Aktuelle Fangberichte von Wallern im Jahr 2011

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12519
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Aktuelle Fangberichte von Wallern im Jahr 2011

Beitragvon Zanderschreck » 02.01.2011 - 16:24

Hallo Wallerfans,

hier könnt ihr von euren aktuellen Wallerfängen 2011 berichten.

Viel Spaß dabei.

Noch eine Bitte.
Über Montagen und andere Fragen die nicht direkt zum Fangebericht gehören, würde es mich freuen, wenn ihr einen "Extra-Thread" eröffnet. Bilder, Köder und Taktiken gehören zu jedem anständigen Bericht ;) .
Vielen Dank im Voraus.
Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"

Gardenfly
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 28.07.2006 - 23:37

Beitragvon Gardenfly » 15.01.2011 - 18:46

War heute an meinen Teich(40x70m) Stippen, wollte die ersten Giebel und Karrauschen rausfangen, die wollten aber nicht, stattdessen habe ich mit der Matchrute 3 Welse (54,58,64) auf Made gefangen.
Ich muss genau die Überwinterungskuhle getroffen haben, da es dort einwenig tiefer war.

Paddi
Zander
Zander
Beiträge: 635
Registriert: 13.11.2009 - 12:11
Wohnort: Heppenheim/Bergstraße

Beitragvon Paddi » 15.01.2011 - 20:29

In einem 40x70m See habt ihr Welse, ist der See nicht etwas klein???

Gardenfly
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 28.07.2006 - 23:37

Beitragvon Gardenfly » 15.01.2011 - 21:08

Nein, war mein Privatgewässer, kann nur sagen das vieles was über den Wels berichtet wird ins Reich der Fabeln gehört .

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10802
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 17.04.2011 - 9:14

"Schatz - ich geh mal zwei Stündchen fischen" - so verabschiedete ich mich gestern gegen 16 Uhr von meiner Frau. Ich hatte mir fest vorgenommen, gegen 20 Uhr auch wieder zu Hause zu sein, aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Gegen 17 Uhr traf ich mich mit Angelkollege Rene, Spinnfischen mit dicken Gummilatschen und schwerem Gerät war angesagt. Schließlich haben die Zander ja Schonzeit und irgendwie muss man sich ja die Zeit vertreiben. Um mögliche Zanderfänge nahezu auszuschließen, fischten wir die dicksten Gummis, die die Angeltasche hergab, montiert an einem 60 Gramm-Kopf deutete sich "Schwerarbeit" an.
Nach 15 Minuten Fußmarsch trafen wir am anvisierten Angelplatz an, nach dem ersten Wurf fragte mich Rene im Spaß "Geht was" und meine Antwort war "noch nicht ein Biss - das wird nix". Der nächste Wurf - nix.
Beim dritten Wurf kam der gewohnt harte Biss,gefolgt von ebenso hartem Anhieb und ein Drill begann. Ich rief zum Kollegen, dass er bitte mal rüberkommen soll um den vermeintlich guten Zander im Wasser abzuhaken, doch der gute Zander entpuppte sich als den erhofften Zielfisch - ein Küchenwaller von knapp über 90 cm.

Bild

Was war die Freude groß und beim Gedanken an das Essen lief mir das Wasser im Munde zusammen. Wir befischten die Stelle anschließend noch ca eine halbe Stunde, doch da nichts mehr geschah, wechselten wir auf einen anderen Platz.

Auch hier tat sich erstmal nix - nach ca. 10 Wurf kam wieder der harte Schlag in die Rute, was dann begann, hatte ich bis dato noch nicht erlebt in heimischen Gewässern. Ich konnte nach dem Biss noch nicht mal einen Anhieb setzen, da der Fisch sofort abzog, Biss und Flucht waren eine einzige Bewegung des Fisches. Zum Glück bin ich bei der Schnur auf Nummer sicher gegangen und hatte ein 40 Kilo tragendes Geflecht auf der 4000er Sargus, so konnte ich dem Fisch ordentlich meine zwei Meter und geschätzte 110 Kilo entgegen setzen, nach ca 15 Minuten war der Fisch dann bereit zur Landung. Rene-ein Mannsbild von 165cm und 57 Kilo Gewicht packte souverän zu und landete den Fisch mit beidhändigem Wallergriff. Geil - neue PB war mein erster Gedanke, den Fisch schätzte ich spontan auf 170 cm.

