Von den Sprachen....

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Joscha
Hecht
Hecht
Beiträge: 1514
Registriert: 07.03.2006 - 11:53
Wohnort: Stuttgart

Von den Sprachen....

Beitragvon Joscha » 14.01.2010 - 22:09

Guten Abend alle miteinander

Ich überlege mir gerade, eine neue Sprache zu erlernen (erstmal die Grundzüge und wenn sie mir gefällt dann auch möglichst flüssig). Verbundne sit damit auch u.a. der Wunsch, später einmal in dem entsprechenden Land mindestens 1 Jahr zu studieren (bin noch Schüler in der 12. Klasse, hab also noch 1,5 Jahre vor mir bis zum Studium....).
Jetzt tendiere ich zwischen 2 Sprachen:

Schwedisch oder Norwegisch

Da ich denke, dass der eine oder andere hier gerne in einem (oder beiden) der Länder Urlaub macht und vllt. auch die Sprache spricht wollte ich einfach einmal eure Meinung hören.

Ich hab gehört, dass die Wörter realtiv einfach zu erlernen ist. Wie ist es mit der Aussprache und der Grammatik ?

Ich denke, ich werde dann evlt. auch noch in der laufenden Diskussion noch ein paar Fragen stellen, ich hoffe jetzt schon mal um rege Beteiligung :)

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 14.01.2010 - 22:18

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn ich norwegische Texte lese, diese als Deutscher recht gut verstehe,
jedoch beim Hören des selben Textes keinerlei Deutungsmöglichkeit habe.

Norwegisch und Deutsch sind somit Sprachen, die ihre Wurzeln an der selben Stelle haben,
jedoch nicht soo weit auseinander gedriftet sind.

Ergo: Man sollte sie relativ einfach erlernen können wenn man einen Sprachtrainer dazu hat
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Joscha
Hecht
Hecht
Beiträge: 1514
Registriert: 07.03.2006 - 11:53
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Joscha » 14.01.2010 - 23:38

Hm, joa, eine germanische Sprache soll es schon sein, nur ist eben noch die Entschiedung zu treffen, ob ich Norwegisch oder Schwedisch nehmen soll. Das zwischen den einzelnen Sprachen nur ein sehr kleiner Unterschied liegst ist klar, aber ich will halt doch die optimal Wahl treffen.

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 14.01.2010 - 23:55

Kleiner Tip:

Wende Dich doch da mal an unseren Holger Wulff ;)

Der kann Dich da sicher gut beraten!
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

lounger
Hecht
Hecht
Beiträge: 1836
Registriert: 18.08.2003 - 15:57
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon lounger » 15.01.2010 - 6:26

Prinzipiell würde ich immer die Sprache nehmen zu der mir das Land besser gefällt, wenn ich da eine Zeit lang leben will. Wenn Du dort studieren willst, würde ich aus strategischen Gründen Schweden empfehlen, da es echtes EU-Land ist. Erasmus und andere EU-Förder-Programme gelten zwar teilweise auch für Norwegen, Schweden ist aber besser eingebunden. Der beste Weg zur Finanzierung sind übrigends oft direkte Partnerschaften der Unis, die mit einzelnen Stipendien zusätzlich gefördert werden.

Benutzeravatar
Joscha
Hecht
Hecht
Beiträge: 1514
Registriert: 07.03.2006 - 11:53
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Joscha » 15.01.2010 - 17:34

Dann danke ich schon mal Taxler und lounger. Ich denke, dass ich jetzt versuche Schwedisch zu lernen 8) Wenn noch irgendjemand Einwände oder eigene Erfahrungen hat - bitte immer noch gerne her damit.

lounger
Hecht
Hecht
Beiträge: 1836
Registriert: 18.08.2003 - 15:57
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon lounger » 15.01.2010 - 18:16

Schick Holger mal ne PN.

Benutzeravatar
Joscha
Hecht
Hecht
Beiträge: 1514
Registriert: 07.03.2006 - 11:53
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Joscha » 15.01.2010 - 19:27

Jop, hab ihm gerade mal eine PN geschickt, bin mal auf die Antwort gespannt :) Ich (oder er) kann dann ja auch hier noch die besten Inhalte veröffentlichen, falls es noch andere Sprachinteressierte geben sollte.

Benutzeravatar
Holger Wulf
Hecht
Hecht
Beiträge: 2821
Registriert: 31.03.2003 - 10:11
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Holger Wulf » 19.01.2010 - 8:41

Wird hiermit gemacht:
Hallo Joscha,
schwere Frage, weil beide Sprachen sowohl praktisch als auch schön sind. Erst mal vorweg: lerne kein Dänisch!!!!!!!!!!
Ich kenne keinen Deutschen, der die Aussprache des Dänischen beherrscht, ohne gleichzeitig eine heiße Kartoffel im Mund zu haben. Dabei spricht man doch nicht mit vollem Mund... ;) ;)
Schwedisch und Norwegisch sind sich von der Grammatik her sehr, sehr ähnlich (z.B. wird der bestimmte Artikel als Endung an das Nomen angehängt, nur bei einem vorstehenden Adjektiv kommt noch eine Präposition dazu).
Kannst du eine der skandinavischen Sprachen, kannst du alle mindestens lesen (noch bevor ich Norwegisch lernte, habe ich auch Norwegisch verstehen können, beim Dänischen gelingt mir das heute noch nicht...).
Wichtig: das Norwegische besteht eigentlich aus zwei Sprachen: bokmål, das sog. Altnorwegisch und nynorsk, das aber hauptsächlich rund um Bergen gesprochen wird. Das kann Leute wie uns ziemlich irritieren. Deshalb würde ich leicht dazu tendieren, dir Schwedisch zu empfehlen.
Noch wichtiger für deine Entscheidung ist aber, was du mit den Sprachen machen willst. Wenn von vorn herein feststeht, dass du den norwegischen Köhlern und Steinbeißern den Vorzug vor schwedischen Äschen und Saiblingen gibt, dann mach dich ans Norwegische.

Hälsingar eller hilsen frå/ från Lübeck

Holger
Angeln, angeln, angeln und auch mal an die Leser denken!

Benutzeravatar
Joscha
Hecht
Hecht
Beiträge: 1514
Registriert: 07.03.2006 - 11:53
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Joscha » 19.01.2010 - 15:05

Dann nochmal vielen Dank Holger :) Ich glaub, dass hat meiner Entschiedung nochmals stark geholfen. Im März gehts dann für mich los mit schwedisch 8)

Benutzeravatar
Holger Wulf
Hecht
Hecht
Beiträge: 2821
Registriert: 31.03.2003 - 10:11
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Holger Wulf » 20.01.2010 - 0:15

"Tala svenska" ist m.M.n. ein sehr brauchbares Lehrwerk. Wenn du die Möglichkeit hast, an muttersprachliches Lehrpersonal ranzukommen, nutze das. Alleine schon für die korrekte Aussprache der Zahl 7... ("cchhhü"). Viel Spaß dabei!
Angeln, angeln, angeln und auch mal an die Leser denken!