hecht verfolgt mein blinker was tun danach ??

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Welsjäger19
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2011 - 7:36

hecht verfolgt mein blinker was tun danach ??

Beitragvon Welsjäger19 » 24.08.2011 - 12:18

hallo zusammen
Ich war gestern abend mit dem blinker am rhein unterwegs und da hat ein kapitaler hecht mein blinker verfolgt doch kurz vorm ufer eine dreuhung gemacht und dann kam niochts mehr habe es noch knapp eine stunde probiert.
was kann ich das nächste mal machen wenn wieder so ein fall passiert???

David96
Zander
Zander
Beiträge: 364
Registriert: 09.08.2011 - 20:47

Beitragvon David96 » 24.08.2011 - 12:24

Hallo Welsjäger19,
wenn ich einen Nachläufer bei Kunstködern habe beschleunige ich den Köder schnell, bis jetzt hat das so immer geklappt, vermutlich weil die Hechte dann
denken das die Beute abhaut.

David96

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4437
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 24.08.2011 - 13:50

Is mir auch schon ein paar mal passiert.
Es gibt die Möglichkeit wie David96 schon geschrieben hatte, das Tempo zu variieren, was doch relativ schwer ist, wenn man den Hecht erst kurz vor den Füßen sieht.

Ich wechsel erstmal den Köder und versuchs mit was anderem. Z.B. von Spinner auf Wobbler.
Wenn dann nichts geht mach ich an der Stelle erst mal ne Stunde Pause und versuchs dann später nochmal dort. Das hat schon mal geklappt, aber oftmals sind die Hechte, oder allgemein die Fische, sehr misstrauisch gegen über Kunstködern. Was helfen kann, is mal nen KöFi auszulegen.
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Re: hecht verfolgt mein blinker was tun danach ??

Beitragvon andal » 24.08.2011 - 16:47

Welsjäger19 hat geschrieben:was kann ich das nächste mal machen wenn wieder so ein fall passiert???


Fluchen wie ein niederbayrischer Rossknecht. Das bringt dir zwar nicht den Hecht an den Haken, aber es befreit Hals und Rachen! :badgrin:
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Korsikaphil
Zander
Zander
Beiträge: 631
Registriert: 07.02.2005 - 14:43

Beitragvon Korsikaphil » 24.08.2011 - 18:21

gleich wieder rauspfeffern, und sich dabei einbilden, zu wissen, wo der fisch hingeschwommen ist, und dann den köder dorthin zu manövrieren, hat mir schonmal einen fisch beschert. bin mir zwar nicht sicher, obs der nachläufer war oder doch ein andrer, aber theoretísch kann ers gewesen sein.

köderfisch ist sowieso das beste wo gibt, wenns darauf nicht beisst, braucht man sich keine vorwürfe zu machen. dann hat man alles menschenmögliche getan, und es geht halt einfach mit dem teufel zu.
Gib einem Mann einen Fisch und er ist einen Tag satt. Zeig ihm wie man angelt, und du bist ihn jedes Wochenende los.

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 24.08.2011 - 19:17

Spinnstop einbauen und den Köder so weit es geht durch und absacken lassen. Ansonsten Tempowechsel.
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Benutzeravatar
English Pike
Zander
Zander
Beiträge: 639
Registriert: 02.02.2009 - 20:51
Wohnort: Bordon, GB

Beitragvon English Pike » 24.08.2011 - 19:28

Wenn das Wasser klar genug ist, dass man den Grund sehen kann, kann man den Koeder (ja, auch Blinker :idea: ) zum Grund sinken lassen und ab und zu mal ganz vorsichtig twitchen - das hat mir schon einige richtig gute Fische gebracht!

