Stahlvorfach oder Mono bei Hecht?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5143
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Stahlvorfach oder Mono bei Hecht?

Beitragvon Valestris » 07.05.2018 - 14:16

Kevlar für Hecht ist mir auch neu. Ich kenn es nur vom Welsangeln und würde das Geflecht auch nicht beim gezielten Hechtangeln einsetzen.
Fish 4 Life!

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1543
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Stahlvorfach oder Mono bei Hecht?

Beitragvon Dreamworker » 07.05.2018 - 14:47

In meinem Jahresfischereischein heißt es: ".... für Raubfisch mit Stahlvorfach bzw. Kevlar entsprechend".
Ich angle eigentlich nie gezielt auf Hecht, aber mit FC-Vorfächern habe ich bisher jeden kleineren Hecht sicher landen können!
Allerdings: An jedem Kunstköder, die ich bisher aus Uferbäumen und - büschen geborgen habe, waren an 80% davon Stahlvorfächer befestigt.
Früher, in den 80er Jahren, als der lebende Köfi in Deutschland noch erlaubt war, habe ich mit Fingerlangen Barschen am Stahlvorfach mit Einzelhaken auf größere Artgenossen mit Erfolg geangelt!
Als jedoch ein größerer Räuber sich das Fischchen schnappte, löste sich nach kurzem Drill der Haken vom
Vorfach.
Eher die Ausnahme als die Regel, war aber trotzdem sehr ärgerlich!

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5260
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Stahlvorfach oder Mono bei Hecht?

Beitragvon Derrik Figge » 08.05.2018 - 10:10

Im Herbst angeln wir seit einigen Jahren gezielt auf Großhecht mit 1 mm Hardmono. Bislang hält es zu 100%. Allerdings kontrollieren wir nach jedem Kontakt sehr penibel, ob sich irgendwo Einkerbungen finden. Ist das der Fall, wird die Stelle sofort herausgeschnitten. Selbst die Meterhechte haben noch keinen Schnitt verursacht, der mich nervös gemacht hätte. Der Grund warum wir auf HM gewechselt sind, liegt in der Gewässerbeschaffenheit. Bei 10-12 m Sicht muss man so angeln, ansonsten fängt man zumindest dort nichts. Habe ich weniger Sicht, angle ich ausschließlich mit Titan bzw. Stahl, wenn es gezielt auf Hecht geht. Ist auch der Waller reichlich vertreten, kommt wieder HM zum Einsatz, da auf Stahl viel weniger Wallerkontakte kommen. Die Waller scheinen dabei einen Unterschied zu spüren.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5769
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Stahlvorfach oder Mono bei Hecht?

Beitragvon rhinefisher » 08.05.2018 - 10:39

Hi!
Waller reagieren absolut empfindlich auf alle leitfähigen Metalle - das mögen die garnicht!
Petri
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4364
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Re: Stahlvorfach oder Mono bei Hecht?

Beitragvon Schimpi » 08.05.2018 - 11:02

Und was ist mit nem Blinker oder nem Spinner ???
Sind die nicht leitfähig ??? ;-)


Zum Top...
... wenn ich auf Hecht fische, oder ich weiß, dass immer mit Hecht zu rechnen ist, nutze ich definitiv immer Stahl oder Titan !

Ich glaube zwar auch, dass 1mm HardMono sicher ist, möchte aber von mir selber aus sicher gehen und mit einem für mich reinen Gewissen am Wasser stehen.
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5143
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Stahlvorfach oder Mono bei Hecht?

Beitragvon Valestris » 08.05.2018 - 11:22

Schimpi hat geschrieben:Und was ist mit nem Blinker oder nem Spinner ???
Sind die nicht leitfähig ??? ;-)


Zum Top...
... wenn ich auf Hecht fische, oder ich weiß, dass immer mit Hecht zu rechnen ist, nutze ich definitiv immer Stahl oder Titan !

Ich glaube zwar auch, dass 1mm HardMono sicher ist, möchte aber von mir selber aus sicher gehen und mit einem für mich reinen Gewissen am Wasser stehen.

Seh ich auch so.
Fish 4 Life!

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5769
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Stahlvorfach oder Mono bei Hecht?

Beitragvon rhinefisher » 08.05.2018 - 11:39

Hi!
Klar sind die leitfähig, aber entweder greift der Waller die deshalb an(das dürfte etwa 80% der Bisse ausmachen..), oder er kommt so schnell, dass er seinen Fehler zu späht bemerkt.
Ich habe viele Jahre Waller im Aqurium gehalten - die reagierten ALLE negativ auf Metall.
Vor Jahren kannte ich in Frankreich den Betreiber eines echten Großaquariums, darin schwammen dutzende Welse bis zu 250cm, welche auch ALLE negativ auf Metall reagierten.
Da wird dann schon was dran sein.... :schlaumeier: .
Das ist auch der Grund warum Könner ihre Haken isolieren... .
Petri :hallo:

PS: Hardmono ist keinesfalls Hechtsicher, aber wenn es anders garnicht beisst - was will man machen?
Man versucht es halt... .
Geht ja meist auch gut, aber "Sicher" ist anders.
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5260
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Stahlvorfach oder Mono bei Hecht?

Beitragvon Derrik Figge » 08.05.2018 - 13:52

Auch Stahl und Titan sind mir leider schon geknackt. Meist direkt an der Hülse, weil zu fest gequetscht oder geknickt. Aber das passiert zum Glück sehr selten. Manche Spezis propagieren schon 55er Fluo als hechtsicher, das sehe ich sehr kritisch. Ab 1 mm ist es zumindest nach meiner Erfahrung bislang sicher. Ich hoffe, ich werde nie das Gegenteil erfahren... ;-)

Off Topic: Der erfolgreichste Wallerköder in der Ruhr hier in meiner Ecke sind Effzett Blinker, da scheinen die Waller voll drauf zu stehen trotz purem Metall. Aber ist ein Stahlvorfach davor, bleiben die Bisse aus... :roll:
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5143
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Stahlvorfach oder Mono bei Hecht?

Beitragvon Valestris » 08.05.2018 - 15:13

Stahl ist mir auch schon oft genug leider direkt an der Hülse geknallt, meist bei meiner Boddensau (sollte ich dieses Jahr bekommen entfern ich die Haken versprochen! O:-) ).
Ich wollte mal Mono versuchen, hab ja 1,2er vom Welsangeln liegen, aber ich trau dem ganzen einfach nicht so richtig. Mir ginge es auch dabei eher um den Einsatz von Hardbaits, damit sie vom Stahlvorfach nicht so in die Tiefe gezogen werden.
Fish 4 Life!

Dirk90
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2016 - 10:13

Re: Stahlvorfach oder Mono bei Hecht?

Beitragvon Dirk90 » 17.05.2018 - 12:12

Würde auch fast immer zum Stahl tendieren, aber manchmal gibt es wirklich Situationen, wo ich mir denke, dass eine Mono besser wäre bzw. eine Hardmono :)

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5260
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Stahlvorfach oder Mono bei Hecht?

Beitragvon Derrik Figge » 22.05.2018 - 14:22

1,0 und dicker hält, Achim. Habe damit schon sehr viele Fische bis ü 1 m gefangen. Man muss es nur nach jedem Fisch kontrollieren und bei der kleinsten Macke kürze ich es dann entsprechend.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke