Wallerfischen im Rhein bei Koblenz

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Welsliebhaber
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 33
Registriert: 26.10.2005 - 16:53

Wallerfischen im Rhein bei Koblenz

Beitragvon Welsliebhaber » 26.10.2005 - 17:25

Hallo Wallerspezies.
ich angel im Rhein bei Koblenz (das Liegt genau in der Nähe der Einmündung der Mosel in den Rhein). Mein größtes Problem das ich hier habe, ist die enorme Schifffahrt. In 5min rauschen hier bis zu 15 Schiffe durch und das 24 Stunden am Tag. Man fängt ganz gut Barben und Brassen, sogar Nasen, aber man bekommt hier keine Vernünftige Wallermontage ordendtlich ausgebracht. Da diese unweigerlich durch die starken Wellen zerheddert wird. Die verursachte Strömung ist so stark das meine Wallerrute (300g Wurfgewicht) hier durchgebogen wird wenn ich die Montage in die Strömung lege.Buhnenfelder gibt es auch genug, aber die sind meistens so gut wie Wasserleer nach 2 Wochen ohne Regen und generell nicht gerade gut gefüllt. Nach 3 Wochen ohne Regen ist der Rhein dort halb ausgetrocknet und es bleibt nur noch die Fahrrinne der Schiffe. Was könnt ihr mir da raten?
Hab mir überlegt auf Waller in den Häfen zu gehen. Wie schaut es damit aus?
Es gibt noch ein paar kleine Inseln die man über Brücken bzw. Treppen über den Brücken erreichen kann. Aber die Angler fangen gerade in diesen beruhigten Bereichen ausser Handlangen Rotaugen nichts. Dabei sind diese Bereiche relativ tief und vielversprechend.
Ich brauch da wirklich mal vernünftige Ratschläge, da ich hier sonst verzweifel.

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12520
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 27.10.2005 - 1:58

Kannst Du dort vom Boot aus angeln ?
Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"

michael2005
Zander
Zander
Beiträge: 1174
Registriert: 07.06.2005 - 12:35
Wohnort: Westerwald

Beitragvon michael2005 » 27.10.2005 - 8:41

Hallo,

@ Welsliebhaber, cool ich befische auch den Rhein bei Koblenz.
Allerdings doch mehr auf Zander als auf Waller.
Dann kennst du bestimmt die Wallersheimer Buhnen oder die Buhnen bei ST. Sebastian. Letztere befische ich ganz gerne. Allerdings, da hast du recht ist ziemlich wenig Wasser drinnen... Es hat hier einige tiefe Buhnen. Kannst du da nicht die Buhnenkessel nahe der Strömungskante einmal testen, da ist wohl noch genug Wasser. Ich war leider seit ein paar Wochen nicht mehr da und kann nicht genau sagen, wie es ausschaut.
Da es ja wieder bisl geregnet hat, steigt der Pegel gott sei dank wieder etwas - heute morgen waren es 106cm, tendenz steigend. Ich denke mal ab 120cm wirds wieder besser.

Gruss
Michael

Welsliebhaber
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 33
Registriert: 26.10.2005 - 16:53

Beitragvon Welsliebhaber » 27.10.2005 - 9:34

@michael2005
Ich bin mehr bei Koblenz Lützel(Industriegebiet), Bendorf und Neuwied (unter der Rheinbrücke) unterwegs. Wallersheim habe ich mir auf der Karte angeschaut und damit geliebäugelt, aber St. Sebastian sagt mir nichts. Schaue ich mir auf der Karte mal an.
Es hat zwar geregnet, aber es ist immer noch zu wenig Wasser drin.
Die Buhnenkessel an der Strömungskante habe ich versucht, Aber es wird alles an Montage da weggedrückt oder gerät in den Strudel der durch die Schiffe verursacht wird.


@Zanderschreck
Vom Boot können wir leider nicht. Nur vom Ufer aus.

michael2005
Zander
Zander
Beiträge: 1174
Registriert: 07.06.2005 - 12:35
Wohnort: Westerwald

Beitragvon michael2005 » 27.10.2005 - 10:12

Hallo,

jo, die Schiffe sind echt manchmal lästig - sogar innerhalb der Buhnen, wenn die nur kurz sind.
Fischst du mit U-Pose? Das ist nach meiner Ansicht die einzig gute Methode hier. Mit wieviel Gewicht hast du es probiert? Wenn du eine strömungsgünstige U-Pose nimmst müsste es mit einem 200g Blei doch schnackeln, zumindest, wenn du mit der Strömung werfen kannst.
Wenn du nur quer zur Strömung werfen kannst, wird der Strömungsdruck
wohl doch zu gross.
Wenn du in Wallersheim fischen willst, musst du aufpassen, im Hafengebiet brauchst du einen extra Erlaubnisschein, kostet allerdings nur 12¤ im Jahr.
Wo man da schon auf Hafengebiet steht und wo noch nicht ist leider nicht überall sofort ersichtlich.
Wenn du den Bode in Mülheim Kärlich kennst, dann hast du St. Sebastian schon fast gefunden. Fahre wenn du vorm Bode stehst rechts aus dem Industriegebiet. Dann unter der Brücke durch. Da ist es eh schon beschildert und du musst nur noch der Hauptstrasse folgen.
Oder wenn du von der A48 kommst, fahre Auf die B9 Richtung Bonn und dann die Abfahrt St. Sebastian, Industriegebiet ab. Müsste sogar die erste Abfahrt sein.