Mein Kumpel dachte ich wuerde ihn auf den Arm nehmen, als es mir sagte, dass er nen Nachlaeufer hat, der einfach nicht zupacken wollte - er hat den Blinker absinken lassen, kurz getwitched......und nen Meter an Land gezogen. Der Junge hat vieleicht bloed geguckt :shock: :dance:

Das Spiel funktioniert auch mit sinkenden Wobblern, Jerkbaits und Gummikoedern :idea: {ß*#

Benutzeravatar
Pikedaddy
Brassen
Brassen
Beiträge: 70
Registriert: 17.07.2010 - 1:51
Wohnort: Essen

Beitragvon Pikedaddy » 24.08.2011 - 23:01

Tempowechsel ist eine Möglichkeit, twitchen eine andere...
Allerdings gehört schon eine ausgesprochene Coolness dazu einen vorsichtigen Meter+ Hecht kurz vor den Füßen das richtige Köderspiel vorzuführen ohne dabei hektisch zu werden :D
Ist nicht immer so ganz einfach spontan zu reagieren wenn plötzlich neben deinem Boot ein Kapitaler auftaucht.
Ich denke manchmal wirst du auch machen können was du willst, wenn er nicht will, dann will er eben nicht...

Allerdings habe ich persönlich gute Erfahrungen bei Nachläufern mit anschließenden oberflächen Jerkbaits gemacht. Manchmal sind es genau die Köder die einen trägen Hecht noch zum beißen bringen!
Und was gibt es nebenbei schöneres als eine Hechtattacke mit eigenen Augen mitzuerleben :)
[font=Courier New]Angeln ist Sport und Sport bedeutet Fairness -> Catch & Release !!![/font]

Benutzeravatar
D.D.
Barsch
Barsch
Beiträge: 103
Registriert: 29.06.2011 - 9:41
Kontaktdaten:

Beitragvon D.D. » 25.08.2011 - 7:37

Rezept gibt es meiner Meinung nach nicht wirklich
oft reicht es den Köder wieder dort hin zu befördern wo der Hecht her kam
hab auch schon oft meine Nachläufer direkt vor den Füßen gefangen
einfach den Köder vor den Füßen spielen lassen.
Köderwechsel ja oder nein ist dann Geschmacksache.
ech neige eher zu nein.
the best lure is a good chewed lure

Welsjäger19
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2011 - 7:36

Beitragvon Welsjäger19 » 28.08.2011 - 15:58

danke für eure beiträge werde beiniges zum testen haben ^^

Benutzeravatar
Raubfisch-Fan
Zander
Zander
Beiträge: 666
Registriert: 04.07.2011 - 21:39

Beitragvon Raubfisch-Fan » 08.09.2011 - 19:50

Eine weiter Möglichkeit ist es den Köder eine Nummer größer zu wählen, da Meister Esox nicht unbedingt immer auf Beute aus ist sondern auch sein Revier gegen weitere Artgenossen verteidiegen will. Ansonsten...einfach probiern ;)

Petri und viel Erfolg

Benutzeravatar
D.D.
Barsch
Barsch
Beiträge: 103
Registriert: 29.06.2011 - 9:41
Kontaktdaten:

Beitragvon D.D. » 09.09.2011 - 9:13

Eines was mich interessieren würde, warum ich den Köder wechseln soll wenn der Hecht schon nachfährt und versucht seine Beute zu erlegen.
the best lure is a good chewed lure

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 09.09.2011 - 13:44

Weil Du mit dem Köder noch ein paar Würfe machst aber nichts mehr geht. Dann kann ein kleinerer oder größerer, oder eine andere Farbe, evt. den Reiz bringen der da fehlt. Der größere ist dann ein Eindringling der im Revier jagt und vertrieben werden muss, der kleinere Spinner macht soviel Radau das er die Nase voll hat und zupackt, ect.

Außerdem ist es auch psychologisch, du verlierst das Vertrauen in den Fehlbissköder wenn Du weißt da ist ein Hecht aber er packt nicht mehr zu. Da tankst Du dann mit neuem Köder neues Vertrauen.

Benutzeravatar
D.D.
Barsch
Barsch
Beiträge: 103
Registriert: 29.06.2011 - 9:41
Kontaktdaten:

Beitragvon D.D. » 09.09.2011 - 14:15

Aha danke...
noch eine Frage wenn ich darf
Wie entscheide ich mich dann für welchen Köder, Größe, Form Farbe???
the best lure is a good chewed lure

Benutzeravatar
Raubfisch-Fan
Zander
Zander
Beiträge: 666
Registriert: 04.07.2011 - 21:39

Beitragvon Raubfisch-Fan » 09.09.2011 - 14:37

Das hängt vom Gewässer und der Jahreszeit ab.

Petri