Teich umgekippt?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

tonka
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 12.07.2014 - 18:09
Wohnort: Germany

Teich umgekippt?

Beitragvon tonka » 27.08.2018 - 12:52

Hallo,
bei uns im Ort haben wir einen Miniteich, wie das eben so im Dorf ist, ist der hauptsächlich für die Frösche da. Fische hatten wir früher mal drin, aber jetzt schon lange nicht mehr. Der Teich hätte eigentlich dieses Jahr neu gemacht werden sollen, ausgebaggert und neu gefüllt, aber wegen der Hitze haben wir uns dagegen entschieden.
Nun ist es aber so, dass der Teich ist schon am kippen ist. War einfach zu lange warm. Wir haben schon eine Menge Algen raus geholt, aber eben mehr nicht. Lohnt es sich jetzt noch was zu tun, oder regelt es sich jetzt von selbst, wenn das Wetter wieder kälter wird?

Benutzeravatar
Bavaria.Fisch.RGBG
Brassen
Brassen
Beiträge: 69
Registriert: 11.06.2018 - 13:23
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Teich umgekippt?

Beitragvon Bavaria.Fisch.RGBG » 27.08.2018 - 14:46

Ich denke nicht dass es von alleine wieder wird würde mich da im baumarkt in der garten abteilung beraten lassen.
Aussage eines Leien: vllt setzt du pflanzen für bessere wasser qualität und n paar bakterien gegen die fäule.
Mehr kann ich dazu nicht sagen sry, aber ich hoffe besser als keine antwort
Wer Lust hat gemeinsam ans Wasser zu gehen....dafür bin ich immer zu haben du willst mal in rgbg fischen ? kein Problem ich spiel gern den Guide ....LG Ben

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 981
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Re: Teich umgekippt?

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 27.08.2018 - 15:24

Gerade jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine Entlandung, ganz einfach zu begründen mit dem Umkippen aufgrund fehlenden Frischwassers.
Sind erst mal Fische drin und in den nächsten Jahren passiert das gleiche habt Ihr ein Problem.
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10630
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Teich umgekippt?

Beitragvon Gerd » 27.08.2018 - 15:28

Unter Miniteich stelle ich mir so eine Pfütze vor (Neudeutsch Biotop) mit vielleicht 20 oder 30 qm Fläche. Das würde ich sich selbst überlassen, dann nämlich ist es Natur.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Schwubi
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 36
Registriert: 30.05.2016 - 17:11
Wohnort: Kiel

Re: Teich umgekippt?

Beitragvon Schwubi » 29.08.2018 - 14:23

Ne ne, das regelt sich nicht von allein wieder. Teichpflege wird eigentlich im Frühjahr gemacht, wenn die Eisschichten auf den Teichen weggeschmolzen sind. (https://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/231/article/14362.html)
Wahrscheinlich ist da einfach durch die viele Sonne zu viel Grünzeug gewachsen, weshalb zu viel Sauerstoff innerhalb des Teichs verbraucht wurde. Photosynthese geht ja nur mit Sonne, wie wir aus der Schule wissen. :)
Bei dauerhaft unter 2mg Sauerstoff/l sterben euch die Tier da weg. Man könnte dagegen eine Schmutzwasserpumpe installieren: https://www.akkuline.de/baumarkt/schmutzwasserpumpe.aspx Aber müsst ihr schauen im Dorf, wer das bezahlt, bzw. wer den Antrag stellt oder was auch dafür nötig ist.

Im schlimmsten Fall muss der Teich einmal trocken gelegt werden, damit er sich komplett regenerieren kann. Zusätzlich kalken, aber das nur unter Aufsicht.

Habt ihr keine Umweltabteilung? Die Stadt/Dorf müsste das eigentlich in die Wege leiten können.
Ich mag Fische.

luna76
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 14.11.2018 - 22:42

Re: Teich umgekippt?

Beitragvon luna76 » 04.01.2019 - 0:42

Hast du das Problem gelöst?
LG

Carpworldeurope
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 03.02.2019 - 12:14

Re: Teich umgekippt?

Beitragvon Carpworldeurope » 03.02.2019 - 13:27

Viele Bäume um den See führt auch zum umkippen des teiches wenn nicht genügend Wind aufs Wasser kommt und nur Blätter und sonstiges reinfallen

Benutzeravatar
dendrobena
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 04.04.2019 - 15:41

Re: Teich umgekippt?

Beitragvon dendrobena » 05.04.2019 - 18:17

Du könntest über eine Solarpumpe nachdenken, die mit einem kleinen Wasserspeier oder Sprudler kombiniert ist. Bei ausreichender Helligkeit bewegt das Teil das Wasser dann und es kommt mehr Sauerstoff rein. Allerdings hat die Seerose lieber ruhiges Wasser. Wieviel Stunden Sonne hat denn der Teich?
Dorsch ist forsch, Qualle schafft alle