Balzer Diabolo Tele 70

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Andy71

Balzer Diabolo Tele 70

Beitragvon Andy71 » 29.12.2018 - 8:35

Hallo,

Hat jemand Erfahrungen mit dieser Rute auf Hecht? Ich bin an der 2,40 Ausführung mit einem WG von 20-70 g interessiert.
Die Rute soll als Reiserute für den Niederlande Urlaub als auch am heimischen See eingesetzt werden.
Als Rolle habe ich mir die Balzer ADL 630 ausgeguckt. Ich bin nicht sicher ob ich die Rolle mit 0,30 er Mono oder doch lieber mit geflochtener Schnur bestücken soll. Wäre dankbar über Empfehlungen oder Erfahrungsberichte.

Andy

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1549
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Balzer Diabolo Tele 70

Beitragvon Dreamworker » 29.12.2018 - 9:34

Hallo Andy,

fürs Spinnfischen sollten die Geräte am Anfang völlig ausreichen! Von der Schnur würde ich dir zu 0,20er geflochtenen raten oder bei Mono zu 0,35er bis 0,40er.
Habe früher auch fast nur mit Tele- Ruten geangelt, die Ausrüstung passt in einen Rucksack oder so und nimmt wenig Platz weg. Hast du schon einen Kescher?
Falls noch nicht, nimm einen großen 3m Teleskopkescher, ich kann dir da die Marke DAM sehr empfehlen, von der habe ich 2 Stück.

Hoffe, dir so weitergeholfen zu haben....

Andy71

Re: Balzer Diabolo Tele 70

Beitragvon Andy71 » 29.12.2018 - 15:33

Danke für die schnelle Rückmeldung. Ja, ich haben schon einen Unterfangkescher.
Ich habe alternativ noch diese gefunden, ist etwas günstiger aber ich glaube die tuts auch.
SÄNGER SPECIALIST TELE 60 RUTE.

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1549
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Balzer Diabolo Tele 70

Beitragvon Dreamworker » 29.12.2018 - 20:35

Ich persönlich bevorzuge Spinnruten um 2,70m, aber die Länge ist genau auf meinen "Hausfluß" und den Main-Donau-Kanal abgestimmt. Zudem kannst du mit Ruten dieser Länge besser vor Schilfgürteln werfen...

Kürzere Ruten haben den Vorteil, das man bei starkem Bewuchs mit Uferbäumen an Seen z. B. sich in Ihnen weniger mit Rutenspitze, Schnur und Köder verfängt....