Barschschnur

Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Siggi R.
Barsch
Barsch
Beiträge: 118
Registriert: 08.06.2013 - 18:14
Wohnort: Celle

Beitragvon Siggi R. » 28.07.2013 - 0:44

Häng mal 5 Kilo an die Rute
Ich glaube nicht, dass sich die Rute im Drill genau so durchbiegen wird
Das wichtigste beim Angeln sind lange Arme, damit man zeigen kann, wie groß der Fisch war!

hetja29
Brassen
Brassen
Beiträge: 64
Registriert: 25.07.2013 - 15:00
Wohnort: Hille

Beitragvon hetja29 » 28.07.2013 - 0:45

Nein das steht ja auch außer Frage

Barschspinner
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 6
Registriert: 02.06.2014 - 22:05

Beitragvon Barschspinner » 02.06.2014 - 22:28

Ich nehme immer( also früher ) 0,22mm Schnur.

Nimbus
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 16
Registriert: 14.01.2015 - 22:46

Beitragvon Nimbus » 18.01.2015 - 13:04

Also ich kaufe meine Schnur nur nach Tragkraft. Wenn sie dabei möglichst dünn ist umso besser, aber dann kostet eine wirklich vernünftige Schnur auch 30, 40, 50 EUR. Beim Barschangeln würde die bei mir dann je nach Gewässer irgendwo um 2-3KG liegen.

Die meisten Durchmesserangaben, besonders bei geflochtenen Schnüren sind eh Käse, da wird sich ausgedacht was gut aussieht. Da bleib ich lieder bei Stroft, Sunline und Co. Da steht zwar kein zusammengereimter, möglichst dünner Durchmesser drauf, aber da weiß ich was ich hab.

Benutzeravatar
Lahnfischer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1896
Registriert: 27.01.2004 - 15:33
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Lahnfischer » 18.01.2015 - 15:24

Beim Spinnfischen auf Barsch nehme ich ne 5 KG PowerPro, davor dann ca. 1,5 Meter Mono (Stroft GTM), je nach Köder zwischen 020 und 025mm, davor noch ein dünnes SVV... ;)
Gruß Thomas

Der Lahnfischer