Fluocarbon

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Silvan
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 27
Registriert: 16.11.2009 - 21:18

Fluocarbon

Beitragvon Silvan » 18.11.2009 - 16:51

Hallo!!!!!
Ist Fluocarbon wirklich fieeeeeel besser als ein Stahlvorfach??????

Gruss: Silvan!!

Danke für die Antworten!!!!!!

gummipro
Zander
Zander
Beiträge: 706
Registriert: 14.06.2007 - 20:34

Beitragvon gummipro » 18.11.2009 - 16:58

Also....

Vorab ich bin Fluocarbon-Freund....

Aber.... solltest du in einem Gewässer fischen, in dem vermehrt mit Hechten zu rechnen ist, nimm Stahlvorfach, wenn du gezielt auf hecht gehst sowieso...
Schau ma bei Drennan-Seven strand rein... is guter Stoff :D

Paddi
Zander
Zander
Beiträge: 635
Registriert: 13.11.2009 - 12:11
Wohnort: Heppenheim/Bergstraße

Beitragvon Paddi » 18.11.2009 - 17:18

Hallo Silvan,
ich fische lieber mit dünnen, flexiblen 7x7 Stahlvorfächern wie z.B. dem Seven Strand oder dem Flexonite (Seven Strand ist günstiger). Die sind wirklich sehr flexibel und beeinflussen dadurch kaum die Laufeigenschaften des Köders. Ich bezutze das mit 6,8 kg Tragkraft sogar fürs Zanderangeln.
Gruß und Petri Heil
Paddi

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 18.11.2009 - 18:23

Es ist schlechter.
Warum? Es ist nicht hechtsicher.

Seine Vorteile liegen dafür eben in der besseren Geschmeidigkeit gegenüber Stahl und der angeblich schlechteren Sichtbarkeit. Wenn aber mit Hechten zu rechnen ist, dann ist es halt schlechter. Wenn nicht, dann braucht man aber auch nicht unbedingt Fluocarbon, denn dann wäre auch die normale monofile geeignet. Da liegt der Vorteil in der,, laut Werbung schlechteren Sichtbarkeit von Fluocarbon.

Aber nicht vergessen, Stahl ist halt nicht gleich Stahl was die Geschmeidigkeit angeht. Wurde ja schon gesagt dass es steife Vorfächer gibt und sehr flexible. Und grade bei den flexiblem fällt der Vorteil von Fluocarbon auch fast wieder weg.

Benutzeravatar
lelox
Zander
Zander
Beiträge: 574
Registriert: 30.01.2008 - 23:46
Wohnort: Dreyeckland

Beitragvon lelox » 18.11.2009 - 20:05

Wird hier gerade Fluorocarbon mit Hardmono verwechselt?
FC hat als Vorfach in der Nähe von Hechten nichts zu suchen.

Benutzeravatar
Raubfisch_Tim
Zander
Zander
Beiträge: 264
Registriert: 19.09.2009 - 20:23

Beitragvon Raubfisch_Tim » 18.11.2009 - 20:50

gummipro hat geschrieben:Also....


Aber.... solltest du in einem Gewässer fischen, in dem vermehrt mit Hechten zu rechnen ist, nimm Stahlvorfach, wenn du gezielt auf hecht gehst sowieso...


Wir sind doch hier im Hecht-Thread oder?
Also glaube ich auch, dass er gezielt auf 'Hecht fischen will :roll:

Wenn du auf Hechte fischt, dann ist ein Stahlvorfach Pflicht, mit minimum 40cm. Vergiss ein Flurocarbon auf Hecht, viele sind der Meinung, dass dies Hecht sicher ist, ich bin aber der Meinung, dass das gar nicht so ist. Und da bin ich nicht der einzige ;)
Also nim ein Stahlvorfach und du brauchst keine Angst haben, dass ein Hecht elend an einem Haken stirbt.

Petri Tim

Benutzeravatar
zandrog
Zander
Zander
Beiträge: 230
Registriert: 04.05.2008 - 14:57
Wohnort: rüthi (rheintal)
Kontaktdaten:

Beitragvon zandrog » 18.11.2009 - 20:56

lelox hat geschrieben:Wird hier gerade Fluorocarbon mit Hardmono verwechselt?
FC hat als Vorfach in der Nähe von Hechten nichts zu suchen.

Genau.
Habe zwar auch schon Hecht-angler beobachtet ,die mit FC gefischt haben und auch hechte so um die 50cm gefangen haben jedoch nahmen diese Fc von 0.7 mm Durchmesse und Ich Glaube bei diesem Durchmesser sind die meisten Vorteile gegenüber Stahl auch weg.
Das Hard-Mono ist grundsätzlich nicht schlecht. Ich fische manchmal auch selber damit.
Wenn schon kein Stahl dann Bitte Hard-Mono.
Ist nicht wirklich besser sichtbar aber deutlich hechtsicherer als FC.
Hoffe konnte dir helfen.
MFG
wer rechtschreibfehler findet kann sie behalten :-)
[font=Microsoft Sans Serif]GS[/font] for live

Silvan
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 27
Registriert: 16.11.2009 - 21:18

Beitragvon Silvan » 18.11.2009 - 21:20

Danke für eure Tipps!!!!!!!!

Gruss: Silvan

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 18.11.2009 - 21:31

Hy Silvan, also erstmal um deine Frage zu beantworten, besser ist FC definitiv nicht als Stahl! Selbst jeder Raubfischexperte wird dir nichts anderes sagen können, da es einfach so ist! Die Frage ist ja warum nehme ich FC in einigen Gewässern? Sicherlich gibt es in Deutschland viele klare Gewässer mit gutem Hechtbestand! Klar ist, dass FC fast unsichtbar unter Wasser ist, ich denke auch mal in größeren Stärken! Klar ist auch, das ein Stahlvorfach unter Wasser mehr zu sehen ist! Die Frage die man sich aber wirklich stellen sollte ist! Hat dein sichtbares Stahlvorfach schon mal einen Hecht vom Biss abgehalten? Gerade beim Kunstköderangeln hat der Hecht wenig Zeit um seine Beute genau zu analysieren, also entweder er packt zu oder lässt sie ziehen! Ein Stahlvorfach dürfte den Hecht recht wenig interessieren! Dazu gebe ich dir auch noch ein gutes Gegenbeispiel! Beim Köderfischangeln in der kalten Jahreszeit nehmen die Hechte die Köfis sehr langsam auf und haben alle Zeit der Welt den Köder zu beobachten! Und stört sie dabei das Stahlvorfach? Wäre es so, dann hätten wir und die Generationen vor uns nie etwas gefangen! Stahl stört also absolut nicht! Also nehm Stahl und du behältst deine Köder und der Hecht muss nicht unnötig zu Grunde gehen!
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 18.11.2009 - 21:45

Auf Hecht mit etwas anderem als Titan- oder Stahlvorfach zu angeln, ist nicht weidgerecht.
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Benutzeravatar
lelox
Zander
Zander
Beiträge: 574
Registriert: 30.01.2008 - 23:46
Wohnort: Dreyeckland

Beitragvon lelox » 18.11.2009 - 21:55

Zu Beginn der Jerkbaitangelei in Deutschland, als das als "die" Geheimwaffe für Hecht galt, da war eine Spinstange üblich. Auffälliger geht kaum und trotzdem war es erfolgreich.

Benutzeravatar
English Pike
Zander
Zander
Beiträge: 639
Registriert: 02.02.2009 - 20:51
Wohnort: Bordon, GB

Beitragvon English Pike » 18.11.2009 - 23:20

Auf Hecht mit etwas anderem als Titan- oder Stahlvorfach zu angeln, ist nicht weidgerecht.


Ein Mann der mir aus der Seele spricht!

Warum sollte man ueberhaupt ein Risiko eingehen??

Aber das Thema hatten wir hier schon oft genug - glaube uebrigens auch, dass er FC mit HM verwechselt - und selbst dann ist meine Meinung die selbe: Nur Stahl oder Titan!!

gummipro
Zander
Zander
Beiträge: 706
Registriert: 14.06.2007 - 20:34

Beitragvon gummipro » 18.11.2009 - 23:36

Also lieber Raubfisch_Tim... wenn dann zitier auch alles... Dann macht mein Post wohl mehr Sinn oder?!

Ich hab klar geschrieben, dass er Stahl nehmen soll, wenn mit Hechten zu rechnen ist, da er auf Hecht angelt...

Hardmono hat für mich gar keinen Vorteil, weder unsichtbar noch hechtsicher, aber nimm Stahl oder Titan (hab ich zwar noch nie gefischt, aber ich denke wenn unser Hecht-Guru sagt, dass es funzt, dann is das so)

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5795
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 19.11.2009 - 6:36

Hi! Das mit der Sichtbarkeit ist sone Sache; legt euch mal im Sommer in ein klares Gewässer und schaut euch mal den Unterschied an, zwischen 70er Fc, 70er HM und 36er Stahl.
Ihr werdet feststellen das Stahl unter fast allen Lichtverhältnissen am Unauffälligsten ist... .
Am sichersten ist es ohnehin.. .
Petri
DEUS LO VULT !

gummipro
Zander
Zander
Beiträge: 706
Registriert: 14.06.2007 - 20:34

Beitragvon gummipro » 19.11.2009 - 8:31

Da hast du recht, aber en 70er FC oder HM häng ich mir nicht an die Angel...

Bei akuter "Hechtgefahr" ist Stahl ein MUSS, wenn nicht brauch ich auch kein 70er, oder?