Süswasseraquarium für einheimische Fische

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Colin mag Barsche
Hecht
Hecht
Beiträge: 1793
Registriert: 09.11.2012 - 17:56
Wohnort: Kalletal

Beitragvon Colin mag Barsche » 06.03.2015 - 21:33

Der will nur sein Geld!! Nehme nen Hochdruckreiniger und reinige die Steine einmal, aber ohne Seife und co. Musst die Steine ja nicht gerade vom Feld nehmen ;)
No Fishing-No Life!!
Team Pfalzcarp
http://www.pfalzcarp.de
Team Mivardi Deutschland

Benutzeravatar
GreyShade
Zander
Zander
Beiträge: 564
Registriert: 03.05.2011 - 18:12
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Beitragvon GreyShade » 06.03.2015 - 21:46

Eben... der will natürlich Geld verdienen... Im Prinzip kannst du viele Steine selbst sammeln... allerdings musst du aufpassen, dass diese nicht mit dem Wasser reagieren... Sandsteine zum Beispiel werden ihnen Kalk mit der zeit an das Wasser abgeben, und dabei die s Härte und des pH Wert in die Höhe treiben, Algen werden prima wachsen...
Ich persönlich hab in meinen Becken ausser dem Kies (rein, vom Händler, weils keine grosse Menge ist) noch Quarzsand (bei mir aus der Firma, weil sauber) und Basaltsteine (aus dem Steinbruch im Nachbarort). Basalt verhält sich absolut gewässerneutral....

Wie schonmal gesagt.. Kauf die ein gutes Buch, lass dir Zeit... Dann hast du auch mehr Freude dran, weil du durch längere Vorbereitung eine Menge Anfängerfehler vermeiden kannst...

Greetz,
Grey
Bild

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 07.03.2015 - 10:28

ok danke, das spart mir jetzt 100€, ich hol mir dann ein buch, ein übergroses, eher so ein Kosmos, da macht es auch spas zu lesen
Angeln :D

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Süswasseraquarium für einheimische Fische

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 21.04.2016 - 19:17

So. Ich hab mir jetzt eins geholt.
180l (100cmx40cmx45cm )von EHEIM.
Von der montage her hat alles gepasst.
Einen Großen Filter bis 240l hab ich mir auch gegönnt.
Das will ich rein:
3 Barsche 5cm
1 Aal 30cm
vielleicht noch eine schleie 10cm
Ich Fütter die mit würmern bzw Brut.

Ich habe vor in den sandberg rechts steine und alte blumentöpfe zu setzen. Für den Aal habe ich eine Plastikflasche geköpft und in den Berg gesetzt. hat keine Scharfen kanten.
sind die steine Ok? ich hab drauf geachtet, ob die steine rostige stellen haben. haben keine mit dem auge sichtbaren.

Jetzt füll ich das mit wasser, tu die flüssigkeiten rein, die beim aquarium dabei waren und warte ein paar wochen.
Die steine lass ich aber est mal drausen.
Muss die Pumpe während der wartezeit an sein?

IMG-20160421-WA0002.jpg
IMG-20160421-WA0002.jpg (157.3 KiB) 3090 mal betrachtet

IMG-20160421-WA0003.jpg
IMG-20160421-WA0003.jpg (170.87 KiB) 3090 mal betrachtet

IMG-20160421-WA0004.jpg
IMG-20160421-WA0004.jpg (170.24 KiB) 3090 mal betrachtet

IMG-20160421-WA0001.jpg
IMG-20160421-WA0001.jpg (112.39 KiB) 3090 mal betrachtet
Angeln :D

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Süswasseraquarium für einheimische Fische

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 21.04.2016 - 20:51

Davon hab ich noch was reingekippt. Soviel wie draufsteht pro liter.
Hab wenig ahnung wozu das gut ist.
Das wasser sieht jetzt aus, als hätte jemand 10l milch reingkippt, aber auf einer der verpackungen steht das ist normal.

PS: Kann man die pumpe nachts abstellen, das nervt echt.
Dateianhänge
IMG-20160421-WA0005.jpg
IMG-20160421-WA0005.jpg (114.93 KiB) 3081 mal betrachtet
Angeln :D

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5210
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Süswasseraquarium für einheimische Fische

Beitragvon Valestris » 21.04.2016 - 22:25

Lass die Pumpe lieber laufen. Das hat mir der Zoofachhändler vor Jahren geraten als ich ma n Aquarium hatte.
Ich persönlich würde vielleicht auch die Schleie erstmal weglassen und sehn wie sich die anderen Fische machen bzw ob der Platz auch ausreichend ist. Kenn mich aber auch nicht sonderlich gut aus mit dem Thema
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Süswasseraquarium für einheimische Fische

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 22.04.2016 - 6:45

Ja mit der Schleie ist das so n ding.
Ich glaub aal und barsch langt.
Mir geht es aber fast hauptsächlich um die steine.
Angeln :D

