Senke tunen!


Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1312
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Senke tunen!

Beitragvon Dreamworker » 21.06.2018 - 18:33

Hallo zusammen,
ich habe mir heute eine Senke von Balzer gekauft, die ich für das senken in mäßiger Strömung auf Köfis etwas
optimiert habe. Natürlich lässt sie sich auch im Stillgewässer einsetzen.
Als Senkstock nehme ich die 2,90m Teleskopstange von Gardena, die hat einen ovalen Querschnitt und ist superstabil.
Ich nehme als Schnur eine 80kg geflochtene, die ich oben an der Senkstange an einen kräftigen Wirbel einhänge. Das gleiche passiert als Befestigung an der Senke. An ihr befestige ich am unteren Sprengring an einem Stück Schnur ein Futterkörbchen.
An den 4 Ecken habe ich je ein 60gr.Blei befestigt, dazu habe ich Stückchen von einem Gummi von einer Futterschleuder auf die Einhängeösen fürs Netz geschoben, so verschieben sich die Bleie nicht oder gehen verloren.
Ich habe das System heute ausprobiert und habe als größten Fisch einen Karpfen gesenkt, der aber schnell vom Netz gehüpft ist. Ansonsten ein Barsch, Lauben und Gründlinge.

Ohne Futterkörbchen mit Futter und Maden fängt man kaum etwas. Man kann höchstens versuchen, Erde von Maulwurfshügeln einzuwerfen um damit Fische anzulocken....
Ich persönlich habe das Futter recht weich gehalten und habe so 8 passende Köfis für Aal, Barsch und Forelle gefangen.
Hoffe, euch mit meinem Tip inspiriert zu haben, eure Senken schneller zusammen- und Abbaubar, Fängiger und besser transportierbar zu machen...
IMG_20180621_125137.jpg
IMG_20180621_125137.jpg (1.58 MiB) 1118 mal betrachtet
IMG_20180621_125705.jpg
IMG_20180621_125705.jpg (1.16 MiB) 1118 mal betrachtet
IMG_20180621_125739.jpg
IMG_20180621_125739.jpg (1.31 MiB) 1118 mal betrachtet
IMG_20180621_131707.jpg
IMG_20180621_131707.jpg (1.26 MiB) 1118 mal betrachtet
IMG_20180621_132331.jpg
IMG_20180621_132331.jpg (1.27 MiB) 1118 mal betrachtet
IMG_20180621_144942.jpg
IMG_20180621_144942.jpg (3.6 MiB) 1118 mal betrachtet

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2407
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Re: Senke tunen!

Beitragvon Tidi » 21.06.2018 - 23:03

Klar, wenn man die Senke länger im Wasser liegen lässt, macht ein Futterkorb Sinn. Ich habe sie meist nur circa 20 Sek im Wasser und mache dann mehr Strecke.
Wozu die vier 60g Bleie?
Ich bevorzuge dickere Schnur, circa 3mm, vom Baumarkt oder beim Sportbootzubehör. Auch mit einer Senke kann man mal Hänger haben, da hat man dann bessere Karten ;)

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1312
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Senke tunen!

Beitragvon Dreamworker » 22.06.2018 - 9:04

Hallo Tidi,

die 4 Bleie dienen dazu, das die Senke schneller in der Strömung absinkt. Habe selbst schon Hänger mit ihr gehabt, aber immer mit unbeschädigt Netz lösen können!
Ich brauche ich kein fettes Seil über 1 mm, geflochtene von 0,60er bis 0,80er langt völlig!

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5533
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Senke tunen!

Beitragvon rhinefisher » 22.06.2018 - 9:49

Dreamworker hat geschrieben:Hallo Tidi,

die 4 Bleie dienen dazu, das die Senke schneller in der Strömung absinkt. Habe selbst schon Hänger mit ihr gehabt, aber immer mit unbeschädigt Netz lösen können!
Ich brauche ich kein fettes Seil über 1 mm, geflochtene von 0,60er bis 0,80er langt völlig!


