hechte in der ostsee

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

hase_hase73
Barsch
Barsch
Beiträge: 102
Registriert: 29.11.2010 - 19:46
Wohnort: trier

hechte in der ostsee

Beitragvon hase_hase73 » 12.01.2011 - 14:54

hechte gelten ja eigentlich als süßwasserfisch! Wie sind sie dann in die ostsee geraten? Oder 'pendeln' sie zwischen ostsee und süßwasser und bilden garkeine eigene population?

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Beitragvon niels1984 » 12.01.2011 - 15:45

Das ist garnicht so schwer weil der Hecht ist ein wurmartiges Tier aus der Gattung der Goldfische ist. Er unterscheidet sich anhand der Anzahl der Flossen und der Anzahl der Schuppen von den anderen Lebewesen.
Leider ist der Hecht vom Aussterben bedroht, denn die Schweiz baut immer mehr Atom-U-Boote, die den Hecht seiner Heimat berauben.
Da den weiblichen Hechten im Laufe von Jahrzehnten durch den Einfluss radioaktiver Substanzen und sonstigem Schrott, den man heimlich im See/Meer entsorgt, kleine Stümmelbeinchen gewachsen sind und die Hechtinnen diese benützen, um an Land zu laufen und sich dort mit Frettchen zu paaren, gehört der Hecht zu einer bedrohten Lebensform. Tierschützer kann man dabei beobachten, wie sie massenweise am Strand gefangenen Hecht-Weibchen die Beinchen abschneiden.

Spass beiseite,
ich habe gelesen das Hechte ab einem Salzgehalt von 0,65% keine Lust mehr auf Salzwasser haben. Ich bin mir aber sicher dass das eine Zahl ist, die von Ort zu Ort variert. Er ist nicht imun dagegen, aber so robust, das er es bis zu einem gewissen teil mitmachen kann.

Benutzeravatar
Schraube
Zander
Zander
Beiträge: 1193
Registriert: 06.09.2006 - 11:54
Wohnort: Bonn

Beitragvon Schraube » 13.01.2011 - 16:47

Das Wasser rund um Rügen in den Bodden ist Brackwasser. Also ein Gemisch aus Süß- und Salzwasser mit einem Salzgehalt von 0,1 bis 1 Prozent.

Die Ostsee enthält verhältnismäßig wenig Salzanteil als zum Beispiel das Mittelmeer.

Solange der Salzgehalt im Rahmen bleibt haben Süßwasserfische keine Probleme das Salz im Körper auszugleichen.

Umgekehrt können allerdings Salzwasserfische nicht im Süßwasser überleben.
!!!mehr als nichtsfangen kann man nicht!!!

spreche hiermit für alle rhein herne kanal angler ;) ihr wisst was ich meine

Benutzeravatar
aron84
Zander
Zander
Beiträge: 217
Registriert: 26.10.2009 - 19:04
Wohnort: Hamburg / MeckPomm

Beitragvon aron84 » 14.01.2011 - 10:42

So siehts aus, und das Nahrungsangebot ist gerade in den Boddengewässern einfach unglaublich gross, da nehmen die Hechte auch eine kürzere Lebensdauer in Kauf ( dafür wachsen die Hechte hier weitaus schneller ab ! ). In den Brackgewässern rund um Usedom, teilweise sogar Richtung offene Ostsee and der Ostküste sind beim Brandungsangeln sogar Brassen und Barsche zu fangen...das gibts wohl auch nur hier, man kann Dorsch, und Süsswasserfische nebeneinander
fangen..;-)

Gruss