Hier ist ein Bild von ihm :
Bild

Dann kamen die "Probleme" - was tun mit dem Fisch ?
Ein Zurücksetzen war nicht möglich, der Fisch war völlig ausgepowert, die Strömung trotz des Niedrigwassers knüppelhart. Der Fisch wäre von der Strömung erfasst und abgetrieben worden. Zum Auto tragen oder schleifen ? Das ist über ein Kilometer Wegstrecke.
Also fand folgendes Telefonat statt:

-Mahlzeit Gerhard, Du fährst doch nen Ford Galaxy ?
-Ja
-Du hast doch ne Schubkarre ?
-Ja
-Du hast doch sicher gerade Zeit ?
-Ja
-Dann mach Dich auf den Weg und hol Fisch ab !
-Willst Du mich verarschen ?
-Nein !
-OK, bin schon unterwegs

Nach ca 30 Minuten traf Gerhard am Angelplatz ein, bei dem schönen sonnigen Wetter und vielen Spaziergängern musste er sich einiges anhören, wieso er denn mit ner leeren Schubkarre am Rhein spazieren geht.

Wir luden den Fisch auf und fuhren in an unser Vereinsheim. Dort konnten wir ihn genau vermessen - er hatte eine Länge von 182 cm - neue PB :p
Bild

Nun schlummern 14 Kilo leckeres Welsfilet im Gefrierschrank und warten darauf, in Kürze vom Angelverein verspeist zu werden.

Das ich nicht um 20 Uhr zu Hause war, sollte nicht unerwähnt bleiben 8)
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
rissfischer
Zander
Zander
Beiträge: 1436
Registriert: 24.04.2009 - 12:14
Wohnort: Lkr. Biberach, Oberschwaben

Beitragvon rissfischer » 17.04.2011 - 9:17

Petri Gerd, das ist ja mal ein toller Saisonauftakt!
Ich würde mich freuen, wenn ich mit Anglern aus der Region Oberschwaben von Ravensburg über Biberach bis Ulm in Kontakt kommen würde!

Kreissportfischereiverein Biberach an der Riss e.V.

Benutzeravatar
henne93
Barsch
Barsch
Beiträge: 124
Registriert: 06.08.2009 - 15:36
Wohnort: SH

Beitragvon henne93 » 17.04.2011 - 9:41

Petri zur PB!!!!

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7176
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 17.04.2011 - 9:57

He he, sehr geil Gerd, PETRI! :D

Bei der Story zum Transport des Fischs erinnere ich mich doch gleich an meinen ersten größeren Wels zurück. Nur ich musste ihn wirklich zu Auto tragen. :lol:
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 17.04.2011 - 13:35

Petri Gerd! Mit einem Fisch den ganzen Angelverein verköstlichen :gut:
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Esoxfreund
Barsch
Barsch
Beiträge: 141
Registriert: 18.04.2009 - 21:53
Wohnort: Frankfurt (Oder)

Beitragvon Esoxfreund » 17.04.2011 - 18:41

ein dickes Petri, wirklich beides sehr schöne Fische :o

Benutzeravatar
MatthiasB.
Zander
Zander
Beiträge: 949
Registriert: 03.08.2008 - 1:53
Wohnort: Laer

Beitragvon MatthiasB. » 17.04.2011 - 21:12

Super Storry, super Bericht und tolle Bilder! :)
Petri heil zur neuen PB!!

Ich möchte auch gern mal nen Wels fangen! Aber dafür muss Ruten-, Schnur- und Gummitechnisch aufgerüstet werden! Zudem liegen die vermeindlichen guten Fanggebiete nicht gerade vor der Haustür.

Saubere Fische!!! {ß*#
Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven, aber keine freien Völker regieren können.

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 17.04.2011 - 23:22

Petri zum guten Fang!
Das Gespräch ist echt nett. :D

Benutzeravatar
karpfengott24
Zander
Zander
Beiträge: 1337
Registriert: 09.10.2006 - 17:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon karpfengott24 » 17.04.2011 - 23:30

Super Story,dickes "Petri Heil"...


gruß Sascha

Benutzeravatar
J.Hecht.
Zander
Zander
Beiträge: 1407
Registriert: 19.05.2010 - 9:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon J.Hecht. » 18.04.2011 - 0:17

Dann mal ein Petri Heil, zum schönen Wels und zum PB.
Gruß J.H.
Grüße aus der Hauptstadt

Wer Blinker säet, wird Raubfisch ernten!

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4404
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 18.04.2011 - 10:54

Hi Gerd,

auch von mir ein fettes Petri zu den Wallerchen. ;)

So nen Küchenwaller brauch ich auch noch. :)
Hab am Wochenende nen toten ca. 1,00 m bis 1,20 m langen Waller im Rhein rumdümpeln sehen. Wollte ihn aber nicht rausholen, da er doch schon etwas angegammelt war.
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.