Fangberichte Wels 2020

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5670
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Valestris » 01.01.2020 - 10:32

Die Fänge eurer schleimigen Katzen dürft ihr hier posten ;)
Fish 4 Life!

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1652
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Dreamworker » 13.06.2020 - 16:11

Hallo zusammen,

Dann mache ich mal den Anfang. Habe gestern Nacht im Main-Donau-Kanal bei Erlangen
diesen Zwergwels auf Wurm gefangen.
Dachte erst an eine Monstergrundel, sah dann aber die Barteln.

18 cm hatte er gehabt und ich war ziemlich verwundert über die Fettflosse
und den 3 Dornen an Bauch- und Rückenflosse(n).
Von der Art gibt's verschiedene Unterarten, die wesentlich größer werden. So werden
an Namibias Küsten beim Brandungsangeln völlig identische Welse gefangen, die aber bis 60cm
lang werden!

Dieser hier erreicht bei uns eine Endlänge von 35 cm, in Ausnahmefällen 45 cm. Der wiegt in der Größe
etwa 2 kg. Er schmeckt ausgezeichnet!
Seine wahre Heimat sind die Gewässer von Nordamerika.
IMG_20200612_231209.jpg
IMG_20200612_231209.jpg (1.82 MiB) 522 mal betrachtet
IMG_20200612_235527.jpg
IMG_20200612_235527.jpg (1.21 MiB) 522 mal betrachtet
IMG_20200613_032410.jpg
IMG_20200613_032410.jpg (1.12 MiB) 522 mal betrachtet
IMG_20200613_022736.jpg
IMG_20200613_022736.jpg (1.4 MiB) 522 mal betrachtet

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5670
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Valestris » 13.06.2020 - 18:14

Petri, wie ich finde sehr hübsche Fische.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2611
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Tidi » 13.06.2020 - 22:30

Petri Heil und danke der Infos.
Hier mal ein Vergleichs-Bild einer ähnlich großen Grundel aus der Weser:
Bild

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1652
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Dreamworker » 14.06.2020 - 11:42

Petri! Das ist doch mal ne Kampfgrundel! Hast du die gegessen?
5 Stück von denen und man wird richtig satt! :-)

Hast du noch mehr Grundeln in dieser Größe gefangen?

Discus
Barsch
Barsch
Beiträge: 157
Registriert: 04.04.2017 - 13:34
Wohnort: Am Wasser

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Discus » 14.06.2020 - 12:25

Petri Heil
Deutscher durch Geburt,
Bayer Dank Gottes Gnade.


aus der Oberpfalz.

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2611
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Tidi » 15.06.2020 - 9:45

Die anderen Grundeln waren kleiner, aber über 10cm waren schon einige dabei.
Nein, nicht gegessen.

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1652
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Dreamworker » 15.06.2020 - 13:05

Mir sind jetzt Fänge von Zwergwelsen aus demselben Gewässer bekanntgeworden, die wesentlich größer, so um 40 cm, waren!
Da ich das Fanggebiet kenne, werde ich mal da angeln...Mit etwas Glück kann ich euch schon bald einen größeren präsentieren! :D

So einer in dieser Größe wäre dann auch in der Küche besser verwertbar....

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10907
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Gerd » 18.06.2020 - 8:57

