Hecht im Oktober mit Kunstköder

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

ForellenFuchs
Brassen
Brassen
Beiträge: 66
Registriert: 26.09.2018 - 20:36

Hecht im Oktober mit Kunstköder

Beitragvon ForellenFuchs » 08.10.2018 - 18:20

Hallo liebe Angelfreunde,
mich würde einmal interessieren ob ihr es für sinnvoll erachtet im Oktober Hechte mit Kunstködern wie Wobblern und großen Spinnern zu beangeln. Sind die Hechte noch aktiv genug um sich diese Köder zu schnappen oder werde ich dabei erfolglos bleiben? Bei dem Gewässer welches ich beangeln möchte handelt es sich um einen See bzw. eher um einen großen Teich.
Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5656
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Hecht im Oktober mit Kunstköder

Beitragvon rhinefisher » 08.10.2018 - 18:50

Hi!
Oktober und November sind super!
DEUS LO VULT !

ForellenFuchs
Brassen
Brassen
Beiträge: 66
Registriert: 26.09.2018 - 20:36

Re: Hecht im Oktober mit Kunstköder

Beitragvon ForellenFuchs » 08.10.2018 - 19:52

rhinefisher hat geschrieben:Hi!
Oktober und November sind super!

Das freut mich sehr :D

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5190
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Hecht im Oktober mit Kunstköder

Beitragvon Derrik Figge » 09.10.2018 - 15:39

Wobbler liefen die letzten Tage gar nicht. GuFi hingegen gut, auch wenn es nicht viele Bisse gab, kamen etliche Fische raus.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

ForellenFuchs
Brassen
Brassen
Beiträge: 66
Registriert: 26.09.2018 - 20:36

Re: Hecht im Oktober mit Kunstköder

Beitragvon ForellenFuchs » 09.10.2018 - 16:53

Derrik Figge hat geschrieben:Wobbler liefen die letzten Tage gar nicht. GuFi hingegen gut, auch wenn es nicht viele Bisse gab, kamen etliche Fische raus.

Danke für die Antwort . Ich habe vor an einem sehr kleinen Teich, schon eher ein Tümpel zu angeln. Was ist da am empfehlenswertesten?

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2114
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Re: Hecht im Oktober mit Kunstköder

Beitragvon mikesch » 09.10.2018 - 17:09

Derrik Figge hat geschrieben:Wobbler liefen die letzten Tage gar nicht. ...
Kann ich so nicht bestätigen, bei mir waren Wobbler erfolgreicher als Gummis.
Ist sicher gewässerabhängig, bzw. von Wetter u. Tageszeit. Sowie natürlich "Lust u. Laune" der Zielfische.
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

Alex-CarpFishing
Brassen
Brassen
Beiträge: 81
Registriert: 09.01.2014 - 8:23
Wohnort: Bad lippspringe

Re: Hecht im Oktober mit Kunstköder

Beitragvon Alex-CarpFishing » 10.10.2018 - 7:10

ForellenFuchs hat geschrieben:
Derrik Figge hat geschrieben:Wobbler liefen die letzten Tage gar nicht. GuFi hingegen gut, auch wenn es nicht viele Bisse gab, kamen etliche Fische raus.

Danke für die Antwort . Ich habe vor an einem sehr kleinen Teich, schon eher ein Tümpel zu angeln. Was ist da am empfehlenswertesten?


Hi. Ich würde mit einem Gummifisch ab 15 cm anfangen (15 cm weil die Hechte sich vor dem Winter schön fett fressen wollen und beforzugt lohnender Beute nachjagen, was nicht bedeutet das kleinere nichts fangen!)und erstmal die stellen absuchen die vielversprechend erscheinen z.B noch bestehende Krautfelder. Ist das Wasser trüb nimmste eine auffällige Farbe ist das Wasser klar würde ich zu einer natürlicheren Farbe greifen.
Schöne Grüße
Zuletzt geändert von Alex-CarpFishing am 10.10.2018 - 9:52, insgesamt 1-mal geändert.
Keine macht der Signatur !

Benutzeravatar
Argail
Zander
Zander
Beiträge: 603
Registriert: 05.05.2017 - 10:58
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Hecht im Oktober mit Kunstköder

Beitragvon Argail » 10.10.2018 - 9:06

Derrik Figge hat geschrieben:Wobbler liefen die letzten Tage gar nicht. GuFi hingegen gut, auch wenn es nicht viele Bisse gab, kamen etliche Fische raus.



Exakt diese Erfahrung haben wir am 01./02.10. an Müritz und Kölpin auch gemacht. Wobbler erbrachte exakt NULL Bisse. Das Meiste an Barsch und Hecht kam auf GuFi und einige auf einen 4er Effzett-Glockenspinner in Kupfer.
Scheißwetter ist Beißwetter!!! :D

ForellenFuchs
Brassen
Brassen
Beiträge: 66
Registriert: 26.09.2018 - 20:36

Re: Hecht im Oktober mit Kunstköder

Beitragvon ForellenFuchs » 10.10.2018 - 9:47

Alex-CarpFishing hat geschrieben:
ForellenFuchs hat geschrieben:
Derrik Figge hat geschrieben:Wobbler liefen die letzten Tage gar nicht. GuFi hingegen gut, auch wenn es nicht viele Bisse gab, kamen etliche Fische raus.

Danke für die Antwort . Ich habe vor an einem sehr kleinen Teich, schon eher ein Tümpel zu angeln. Was ist da am empfehlenswertesten?


Hi. Ich würde mit einem Gummifisch ab 15 cm anfangen (15 cm weil die Hechte sich vor dem Winter schön fett fressen wollen und beforzugt lohnender Beute nachjagen, was nicht bedeutet das kleinere nichts fangen!)und erstmal die stellen absuchen die vielversprechend erscheinen z.B noch bestehende Krautfelder. Ist das Wasser trüb nimmste eine auffällige Farbe ist das Wasser klar nimmste würde ich zu einer natürlicheren Farbe greifen.
Schöne Grüße

Dankeschön.