BC Für Hecht?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Schleienkuchen
Zander
Zander
Beiträge: 188
Registriert: 15.04.2017 - 22:30

Re: BC Für Hecht?

Beitragvon Schleienkuchen » 18.08.2017 - 15:23

Recht hast du, aber jeder wie er gerne will. Um da mal rein zu riechen würde ich zu Beginn auch nicht wirklich viel Geld hinlegen für das Bc und nacher kann er ja zweimal kaufen, wenn es ihm Spass macht und die Erfahrung muss er wahrscheinlich selber machen. Da können wir sonstwas schreiben. !:-)! :D Auch wenn unsere Erfahrung in dem Moment nicht viel zählt aus seiner Sicht. :D Zwar unwahrscheinlich, aber soll hinterher keiner sagen, wir hätten ihn nicht gewarnt. :D
Interessant wäre für mich, was ihn dazu bewogen hat, mit dem Bc zu beginnen. Etwa der Mythos ' mehr Wurfweite '?
www.asv-kappeln.de
Erfolg ist hier kein Zufall :oops:

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5871
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: BC Für Hecht?

Beitragvon rhinefisher » 18.08.2017 - 16:05

Es wird die Medienpräsenz sein; man sieht ständig irgendwelche "Pros" mit diesen Dingern hantieren.
Es ist ja schon ein etwas anderes Drill- und Ködergefühl, und auch die Geschichte mit der höheren Wurfweite stimmt unter gewissen bedingungen, aber die ganze angelei mit Multis erfordert extreme Aufmerksamkeit. Mit einer guten Statio fische ich "blind". Im Dunkeln ist die BC nochmal schwieriger.. .
Obwohl ich das wirklich kann, und zwar auf die Art wie es nur Menschen können, die es von Kindheit an machen, bin ich vom Gebrauch eigentlich völlig weg.. . Das liegt zum Einen an den neuen Möglichkeiten durch moderne Geflechtschnüre, zum Anderen an den heutigen Stationärrollen.
Beim Brandungsangeln mit 0.50er Mono ist ne Multi z.B. unschlagbar; wie will man das vernünftig mit ner Statio. machen?
Dank der Geflechte brauche ich aber keine 0.50er Mono mehr auf meiner Rolle - da langt ne 0.20 oder 0.25 Fireline.. :dance: .
Hinzu kommt das dünne Geflechte und hohe Wurfgewichte nur ganz schlecht mit Multis harmonieren.
Warum fischen denn wohl Alle solche "Abschleppseile" auf ihren winzigen BCs .. 8) 8) ??
Wenn man halbwegs werfen kann, wird es wohl nicht die Angst vor ständigen Abrissen beim Wurf sein..!?!
Technisch machen die Dinger einfach nur in Ausnamefällen sinn, aber wenn man die "Challange" mag, ähnlich wie beim Fliegenfischen (damit werde ich es nie wirklich lernen.. :lol: :lol: ), warum nicht.. :bindafür: .
Für einen Anfänger und zum Hechtangeln würde ich dann eben was Ordentliches empfehlen, etwas dass man nachher noch gut verkaufen kann.
Ist wie mit Werkzeug; ein guter Handwerker kann auch mit ner Discounterbohrmaschine ein Loch bohren - ein Anfänger wohl kaum.. .
Petri :biggthumpup:
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Schleienkuchen
Zander
Zander
Beiträge: 188
Registriert: 15.04.2017 - 22:30

Re: BC Für Hecht?

Beitragvon Schleienkuchen » 18.08.2017 - 17:33

Du sprichst mir aus der Seele. :bindafür: Irgendwann wird bestimmt wieder ein neuer Hype geboren und auch die Sau durchs Dorf getrieben, sowie damals mit den Boilies und heute mit den schwachsinnigen Eautos, für die es hier oben noch nicht mal eine Infrastruktur gibt.
www.asv-kappeln.de
Erfolg ist hier kein Zufall :oops:

EsoxIsMyLife
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 9
Registriert: 17.08.2017 - 16:29
Wohnort: Leipzig

Re: BC Für Hecht?

Beitragvon EsoxIsMyLife » 20.08.2017 - 18:20

Hey Leute. Also als Rute habe ich mir jetzt auch eine Spro Ruff & Rods zurücklegen lassen mit 25-65 Gramm Wurfgewicht. Werde alle Tipps befolgen und mein bestes geben :dance:
Bild