Welche Kunstköder sollte ich mir zulegen

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Penzi90
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 08.09.2014 - 4:19
Wohnort: Deutschland

Welche Kunstköder sollte ich mir zulegen

Beitragvon Penzi90 » 08.09.2014 - 4:34

Hallo,
nach langem überlegen habe ich mich dennoch entschieden auch auf Raubfisch zu Angeln. Vorher war ich nur Karpfenangler. Jetzt stelle ich mir die Frage welche Kunstköder ich brauche. Ich hab mir schon einen sehr guten Wobbler von Blazer ("Kill Bill") zugelegt mit dem ich schon den ersten 70 cm Hecht landen konnte. Dennoch will ich für alle möglichen Situationen gerüstet sein und auch alle Gewässertypen erfolgreich abfischen kann.
Ich will mir ein kleinen Kunstköderarsenal zusammenstellen.
- Wobbler
- Spinner
- Gummifische
- Blinker
- Jerkbaits
Ich weiß aber nicht welche Farben und Größen ich nehmen soll.
Welche Farben verwendet ihr zu welchen Bedingungen.
Sollte aber mehr Flachlaufende Kunstköder sein sollten aber auch ein paar gute Tieflaufende dabei sein.
Liebe Grüße
Chris

Benutzeravatar
KnusprigBackfisch
Brassen
Brassen
Beiträge: 67
Registriert: 20.05.2014 - 9:03

Beitragvon KnusprigBackfisch » 08.09.2014 - 8:59

Ich habe für Hecht etwa eine Hälfte Köder in "Schock-Optik" (Schockfarben Wobbler & diverse Metallköder) und den Rest in realistischer Optik (Jerks und Wobbler) In klaren Gewässer nehm ich die realistischen und in trüben die Schockfarben. Geht aber eigentlich immer was, wenn ein Hecht da ist. Die waren bei mir selten sehr wählerisch :)

Bachforellenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1646
Registriert: 11.06.2012 - 10:22
Wohnort: Bad Salzuflen

Beitragvon Bachforellenangler » 08.09.2014 - 20:53

Hallo Penzi,
Was Gummifische angeht, kann ich dir den Stint-Shad (hauptsächlich für Zander), die klassischen Kopytos sowie Jackson "The Shad" empfehlen.
Bezüglich Blinker kann ich dir eigentlich nur den DAM Effzet empfehlen. Da am besten einen in Silber und einen in Bronze oder Kupfer.
Aufgrund der Erfahrung meines letzen Urlaubs kann ich dir auch lahelegen einen Spinnerbait zu kaufen. Vor allem an Seerosen war er jedem anderem Köder überlegen.
Beim Rest können dir die anderen User bestimmt bessere Tipps geben.
Wir sitzen alle in einem Boot: Die einen rudern, die anderen angeln

Colin mag Barsche
Hecht
Hecht
Beiträge: 1793
Registriert: 09.11.2012 - 17:56
Wohnort: Kalletal

Beitragvon Colin mag Barsche » 08.09.2014 - 22:52

Tja der Bachforellenangler hat doch dazu gelernt :D
Ich entfehle dir vorallem den Spinnerbait der nicht nur an den Seerosen super fing sondern auch bei mir im See. Außerdem ist der Kopyto ein Gummi der üball fing. Den in Motoroil und weiß mit Grünen Rücken, Roten schwanz und Pfleck an den "Kimen" ;)
Zu den Jerkbaits Salmo Slider war ganz gut.
No Fishing-No Life!!
Team Pfalzcarp
http://www.pfalzcarp.de
Team Mivardi Deutschland

Bachforellenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1646
Registriert: 11.06.2012 - 10:22
Wohnort: Bad Salzuflen

Beitragvon Bachforellenangler » 08.09.2014 - 23:13

Ja klar, dass der Spinnerbait auch im Freiwasser fängt, aber an den Seerosen spielt er halt seine Stärken aus. Im Freiwasser fängt man wahrscheinlich genauso gut mit Blinker oder Spinner.Natürlich fing der Kopyto überall, ich meine mich aber zu entsinnen, dass der Spinnerbait mehr und auch bessere Fische brachte.
Wir sitzen alle in einem Boot: Die einen rudern, die anderen angeln

Benutzeravatar
English Pike
Zander
Zander
Beiträge: 639
Registriert: 02.02.2009 - 20:51
Wohnort: Bordon, GB

Beitragvon English Pike » 09.09.2014 - 22:39

Vielleicht spielt hier auch das Equipment eine Rolle :idea:

An welchem Geraet (WG Rute, Rollengroesse, Schurstaerke) sollen die Koeder denn (effektiv) gefischt werden?

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 01.11.2014 - 23:50

Wenn ich so an meine Hausgewässer denke (die ostfriesischen Kanäle an denen M. Koch auch leider oft seine Filme dreht), dann kann ich für solche Gewässer (ca. 10m breit und 80 cm tief und voller kleine Hechte) folgende Köder empfehlen.

Savage Gear Herring Liplure
Manns 1-
Ondex Spinner Größe 3 und gezielt Hecht geht auch größer
Selbstbau Spinner mit Fliege dahinter

Auch gut die Salmo Wobbler wie der Perch, aber Salmo ist allgemein gut, auch die Tieflaufenden für tiefere Gewässer.

Und immer noch fängig sind natürlich die Klassiker wie FZ oder Heinz Blinker.

Gufi nehme ich nicht auf Hecht, was daran liegt das unsere kleinen Kanäle dafür nicht geeignet sind. Aber für Zander in den tieferen nehme ich die Kopytos.

DocJay
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 10
Registriert: 27.07.2014 - 21:44

Beitragvon DocJay » 26.11.2014 - 21:48

Meine Favoriten momentan:

Der 14er Zander Pro von Fox in natürlichen Farben
Der Berkley Pulse Barsch mit der Reflexfolie
Kopyto in motoroil
Lunker City in Goby, motoroil, pumpkinseed
Wobbler: Savage Gear lip Lure jack 3d

aber auch den Pulse in hellbraun sollte man immer dabei haben:
https://www.youtube.com/watch?v=_LHc-6CuG3M

Gruß DocJay

Colin mag Barsche
Hecht
Hecht
Beiträge: 1793
Registriert: 09.11.2012 - 17:56
Wohnort: Kalletal

Beitragvon Colin mag Barsche » 26.11.2014 - 21:56

Werf den Boga Grip weg!!!!!!
No Fishing-No Life!!
Team Pfalzcarp
http://www.pfalzcarp.de
Team Mivardi Deutschland

Benutzeravatar
derruhesuchende
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 33
Registriert: 06.10.2013 - 11:14
Wohnort: Ahrensfelde

Beitragvon derruhesuchende » 27.11.2014 - 2:22

Der gute alte Effzet ist dass A&O der Rest ist nur durch Beiwerk in meiner Kiste...

Benutzeravatar
Raubfisch-Fan
Zander
Zander
Beiträge: 658
Registriert: 04.07.2011 - 21:39

Beitragvon Raubfisch-Fan » 27.11.2014 - 14:20

Uiuiui da gibts so einiges :D
Hier mal meine Lieblinge für Hecht:

Wobbler: SG 4play, Hybrida B1 + B3, Zalt, Zam, Fatso, Grandma...
Jerk: Phantom Lures, Buster Jerk, Salmo Slider, Squirrely Burt, Rapala Subwalk, Hybrida J1/2, Sweeper, Hellhound, Glidin Rap...
Gummi: Kopyto, LC Shaker, Swing Impact, BA Sea Shad, Bulldawgs, Seeker Shad, diverse Swimbaits wie die Castaics, SG Rattle Trout...
Blech: FZ Blinker,Abu Toby, Spinnerbaits, Bucktailspinner...

And on and on...

Das Wichtigste ist eigentlich, dass du Köder findest, zu denen du Vertrauen hast!
pro catch and release