Nöö - das langt warscheinlich nicht - vor allem der winzige obere Wirbel würde mich ängstigen.. .
Das mit dem Blei mache ich auch, nur anders; ich habe da ganz viele Bleischrote eingeklemmt, damit das Netz schön gleichmäßig aufliegt.
Mit der Gardenastange zu senken ist ne gute Idee - die sind ja schon deutlich günstiger als Senkstangen.
Den Futterkorb sozusagen "frei schwebend" aufzuhängen, finde ich ebenfalls ne klasse Idee - werde ich bei nächster Gelegenheit auch mal testen.. :clap:
Petri
DEUS LO VULT !

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1312
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Senke tunen!

Beitragvon Dreamworker » 22.06.2018 - 18:10

Hallo Rhinie,

der Wirbel oben ist NICHT winzig, das sieht vielleicht nur so aus. In Wirklichkeit ist er 6! cm lang und hält schon was aus... Ein letzter Tip noch: Wenn man Maden zum Futter für den Futterkorb hinzugibt , bleiben sie nicht lange genug auf dem Netz liegen und fallen durch die Maschen.

Abhilfe könnte hier ein großes Stück Insektenschutzgitter für Fenster schaffen: Auf der Senke befestigt, bleiben darauf die Maden liegen und ziehen so mehr und viele Fischchen an.
Dann wäre Senken wesentlich effektiver als stippen mit der Kopfrute, aber das ist von Gewässer zu Gewässer anders, es kommt mal auf einen Versuch an....

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5533
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Senke tunen!

Beitragvon rhinefisher » 22.06.2018 - 21:23

Noch ne gute Idee... :gut:
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3177
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Senke tunen!

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 22.06.2018 - 22:08

Ich hab das früher auch gemacht um kleinstfische für meine Barsche im Aquarium zu fangen, aber die zeiten sind rum.
Wenn du ein fliegengitter ran machst, dann fängst du alle größen. Allerdings kannst du das ding dann auch nur sehr schwer hoch ziehen, da es sehr viel Widerstand hat. Auserdem füllt sich das recht schnell mit Dreck.
Angeln :D

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1312
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Senke tunen!

Beitragvon Dreamworker » 22.06.2018 - 23:07

Muß jeder selbst wissen, wieviel Zeit er für den Köfi-Fang übrig hat. Es ist doch so beim senken: Die meisten Fischchen fängt man während der ersten drei Senken. Dann ist der Fisch gewarnt und verschwindet.
Beim Stippen ist das zwar nicht so, aber man muß ständig nachfüttern und der Futterbedarf ist so größer.

Zuletzt habe ich beim Senken genau die Fischchengröße gefangen, die ich beim Stippen nur selten fange.
Die haben mir gestern Aale mit 64 und 79cm eingebracht und weitere Bisse von großen Forellen und anderen Aalen, die sich allerdings wieder befreien konnten.
Ich empfehle, die Köfis nach dem Aufziehen in Alufolie einzufrieren und sie tiefgefroren einzusetzen.
Deswegen muß eine Senke so effektiv wie möglich sein! Ich überlege, auch irgendwie künstliche Maden und Würmer an der Senke zu befestigen. Früher hat man zum Fische anlocken auch Perlmuttknöpfe auf dem Fangnetz befestigt.
Hat gut auf Mini-Barsche funktioniert...

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3177
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Senke tunen!

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 23.06.2018 - 10:52

Mit “die Zeiten sind rum“ meine ich nicht das ich keine zeit mehr habe, sondern dass ich die Barsche frei gelassen habe.
Angeln :D

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1312
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Senke tunen!

Beitragvon Dreamworker » 04.09.2018 - 19:52

Einen Tip für das Futterkörbchen habe ich für euch noch: Nach dem Einfüllen das Futter mit dem Zeigefinger von innen nach außen drücken, sieht dann so aus:

So haben die Fischchen es viel leichter, an das Futter zu kommen... Komme grad vom Senken, Erfolg 14 Köfis in der passenden Größe für Aal, Barsch, Forelle und Zander und 2 Schleien, die ich aber wieder schwimmen ließ.
IMG_20180904_165159.jpg
IMG_20180904_165159.jpg (1.54 MiB) 738 mal betrachtet