Ich hab noch mal konkrete fragen zu barsch!!!

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

NeuruppinerAngler(Räuber)
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 39
Registriert: 27.04.2003 - 0:44

Ich hab noch mal konkrete fragen zu barsch!!!

Beitragvon NeuruppinerAngler(Räuber) » 30.05.2003 - 23:50

Hallo Usres 1.Frage:Welche Größe von Köderfischen und Welche Fische ist genau richtig für Kapitale?
2.Frage:Wo stehen die Großen tief flach mittel?weiter draußen am Schilf oder an Brücken oder sowas?
§.Frage Wie montiere ich den Köfi?(Rücken ,Mauloder so)und welche Hakenbzw.Drillingsgröße?
DANKE für die Antworten im Voraus!

Aalangler

Beitragvon Aalangler » 01.06.2003 - 17:43

Um Barsche zu fangen montiere ich kleine Rotaugen und sonstige Oberflächenfische. Daumenlang kann schon zu groß sein, meiner Erfahrung nachso um die 5 cm.
Als Montage nutze ich die Pose bis max. 3g Wurfgewicht. Der Köder wird in ca. 1m Wassertiefe angeboten. Verwende aber ein dünnes Stahlvorfach, oder zumindest ein Kevlar! Nimm dir den Rat zu Herzen wenn du dich über verlorene Hechte nicht ärgern willst.
Was für ein Gewässer beangelst du?
Teich,See, Bach oder Fluß?
Den Köder Ufernah anzubieten ist nie falsch, wenn du einen raubenden Schwarm an der Oberfläche siehst, wirf diesen an.
Brücken und Stege,Wurzelwerk oder versunkene Bäume sind die Hot.Spots!
Probiers mal aus, Petri Heil!

NeuruppinerAngler(Räuber)
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 39
Registriert: 27.04.2003 - 0:44

!!!

Beitragvon NeuruppinerAngler(Räuber) » 02.06.2003 - 1:33

Danke für die Tipps!Ich beangel eigentlich nur einen See und viele kleine Teiche!Hast du schon Erfahrung mit großen Barschen gemacht?Was war dein größter?Also stehen kapitale Barsche mehr im Mittelwasser oder wie(1m)?stehen sie im See anders als im Teich?

Benutzeravatar
Grotius
Zander
Zander
Beiträge: 357
Registriert: 11.05.2003 - 11:23
Wohnort: München

Beitragvon Grotius » 02.06.2003 - 9:32

Wie tief Barsche stehen, ist abhängig vom Luftdruck. Da Barsche keine Verbindung zwischen Schwimmblase und Magen-Darm-Kanal haben, können sie nur über einen relativ langwierigen Prozess von Gasaustausch über das Blut die Luftmenge in der Schwimmblase regulieren. Wenn also der Luftdruck steigt, dann sind sie zu leicht und kommen nicht richtig runter, wenn der Luftdruck fällt, dann sind sie zu schwer. Nach Luftdruckveränderungen haben sie außerdem keinen Appetit, weil sie sich nicht richtig bewegen können. Daher ist auch das kein vernünftiger Anhalt für die Position, wo Barsche stehen. Also am besten variabel fischen, wenn du mal die richtige Tiefe erwischt hast, können da noch mehr stehen. Drum würde ich mit einem kleinen Spinner anfangen, mit dem du eine größere Wasserfläche absuchen kannst. Wenn du einen Schwarm gefunden hast, kannst du ihn ja mit Pose und KöFi anwerfen. Die richtig großen Barsche sind aber Einzelgänger und eher Zufallsfänge.
Viel Spaß noch dabei und Petri Heil!

Pikemaster
Brassen
Brassen
Beiträge: 58
Registriert: 15.05.2003 - 14:03
Wohnort: Basel

Beitragvon Pikemaster » 02.06.2003 - 14:34

Ein idealer Köfi für Barsche ist die Elritze.
Sofern sie in deinem Gewässer vorkommt.
In meinem Gewässer sind sie unschlagbar!!
a bad day at fishing is still
better than a good day at
work!

NeuruppinerAngler(Räuber)
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 39
Registriert: 27.04.2003 - 0:44

Luftdruck

Beitragvon NeuruppinerAngler(Räuber) » 02.06.2003 - 14:59

DAnke für die Antworten, was waren denn eure größten Barsche?
Wie merke ich das der Luftdruck fällt oder steigt?Ich hab überhaupt keine Ahnung davon!

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2153
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Re: Luftdruck

Beitragvon mikesch » 02.06.2003 - 16:06

NeuruppinerAngler(Räuber) hat geschrieben:Wie merke ich das der Luftdruck fällt oder steigt?Ich hab überhaupt keine Ahnung davon!


Auf's Barometer schauen :) .
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

cooler chegga

Beitragvon cooler chegga » 03.06.2003 - 18:36

:evil: ser`s ihr
nehmt einfach nen gelben Twister und ihr fangt mehr als euch recht ist!!!!!!!!!!!!!!!!!! (gilt nur für die handangel;) Bei platzregen gehts besonders gut ;) !!!!!!
Viel Erfolg!!!

Herr Rosi
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 7
Registriert: 28.05.2003 - 11:53

Beitragvon Herr Rosi » 04.06.2003 - 8:00

Ich habe gemerkt das man die Barsche in fresslaune bringen
muss sonst geht fast garnichts, ich habe regelmäßig die Situation das
ein ganzen Rudel mit ca. 30 - 50 Barsche in der größe von 20-30 cm meinen Kunstköder explosionsartig attackieren. (nur vom Boot aus)

Man muss den Barschen einen Schlüsselreiz setzten dann folgt Biss auf Biss. Ich glaube das Aktivfischen immer noch am besten ist. Man sollte den Köder so ist meine Erfahrung auch ziemlich schnell einholen.

Ich nehme kleine Köderfische (halber Tauwurm) am Einzelhaken und klemme etwa 20-30 cm zuvor ein leichtes Quteschblei davor und hole ruckartig ein.

Wichtig ist natürlich das man ungefähr weiss wo die Barsche rum gurken und man muß den Futterneid bei den Jungs ausnutzen.

Bester Barsch 48 cm mit 1620 gr. :D

Herr Rosi
Kontrollier deine Gedanken, sie sind der Anfang deiner Taten...