Gruss
Michael

Welsliebhaber
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 33
Registriert: 26.10.2005 - 16:53

Beitragvon Welsliebhaber » 27.10.2005 - 10:45

ich fische mit 140g. Reicht auch vollkommen aus. Denn es ist die Montage die von der Strömung gezogen wird und nicht das Blei. Unterwasserpose ist auch meiner Meinung nach die beste Wahl hier (benutze diese auch). Den Bode in Mühlheim Kärlich kennt doch jeder (vielleicht hat man sich da ja schon gesehen ohne es zu wissen).

Danke für die Tips. Werde es noch am Samstag diese Woche ausprobieren. Hab jetzt ein paar freie Tage. Vielleicht kann man sich ja treffen und ein paar Erfahrungen austauschen. Hab in diesem Jahr schon so ziehmlich alles im Rhein gefangen bis auf Zander :( Da könnte ich noch Tipps von erfahrenen Anglern die hier mit der Gegend vertraut sind gut gebrauchen.

michael2005
Zander
Zander
Beiträge: 1174
Registriert: 07.06.2005 - 12:35
Wohnort: Westerwald

Beitragvon michael2005 » 27.10.2005 - 11:55

Hallo,

ja, beim Bode könntest du mir i. d. T. schon über die Füsse gelaufen sein 8)
Da fahre ich öfter vorm Wochende vorbei und rüste ein wenig auf... auch wenn Frau schonmal meckert ;)
Die Zander gehen in diesem Jahr leider nicht ganz so gut. Was aber nicht bedeutet, dass gar nix geht. Wenn wieder bisl mehr Wasser da ist, werde ich wieder mal gehen. Die nächsten Tage wartet erstmal bisl Arbeit daheim auf mich.
Aber dann stehe ich gerne mit Rat und Tat parat ;)
Hmmm, wie fischst du die Montage denn genau? Fischst du mit Freilauf?
Den Freilauf kannst du dann auf die Strömung einstellen - so dass die Montage gerade stehen bleibt, nachdem du natürlich die U-Pose in der gewünschten Position hast. Das sollte schnackeln, denke ich.

Gruss
Michael

Welsliebhaber
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 33
Registriert: 26.10.2005 - 16:53

Beitragvon Welsliebhaber » 27.10.2005 - 13:36

ich fische immer mit Freilauf auf Raubfische. Die Montage für Waller geht genausogut auch auf Zander (solange man dies nicht überdimensioniert in der Köderwahl). Ich lege die Montage immer so aus das diese von der Strömung gestreckt wird und sich nicht gegenseitig nach Möglichkeit verheddert oder aufwirbelt. Ist aber nicht ganz einfach, da dauern Kehrströmungen beim regen Schiffsverkehr entsteht.
Ich meld mich mal dann die Tage noch bei dir. Dann kann man mal evtl. mal zusammen fischen gehen. In der zwischenzeit schaue ich mir die Plätze an die Du mir genannt hast.

michael2005
Zander
Zander
Beiträge: 1174
Registriert: 07.06.2005 - 12:35
Wohnort: Westerwald

Beitragvon michael2005 » 27.10.2005 - 13:56

Hallo,

jo, dann liegts wirlich nur an den Kehrströmungen. Da ist leider nix gegen zu machen. Man kann, wenn es zu schlimm wird, dann nur noch eine Boje in einem Buhnenfeld festmachen. Das ist aber dann eigentlich schon wieder zu aufwändig und wenn man alleine fischt kaum zu machen. Wirklich gut finde ich eine Boje halt hier eh nicht.
Na schau dir die Stellen mal an, ich hoffe es schnackelt ;)
Lass mal von dir hören.

Gruss
Michael

asphaltmonster
Brassen
Brassen
Beiträge: 51
Registriert: 29.09.2004 - 9:41
Wohnort: Rheinstrom Km 599
Kontaktdaten:

Beitragvon asphaltmonster » 30.07.2007 - 10:01

Servus,

Wollte mal nachfragen, ob ihr schon ein paar Plätze gesichtet habt. Ich hätte da auch noch eine Strecke, die möchte ich aber nicht öffentlich machen. Wie wäre es denn, wenn wir die Strecke mal zu Fuß ablaufen?
Bin noch die ganzen nächsten 2 Wochen krank geschrieben und habe Zeit ohne Ende. Termin/Telefonnummern können wir ja via PM ausmachen.

Mo42
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 14.06.2019 - 19:09

Re: Wallerfischen im Rhein bei Koblenz

Beitragvon Mo42 » 14.06.2019 - 19:15

Hallo leute. Sind noch leute aus koblenz oder neuwied aktiv hier