchern die einen 2m Waller gesehen haben,aber der geht doch nicht an meine Rute.Schade ,dass es keine Methode gibt wo garantiert Kleinwelse drauf gehen. Denn wenn man immer nur 50cm Hechte fängt die es in dem See am Häufigsten gibt, möchte man auch mal nen "neuen Fisch"fangen.



Ps:Normaler Weise kostet diese Rolle auch 60/70Euro nur jetzt ist sie ebnen in Aktion.
Der Alroundangler Persönlich.

Spezialgebiet:



Karpfen

Hecht

Forelle

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 24.05.2011 - 17:52

Ich kann Dir nur raten bei der Rolle nicht zu sparen
Da sind einige Faktoren die Dir den "Fisch Deines Lebens" entkommen lassen könnten

Meist ist bei den sogenannten "Großfischrollen" ein Karpfen mit 40 Pfund gemeint und auch ohne Probleme zu Drillen
Ein 2m Waller hat mal eben 100 Pfund und da machen die meisten Rollen schlapp
Wenn z.B. der Rollenfuss bei Zug auch nur ein wenig nachgibt (wippt), dann verzieht sich bei so einem Fisch die Mittelachse
und dann rattert das Getriebe durch.
Dann ist nix mehr mit kurbeln (und dann wirds schwierig) ...

Die vorgeschlagene Medalist ist eine der günstigsten Rollen die wirklich Wallertauglich ist.
Nehm die 80 Euro in die Hand und Du kannst ohne die Angst im Nacken jeden Waller ausdrillen
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich