Schnurstärke Geflochtene für's schwere GuFi-Fischen

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Bonefish
Hecht
Hecht
Beiträge: 2541
Registriert: 14.06.2004 - 18:14

Schnurstärke Geflochtene für's schwere GuFi-Fischen

Beitragvon Bonefish » 06.10.2011 - 17:57

Wunderschönen guten Tag zusammen,



nach etwas längerer Abstinenz mal wieder ein Hilfegesuch von mir, ich hoffe ich erhalte wie früher hochqualitative Antworten. ;-) Die allseits beliebte Forumssuche hat leider keine genaue Antwort auf meine Frage ausgespuckt, von daher schneide ich das Thema mal neu an... ;-)


Folgendes: Nachdem der Herbst ja jetzt vor der Tür steht und somit auch die beste Spinnfisch-Zeit beginnt, möchte ich mir eine neue Ausrüstung für's schwere Spinnfischen auf Hecht mit Kunstködern, vor allem Gummifischen von 10 - 20 cm Größe anschaffen. Geflochtene Schnur ist hierbei inzwischen ja aus naheliegenden Gründen obligat.
Welche Schnurstärken bzw. -marken verwendet ihr denn für diese Art der Fischerei? Das Ganze soll letzten Endes an einer Spinnrute mit einem Wurfgewicht von 40 - 80 oder evtl. auch 60 - 100 Gramm gefischt werden.


Ach ja... ein Paar Favoriten was Ruten und Rollen angeht habe ich bereits im Auge, wenn jemand allerdings noch einen heißen Tipp im Preissegment von jeweils 60 - 100 € hat, gerne her damit. ;-)



Besten Dank für eure Mühe und Antworten im Voraus und viele Grüße!
Sebastian
Wir sind zu Allem bereit, aber zu Nichts nütze!

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 06.10.2011 - 23:28

Wenn Du Shane fragst wird er wohl 80 Lbs PowerPro empfehlen, seine Fänge beweisen ja das es nicht die Hechte vom beißen abhält.

Nachdem dann Ditmar Isaiasch und Jan Eggers auf einer Messe auch mind. 0,23mm geflochtene fürs Jerken mit schweren Ködern empfohlen hatten, habe ich die zweite Hälfte der 275m Spule dann auf meine Penn Sargus 4000 für die Daiwa Powermesh bis 100g WG gespult. Damit ist mir bei einer Perücke der 15-18cm Wobbler trotzdem davon geflogen. Von daher würde ich dir nicht unter 0,23mm empfehlen, denn gerade bei solchen Ködern ist eine zu dünne geflochtene schnell gerissen.

Benutzeravatar
D.D.
Barsch
Barsch
Beiträge: 103
Registriert: 29.06.2011 - 9:41
Kontaktdaten:

Beitragvon D.D. » 07.10.2011 - 7:56

Verwende beim Jerken eine 20ger Spider Wire Code Red
Verwende aber auch sonst nicht wirklich dünne Geflochtene und auch ich fange hin und wieder mal einen Zahnfisch.
the best lure is a good chewed lure

Benutzeravatar
Lahnfischer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1889
Registriert: 27.01.2004 - 15:33
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Schnurstärke Geflochtene für's schwere GuFi-Fischen

Beitragvon Lahnfischer » 07.10.2011 - 10:38

Bonefish hat geschrieben:...möchte ich mir eine neue Ausrüstung für's schwere Spinnfischen auf Hecht mit Kunstködern, vor allem Gummifischen von 10 - 20 cm Größe anschaffen. Geflochtene Schnur ist hierbei inzwischen ja aus naheliegenden Gründen obligat.
Welche Schnurstärken bzw. -marken verwendet ihr denn für diese Art der Fischerei? Das Ganze soll letzten Endes an einer Spinnrute mit einem Wurfgewicht von 40 - 80 oder evtl. auch 60 - 100 Gramm gefischt werden.


Das hört sich doch für mich eher nach einer Schnur zum Jiggen an :badgrin:
Ich verwende zum Jiggen PowerPro in 9 Kilo, wenn es eher um große Köder ü20 cm geht, entsprechend stärker.

Als Combotip werfe ich mal die Sportex Blackstream in 2,75 mit nominellem WG von 60 Gramm ins Rennen, damit kannst du auch problemlos 23er Gummis fischen, die ist ein feines Brett und liegt so bei knapp 100 €. Harmoniert bei mir bestens zusammen mit einer 10400er RedArc.... ;)
Gruß Thomas

Der Lahnfischer