Der Edersee ist doch einfach doof, wirklich 8)
Das Wetter wurde als relativ gut vorhergesagt und ich hatte mal wieder Lust auf Barschfangen satt. Also hab ich meinen Kumpel Carsten angerufen, ob er denn ein Bettchen für mich hat und wir ein paar Tage zusammen angeln gehen wollen und siehe da, er hatte tatsächlich Zeit. Aber schon beim Telefonat erzählte er mir, dass die Barsche extrem schleppend beißen und total zickig sind. trotzdem habe ich mir einen Teil meiner feinen Zahnstocher ins Auto gepackt, ne Tasche mit Ködern und ein paar Klamotten und ab gings an den Edersee.
Wie vorhergesagt war die Barschangelei relativ frustrierend. Carsten hat auf seinem Boot ein Garmin Livescope montiert, diese moderne Technik sorgte echt für Frust, die müsste verboten werden. Man konnte genau verfolgen, wie die neugierigen Barsche zum Köder geschwommen kamen, diesen durch die komplette Wassersäule verfolgten, nur um ihn dann doch nicht zu nehmen. Der ein oder andere vorwitzige Bengel zupfte hier und da am Blei, aber zufassen wollten sie nicht. So kam es, dass wir tatsächlich in zwei Tagen nur rund 20 Barsche fingen, einer hatte tatsächlich aber 42 cm.
Man sah die Fische an der Oberfläche die Brut rauben, Oberflächenköder wurden aber nahezu komplett ignoriert. Dafür fing ich zwei Rapfen auf Oberflächenköder, der eine hatte 80 cm, der andere rund 75 cm und war somit etwas kleiner.

Rapfen.jpg
Rapfen.jpg (122.89 KiB) 305 mal betrachtet


Der Drill entschädigte etwas für die nicht gefangenen Barsche, aber an der 5-15 g - Rute waren die Fische doch relativ schnell zu kontrollieren.

Kurz vor Angelende kurbelte ich einen kleinen Doppelschwanztwister durchs Mittelwasser, das hatte ein paar Barsche gebracht, wenn sie denn aktiv am Rauben war. So bekam ich dann auch ca einen Meter unter der Wasseroberfläche einen Fisch ans Band, dieser lies sich aber relativ problemlos ans Boot drillen, ich freute mich schon auf einen etwas besseren Barsch. Dann aber stellte sich der Fisch stur unters Boot und lies sich nicht mehr groß bewegen, ob der UL-Rute mit 0 - 8 g Wurfgewicht und des 20er Vorfaches war auch nicht so viel Druck möglich. Zwischendurch tippte ich dann auf einen dickeren Hecht, als dann aber nach ca 10 Minuten dieser 78er Waller an die Oberfläche gekommen ist ist mir erstmal die Kinnlade runter gefallen. Damit hatte ich so gar nicht gerechnet, über 12 Meter Wassertiefe einen Meter unter der Oberfläche ein Wallerchen. Ich sags immer wieder, dieser See macht mich fertig :shock: :evil:

Wels.jpg
Wels.jpg (471.71 KiB) 305 mal betrachtet
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
Thorben
Zander
Zander
Beiträge: 439
Registriert: 28.11.2018 - 23:54

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Thorben » 18.06.2020 - 9:00

Auch hier noch mal ein dickes Petri!!! Danke für den schönen Bericht!

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5670
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Valestris » 18.06.2020 - 9:45

Dickes Petri nochmal Gerd und vielen Dank für den Bericht :clap:
Fish 4 Life!

Discus
Barsch
Barsch
Beiträge: 157
Registriert: 04.04.2017 - 13:34
Wohnort: Am Wasser

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Discus » 18.06.2020 - 12:33

Servus,

Petri Heil.

Toller Bericht.... :clap:

Gruß Stefan
Deutscher durch Geburt,
Bayer Dank Gottes Gnade.


aus der Oberpfalz.

Colamann
Zander
Zander
Beiträge: 373
Registriert: 04.12.2018 - 17:32
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Colamann » 18.06.2020 - 12:58

Petri! Dass der Fisch sich irgendwann stur nicht mehr bewegt hat, roch schon irgendwie nach Waller :)

Benutzeravatar
Argail
Zander
Zander
Beiträge: 834
Registriert: 05.05.2017 - 10:58
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Argail » 18.06.2020 - 13:42

Petri zu den schöbnen Beifängen :clap: solche "ungeplanten" Fische sind doch immer ein schönes ERlebnis. Und der Wels hat doch exakt die richtige Küchengröße. Lass es dir schmecken.
Ein Mann muss tun,was ein Mnommnommnommann tun muss!!!

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2611
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte Wels 2020

Beitragvon Tidi » 18.06.2020 - 15:28

Petri Heil :clap: