hechte die man nicht fängt ?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

jugendleiter
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 17
Registriert: 11.12.2007 - 21:30

hechte die man nicht fängt ?

Beitragvon jugendleiter » 12.12.2007 - 23:58

Habe da ein Problem ,
bei uns im See ca 3000qm gross gibt es Hechte aber sie beissen nicht.
In dem See gibt es Rotaugen,Giebel,karpfen,Zander,Aal und Hechte.
Forellen kommen nur 2 mal im jahr rein und bleiben nicht lange im See.

Die Hechte sind seid 8 Jahren in dem See und es gingen nur 2 mal welche an die Angel ,einmal auf Teig und einmal auf maden das war dieses Jahr.
Aber auf Köderfisch oder kunstköder geht überhaupt nix.
der See ist 1,6m Tief .
Die Forellen haben teilweise grosse bissspuren ,habe es sogar mal mit forelle als köfi versucht aber es geht überhaupt nix.

bin seid 2 jahren bis 4 mal die Woche zwischen 2 und 10 std am See zum Angeln .

Friedfischschreck
Zander
Zander
Beiträge: 911
Registriert: 14.08.2006 - 18:16

Beitragvon Friedfischschreck » 13.12.2007 - 14:59

Was hast du denn für Kunstköder ausprobiert?
-Gufi?
-Wobbler?
-Jerks?
-Spinner?
-Blinker?
-andere Oberflächenköder wie Popper usw?

Ist Schleppfischen bzw Bootsangeln bei euch erlaubt?
Gibts Besonderheiten am Gewässer (Einlauf, Auslauf, Überhängende Bäume/Büsche)?

Schon mal nachts probiert?

Kennst du die Tiefen des Gewässers genau, d.h. weist du wo Gumpen, Abbruchkanten und Löcher sind?
Gibts in dem See Krebse?
Konntest du die Hechte schon mal beim rauben beobachten?

Habt ihr ein Kormoranproblem bzw viele Schwarzangler?
mfg


Friedfischschreck

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

jugendleiter
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 17
Registriert: 11.12.2007 - 21:30

hecht

Beitragvon jugendleiter » 14.12.2007 - 0:02

Hallo danke für deine antwort ,
ich habe alle diese Kunstköder versucht ,ohne erfolg

Angeln mit boot ist verboten leider.

einlauf,auslauf gibt es,überhängende bäume sind 2 da.
ein Baum liegt qwer im Wasser .
Habe alle stellen schon öffters beangelt .

Die tiefen kenne ich genau ,es gibt ein Schongebiet das ist aber nur max.60cm tief mit schilf und seerosen dort liegt auch der baum im wasser.
am Schongebiet ist eine kante dort geht der see dann auf seine tiefe von 1,6m .
An dieser kante stehen rotaugen bis 40cm , sonst nur karpfen.
Am einlauf das gleiche nur sind die rotaugen kleiner.
am auslauf ist es flach viel laub und schlamm .
Krebse gibt es dort , werden immer wieder gefangen beim grundangeln aber nicht oft dieses jahr hatte ich 5 stück und ich war sehr oft draussen.

Kormoran haben wir 2 bis 3 stück, schwarzangler 1 bis 2 im jahr.

Habe tags und die ganze Nacht geangelt ,beide hechte wurden am tag gefangen und kenne auch die Stellen ,habe dort auch geangelt aber nix.

Habe selber noch keinen Rauben sehen .
ich bin ratlos bin für jede idee offen

mfg
Zuletzt geändert von jugendleiter am 14.12.2007 - 0:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
til
Hecht
Hecht
Beiträge: 3237
Registriert: 13.05.2003 - 14:44
Wohnort: Reinach bei Basel/Schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon til » 14.12.2007 - 9:31

Probier mal was grosses, das nach Forelle aussieht. Wenns Karpfen gibt ist das Wasser wohl eher trübe (diese Schweine suhlen sich doch immer im Schlamm)? Dann ist vielleicht die Aktion wichtiger als das Dekor. Ich würde auch mal verschiedene Tageszeiten probieren.
3000qm ist aber auch nicht wirklich gross, also allzuviele Hechte wird es da nicht geben. Ich nehme mal an, wenn einer gefangen wird, wird er auch entnommen, oder?
Bild

lounger
Hecht
Hecht
Beiträge: 1836
Registriert: 18.08.2003 - 15:57
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon lounger » 14.12.2007 - 10:07

Schon mal nachts probiert?


Das wäre auch mein Tip gewesen, allerdings nicht zu dieser Jahreszeit.

Die andere Varianten wären Köfi an Segelpose oder an der freien Leine.

Der zweite Punkt geht in Tils Richtung ... wer sagt, denn dass die Hechte noch
da sind? Schwarzangler oder andere Umstände können durchaus dazu führen das der Bestand dezimiert wird. Wenn der Bestand nicht selbsterhaltend ist (ist er das??) könnten sich die Hechte auf wenige Große & Schlaue reduziert haben.

Sieht man die Hechte rauben? Bei 1,60 sollte man regelmäßig eindeutige Geräusche oder Sichtungen machen

Die Bissspuren können auch durch Zander oder Vögel verursacht werden.

Der Junge mit der Angel
Zander
Zander
Beiträge: 820
Registriert: 25.03.2005 - 18:06

Beitragvon Der Junge mit der Angel » 14.12.2007 - 13:01

Was ist das genau für ein Gewässer? Hört sich nach einem künstlichen See an, dessen Fischbestand relativ Besatzabhängig ist. Rate ich da richig?

Deine Ausrüstung, Montage und Angelart ist einigermaßen ok?

Was mich stutzig macht ist, dass trotz relativ hohem Aufwandes und kleinem Gewässer der Erfolg ausbleibt.

Mehr Infos bitte! ;)


Noch ein guter Hinweis speziell für dich als Jugendleiter /wenn der Nickname der Wahrheit entspricht): Üblicherweise wird in der Jugendgruppe ja "gefriedfischt", also entweder mit dem Feeder oder mit der Matchrute oder Stippe in relativer Ufernähe.
Zu meiner Jugendgruppenzeit hat sich nach einiger Zeit ein Hecht an den Futterplätzen eingefunden um zu rauben. Für diesen Fall lag eine "Toppe" (Köderfischrute) immer bereit.

Die Chance zwischen den Futterplätzen Hechte zu finden ist also relativ hoch. Wenn es bei einem Futterplatz schlagartig nicht mehr beisst, ist es schon fast ein Garant dass ein Raubfisch zugeschlagen hat.
"Wenn man nicht ab und zu Pech im Leben hat, weiss man das Glück nicht zu würdigen...
Danke dafür!"

Friedfischschreck
Zander
Zander
Beiträge: 911
Registriert: 14.08.2006 - 18:16

Beitragvon Friedfischschreck » 14.12.2007 - 14:47

@jugendleiter:

Ich hab mal einen Tipp für dich:
Wenn sie bis jetzt nicht auf Forellen oder andere Köfis gebissen haben, würde ich es mal mit Hering bzw Makrele probieren.

Im Herbst/Winter an die tiefste Stelle den Köfi platzieren und im Frühjahr/Sommer (wenn es wieder wärmer wird...) an die Abbruchkante (da wo Futter ist, ist auch der Raubfisch nicht weit...).

Unter die überhängenden Bäume würde ich, in einer Sommernacht ,einen Köfi platzieren.

Allerdings würde ich mich (bevor du deine Angelsessions planst) noch einmal genau am Gewässer umsehen, falls du Pech hast ist der See vllt Hechtlos... 8)

Ein anderer Joker ist wie schon einmal erwähnt das Nachtfischen (im Sommer). Ich schätze mal dass dein See sehr stark befischt wird, (...so wie meiner ;) ) daher sind die Hechte tagsüber sehr viel vorsichtiger als Nachts.

P.s. Ist das Wasser in deinem See klar oder stark eingetrübt?

Viel Glück,
irgendwann klappt es... 8)
mfg





Friedfischschreck



Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

zanderfan1987
Barsch
Barsch
Beiträge: 106
Registriert: 03.09.2007 - 20:09

Beitragvon zanderfan1987 » 14.12.2007 - 20:43

Ich glaube das Problem ist das, das zu viel Futterfisch vorhanden ist. Das ist ein Problem von vielen kleinen Gewässern. Die Räuber müssen keinen großen Aufwand betreiben um sich den Magen vollzuschlegen. Ich kenne das von meinem Vereingewässer, wenn mal ein Hecht gefangen wurde dann mit made oder beim Federfischen in die Angelschnur hineigewikelt so wie du schon gesagt hast. An so einem Gewässer hilft wahrscheinlich nur die Fische mit Besonders aufdringlichen Ködern zu reizen. Und man brauch viel viel Glück.

Lorenz
Zander
Zander
Beiträge: 813
Registriert: 09.08.2003 - 19:39

Beitragvon Lorenz » 14.12.2007 - 21:23

Hi

Ich würde 2 Ruten mit zwei unterschiedlichen Köderfischen auslegen!
Dazu würde ich dann mit ein bissel Paniermehl,Maismehl oder ähnlichem und Fischstücken anfüttern!
Und dann warten...lange warten...




Hast du ne Ahnung wo die stehen?
Hast du vielleicht lange Zeit an denen vorbei gefischt?
Vielleicht gibts ja einen Platz der eher schlecht aussieht,aber deren Standplatz ist!
Gibt es einen Abschnitt der nicht zu begehen ist? Ist es irgendwo richtig doll zugewuchert?
MfG Lorenz

Benutzeravatar
donlotis
Zander
Zander
Beiträge: 972
Registriert: 08.09.2003 - 14:56
Kontaktdaten:

Beitragvon donlotis » 14.12.2007 - 22:37

Hechte, die man nicht fängt kann man heute auf der Startseite bestaunen :shock:

Gruß donlotis
nureinestunde

BildBild

Benutzeravatar
PikeHunter89
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 31.01.2008 - 14:28

Beitragvon PikeHunter89 » 11.02.2008 - 19:26

wenn du schon hechte fangen willst dann bitte nicht in so nem kleinen kommerzteich...

wo is da die herausforderung?

hast du dir schon mal gedanken gemacht ob die hechte da überhaubt laichen?ob sie geeignete laichplätze finden etc.?

naja mein tipp: VERGESSE DIE FARBE; mach viel DRUCK!!!!

meiner ahnung nach is das wasser bestimmt sehr sehr trüber da wahrscheinlich mind. 5t. satzkarpfen drinne sind?

vielleicht ist das auch ein grund wieso sie nicht anbeißen angebot größer als nachfrage lol

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 12.02.2008 - 13:53

versuchs doch ma mit eher kleien wobblern wenn du auf grosse köder nix fängst könnte das viell. ein joker sein
G-Loomis Fear no fish