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10787
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Süswasseraquarium für einheimische Fische

Beitragvon Gerd » 22.04.2016 - 7:30

Sorry, Du redest hier von rostigen Steinen, kippst irgendwelches Zeug ins Becken ohne zu wissen was es ist, hast keinerlei Ahnung was Du mit der Pumpe zu machen hast und dann willst Du mit Lebewesen umgehen ? Hier im Thread haben Dir schon fast alle geraten, Dich mal ein wenig mit der Materie vertraut zu machen, mal ein Buch zur Hand zu nehmen (ganz viele Blätter, zu einer Einheit gebunden) und entgegen aller Ratschläge ... vergiss es einfach.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Süswasseraquarium für einheimische Fische

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 22.04.2016 - 14:38

Wenn ich mir ein Buch holen will, dann mach ich das!
Was du da gesagt hast bringt mir nichts.
Angeln :D

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10787
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Süswasseraquarium für einheimische Fische

Beitragvon Gerd » 22.04.2016 - 16:51

Beratungsresistenz ist hier das Zauberwort.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5795
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Süswasseraquarium für einheimische Fische

Beitragvon rhinefisher » 23.04.2016 - 8:43

#Allround#Nachhaltig hat geschrieben:Wenn ich mir ein Buch holen will, dann mach ich das!
Was du da gesagt hast bringt mir nichts.


Sehr sehr traurig....!
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
GreyShade
Zander
Zander
Beiträge: 564
Registriert: 03.05.2011 - 18:12
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Süswasseraquarium für einheimische Fische

Beitragvon GreyShade » 23.04.2016 - 23:41

Was auf den Flaschen steht konntest du aber schon lesen, ne? Ich nämlich nicht... Ich sags nochmal: Kauf dir den Mergus Aquarien Atlas und lern den auswendig...

Greetz,
Grey
Bild

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5795
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Süswasseraquarium für einheimische Fische

Beitragvon rhinefisher » 24.04.2016 - 9:12

Es wäre ja schon hilfreich, mal in die Städtische Bibliothek zu schlendern und sich 30min zu gönnen um ein gewisses Basiswissen zu erlangen.
Die Geräte sind so schlecht nicht - der Filter ist sogar richtig gut.
Die Standzeit und effektivität deines Filters kannst Du mit einem möglichst großem Filterschwamm deutlich erhöhen; einfach vorne über das Ansauggitter schieben und mit Kies bedecken - gut gemacht, verdoppelt das die Filterleistung fast... .
Der Besatz wäre auch OK, aber der Aal wird dir große Probleme bereiten; es ist kaum möglich ein Standartaquarium so ausbruchsicher zu gestalten dass der Aal nicht rauskommt.
Alles in Allem könntest Du dir mit Vernunft und Augenmaß ein sehr schönes Becken gestalten... .
Petri
DEUS LO VULT !

Colin mag Barsche
Hecht
Hecht
Beiträge: 1793
Registriert: 09.11.2012 - 17:56
Wohnort: Kalletal

Re: Süswasseraquarium für einheimische Fische

Beitragvon Colin mag Barsche » 24.04.2016 - 11:49

Das was du da rein gekippt hast kann ich zwar nicht erkennen, aber ich vermute mal es wird Wasseraufbereiter und Starterbaktiren sein.
Der Filter muss unbedingt 24/7 laufen!
Den Aal würde ich weg lassen und noch ein paar größere Steine rein packen und dann Höhlen bauen. Pflanzen sind auch schön, vielleicht auch noch eine Wurzel. Aber bitte informiere dich erst über eine artgerechte Haltung!
No Fishing-No Life!!
Team Pfalzcarp
http://www.pfalzcarp.de
Team Mivardi Deutschland

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Süswasseraquarium für einheimische Fische

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 24.04.2016 - 19:18

Ja, ich wusste schon was ich da reingekippt hab, bin halt manchmal echt faul und schreibe das einfach nicht.
Das war wasseraufbereiter und starterbakterien, beides zusammen ermöglichen mir einen besatz nach 24h.
ich hab jetzt 1 Schleie mit 5-7cm, 2 Barsche (einer 5, der andere ~8cm), 1 Zander mit 10cm (der ist aber spindeldürr) und eben 1 Aal mit 40 rein.
Dene gehts gut, die fressen fleisig Würmer, und dem Aal bring ich immer Brutfische mit, die frisst er gern. Der Aal hat die Flasche sofort als zuhause aktzeptiert. Hab das Aquarium jetzt so an die Wand geschoben dass der Aal zu den Löchern für Pumpe und LED nicht raus Kann, oben hab ich ein Fettes Buch drauf gelegt, dass er den Dekel nicht lupfen kann.

Soll ich die LED an oder aus machen? Wenn die an ist sucht die schleie deckung und der Aal wird unruhig und kommt aus seiner Flasche raus.
Ich hab sie bis jetzt aus gelassen, gerade deswegen.
Angeln :D