Hechte an der Steinpackung?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
AlligatorGar
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 21
Registriert: 23.08.2009 - 21:08
Wohnort: Cham

Hechte an der Steinpackung?

Beitragvon AlligatorGar » 15.11.2009 - 11:48

Servus,
Ich möchte nächstes Jahr öfter mal an der Donau Angeln. An der Angelstelle ist ein Buhnenfeld und angrenzend eine Steinpackung. Ich habe schon oft gehört, dass man an der Steinpackung gut Schied und Zander fangen kann(Hab ich auch versucht aber nur mit mäßigem Erfolg :( ).
Aber meine Frage ist kann man dort auch Hechte fangen?
Wenn ja mit welchen Ködern (Köderart, -Farbe, -Größe) würdet ihr es versuchen?
Danke

Benutzeravatar
LaZe
Zander
Zander
Beiträge: 1054
Registriert: 28.09.2008 - 18:19

Beitragvon LaZe » 15.11.2009 - 18:20

Ich würde es an so einer Stelle gar nicht auf Hecht versuchen.

Benutzeravatar
Jørn
Zander
Zander
Beiträge: 319
Registriert: 27.05.2008 - 14:30
Wohnort: Köln

Beitragvon Jørn » 15.11.2009 - 19:29

Warum nicht? Ist doch pauschaler Blödsinn.

Benutzeravatar
LaZe
Zander
Zander
Beiträge: 1054
Registriert: 28.09.2008 - 18:19

Beitragvon LaZe » 16.11.2009 - 17:55

Ich würde an der Steinpackung nicht auf Hecht fischen. Ich meine ich habe es ja schon versucht (Mein Gewässer ist der Rhein) aber dort konnte ich bis jetzt nur Zander, Barsch & Wels verbuchen und keinen einzigen Hecht.

Benutzeravatar
AlligatorGar
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 21
Registriert: 23.08.2009 - 21:08
Wohnort: Cham

Beitragvon AlligatorGar » 16.11.2009 - 19:07

Ich hab es an meiner beschriebenen Stelle letztes Jahr zwei oder drei mal versucht. Ich habe aber leider nur viele kleine Barsche gefangen ( 10-20 cm).
Deswegen hab ich mich gefragt ob dort auch Hechte stehen die es auf die Barsche abgesehen habe. Wären da Wobbler oder GuFis in Naturfarben und 15 cm eine gute Wahl?(Wenn ich Zander damit fangen würde würde ich mich auch freuen)

Benutzeravatar
Da_Bruno
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 02.02.2009 - 11:34

Beitragvon Da_Bruno » 16.11.2009 - 19:32

Servus,
ich fische selber an der Donau zwischen Mariaposching und Deggendorf. Ich bin zwar meist, wenn ich mal zum Spinnfischen gehe, auf Zander unterwegs (und leider mit nur mäßigen Erfolg), aber im Sommer hatte ich zweimal einen geschätzt 70er Hecht als Nachläufer auf einen 12 cm langen, blau-weißen Kopyto und das direkt vor dem Buhnenende kurz vor der Steinpackung. So abwegig ist deine Idee also gar nicht...

Benutzeravatar
zandrog
Zander
Zander
Beiträge: 230
Registriert: 04.05.2008 - 14:57
Wohnort: rüthi (rheintal)
Kontaktdaten:

Beitragvon zandrog » 16.11.2009 - 20:43

Also bei uns im Baggersee gefällt es den Hechten sehr gut unter grossen Steinen etc.
wer rechtschreibfehler findet kann sie behalten :-)
[font=Microsoft Sans Serif]GS[/font] for live

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 16.11.2009 - 21:32

zandrog hat geschrieben:Also bei uns im Baggersee gefällt es den Hechten sehr gut unter grossen Steinen etc.

Verwechselst Du Hechte etwa mit Grundeln ...? :-S

Wie bitteschön soll ein Hecht unter einen Stein kommen ....
... und was soll er dort ...? Nach Sprock suchen? :roll:
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
wolfgang
Hecht
Hecht
Beiträge: 2619
Registriert: 17.07.2003 - 9:26
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Beitragvon wolfgang » 16.11.2009 - 23:24

Taxler hat geschrieben:
zandrog hat geschrieben:Also bei uns im Baggersee gefällt es den Hechten sehr gut unter grossen Steinen etc.

Verwechselst Du Hechte etwa mit Grundeln ...? :-S

Wie bitteschön soll ein Hecht unter einen Stein kommen ....
... und was soll er dort ...? Nach Sprock suchen? :roll:


Das kommt mit Verlaub auf die Größe der Steinchen an... :D

Aber Steinpackung dann eher doch nicht, eher am unteren Übergang der Steinpackung zur Kanal/Flußsohle.


mfg
Wolfgang
Diese Nachricht entspricht dem deutschen Forenreinheitsgebot von 2005, besteht aus 100 % chlorfrei gebleichten, FCKW-freien, wiederverwendbaren, geschmacksneutralen, nicht genmanipulierten Bits und ist frei von jeglichen Editierungen!©

Benutzeravatar
LaZe
Zander
Zander
Beiträge: 1054
Registriert: 28.09.2008 - 18:19

Beitragvon LaZe » 16.11.2009 - 23:26

Man Taxler oO ist doch schon lange bekannt das Hechte dort Steinbeißer als Nahrung suchen .... keine Ahnung der Arme......^^

In der Nähe von einer Hafeneinfahrt wo eine Steinpackung ist habe ich auch schonmal einen Hecht gefangen. Aber das schreibe ich nicht der Steinpackung zu ;).

Benutzeravatar
Holger Wulf
Hecht
Hecht
Beiträge: 2821
Registriert: 31.03.2003 - 10:11
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Holger Wulf » 17.11.2009 - 7:43

Zwar ist die Donau für mich exotischer als der schwedische Schärengarten, aber dennoch ist sie "nur" ein großer Fluss, früher auch Strom genannt. Im mir nächstgelegenen großen Fluss, der Elbe, finden sich sehr wohl Fangplätze an Steinpackungen, wo Hechte, Zander, Rapfen und Barsche als Nachbarn rauben.
Ich rate dir zu Gummiködern. Nicht, weil Hechte diese lieber nehmen als andere bekannte Hechtköder, sondern weil Steinpackungen "händlerfreundliche" Angelplätze sind.
Angeln, angeln, angeln und auch mal an die Leser denken!

Benutzeravatar
English Pike
Zander
Zander
Beiträge: 639
Registriert: 02.02.2009 - 20:51
Wohnort: Bordon, GB

Beitragvon English Pike » 17.11.2009 - 8:28

.... keine Ahnung der Arme......^^

Und gerade deshalb sollten wir auch mit konstruktiven Antworten hier posten, oder?

Ich wäre froh gewesen, wenn ich vor 20 Jahren so ein Forum hätte um Infos zu bekommen - aber wenn ich dann einige Kommentare lese, hätte ich es wahrscheinlich sehr schnell seingelassen :nixweiss:

Versetzt Euch mal in die Position eines Anfängers - und dann einige Kommentare - greift denen doch lieber unter die Arme :gut:

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7171
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 17.11.2009 - 8:42

Ich verstehe gar nicht, warum man so daran zweifelt, Hechte an Steinpackungen fangen zu können und das auch noch in Buhnen?
Was spricht denn dagegen?

Wenn es dort wo du fischst Hechte gibt, dann wirst du sie definitiv an der Steinpackung fangen können, oder wie Wolfgang schon sagte direkt am Übergang (Ende) der Steinpackung.

Der Grund dafür ist an sich auch recht schnell gefunden. Beobachte doch mal, wie so ein Buhnenkessel aufgebaut ist und was da so passiert.

Im Normalfall gibt es in einem Buhnenkessel eine Strömungskante, zwischen den einzelnen Buhnenköpfen. Ein Teil dieser Strömung geht jedoch in den Buhnenkessel und bildet dort eine, ich nenne es mal, "Kreisströmung", die genau über die Steinpackungen der Buhnen verläuft.

Genau in dieser Strömung halten sich die Kleinfische auf, die von den Räubern bejagt werden, denn sie bietet Schutz (Steinpackung) und ständige Zufuhr von Nahrung.

Die Hechte stehen zumeist im Buhnenkessel mit Blick auf Richtung Buhne (Steinpackung) und schießen hervor, schnappen sich einen Happen und drehen wieder ab. Mit Glück und klarem Wasser, lässt sich das auch recht schön beobachten.

Der Tipp von Holger ist sehr gut. Gummifische parallel zur Steinpackung geworfen können zum Erfolg führen.

Probier es aus. ;)
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4366
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 17.11.2009 - 13:27

Ich würde es auf jeden Fall versuchen !!!
Meinen größten Hecht dieses Jahr habe ich im Rhein im Kehrwasser eines Buhnenfeldes gefangen.
Ich hatte damals einen Spinner im Perlmutt-Design ans Band geknüppelt.

Hätte nicht gedacht das dort auch Hechte stehen, aber ich wurde eines besseren belehrt.

Bei der Köderwahl is eher testen angesagt. Ich würde mir von allem etwas mitnehmen und versuchen was am besten geht. Spinner, Blinker, GuFis, Wobbler, etc., .....
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Benutzeravatar
AlligatorGar
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 21
Registriert: 23.08.2009 - 21:08
Wohnort: Cham

Beitragvon AlligatorGar » 17.11.2009 - 17:51

Danke für eure Ratschläge.
Dann werd ich nächstes Jahr versuchen einige zu erwischen.
Aber eine Frage hätte ich noch welche Farbe sollte der Köder haben Natur oder Schockfarben (das Wasser ist etwas trüb).