Restauration


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

BlankerBlinker
Brassen
Brassen
Beiträge: 88
Registriert: 12.01.2007 - 20:05

Restauration

Beitragvon BlankerBlinker » 31.05.2007 - 22:27

Hi,
Ich wollte mal Fragen ob sich mit diesem Thema einige hier auskennen die Rute ist eigentlich noch in Top zustand nur möchte ich eben einen neuen Korkgriff anbringen und neue Ringe anbringen.
Jetzt die Fragen..
- Was muss ich beim Kauf eines Korkgriffs beachten?
- Was muss ich beim Kauf der Ringe beachten (Bootsrute)?
- Wie verhällt es sich mit dem Kleben und Wickeln der neuen Ringe, bzw entfernen der alten?
- Würde gerne einen Aufkleber mit meinem Namen auf den Blank machen aber welche Folie sollte man am besten dazu benutzen?

über Tips und Tricks würde ich mich freuen.


gree BB

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10787
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Restauration

Beitragvon Gerd » 01.06.2007 - 9:45

BlankerBlinker hat geschrieben:Jetzt die Fragen..
- Was muss ich beim Kauf eines Korkgriffs beachten?
- Was muss ich beim Kauf der Ringe beachten (Bootsrute)?
- Wie verhällt es sich mit dem Kleben und Wickeln der neuen Ringe, bzw entfernen der alten?
- Würde gerne einen Aufkleber mit meinem Namen auf den Blank machen aber welche Folie sollte man am besten dazu benutzen?


-dass er vom Durchmesser passt, Länge kann man kürzen
-Qualität der Einlagen, bei einer schweren Bootsrute auf keinen Fall Einstegringe
-Die Lackierung mit einem Heißluftfön aufweichen, dann kannst Du sie abrubbeln, erst vorsichtig mit einem Messer die Masse, den Rest bis zur Wicklung mit feinem Schleifpapier. Hierbei "verletzt" man meist die Wicklung, dadurch lässt sie sich recht gut entfernen. Dann mit feinem Schleicfpapier die Lackreste, die durch die Wicklung gedrungen sind entfernen, möglichst ohne die Blank-Lackierung zu verletzen. Das Anbringen der neuen Ringe ist relativ schwer. Am besten fängst Du mit dem Spitzenring an. Dieser wird (meist) angeklebt und die Tube überwickelt aus optischen Gründen. Danach bringst Du den Leitring an (ich denke, dass es sich um eine mind. zweiteilige Rute handelt). So hast Du noch Spielraum zum Ausrichten der Ringe. Die restlichen Ringe sind wesentlich schwieriger anzubringen/auszurichten. Am Besten nimmst Du einen Holzstab und fädelst darauf die Ringe ein, so bekommst Du sie am besten in eine Flucht. Dann fängst Du mit dem ersten Ring nach der Spitze ein und bringst ihn zentriert an, ggf mit einem winzigen Tropfen Sekundenkleber am Blank sichern. Mit einem Bindegarn legst Du Wicklung eng neben Wicklung. Das freie Ende des Garnes sicherst Du am Ring, damit es nicht verrutscht und bindest vom Ring weg, zum Schluss führst Du die Spule zum Ring zurück und machst einen feinen Knoten mit dem am Ring angebundenen Schnurende, zur Sicherheit kannst Du dann noch eine Wicklung über die erste überwickeln, ist jedoch kein Muss. Wenn der Ring eingebunden ist, wird er dünn überlackiert, die Farbe des Lackes ist Geschmacksache.
Lass Dir dabei Zeit-viel Zeit und bearbeite Ring für Ring. Auch beim Lackieren lässt Du Dir viel Zeit, damit keine Rotznasen entstehen. Nicht huddeln, sonst ärgerst Du Dich ein Leben lang !

- Einen Aufkleber mit Namen würde ich nich anbringen, der löst sich irgendwann an den Ecken ab und wird zum Schmutzfänger. Zur individuellen Gestaltung würde ich die Rute zu einem Gravierer bringen bzw. selbst eine Gravur anbringen. Diese sollte jedoch nicht zu &tief sein, damit der Blank nicht verletzt wird, sondern nur im Lack sein. Danach etwas Klarlack überlackieren und schon ist die Rute fertig.


Übung macht hier den Meister, es ist viel Ruhe und Geduld erforderlich, aber schlussendlich lohnt sich die Muhe und man hat etwas, auf das man richtig stolz sein kann und wird.

Viel Erfolg
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

megger
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 01.06.2007 - 14:08

Restauration

Beitragvon megger » 01.06.2007 - 14:32

Also, wenn Du es so wie oben beschrieben machst, dann wird das wahrscheinlich nichs. Wenn Du Dir schon die mühe machen willst, dann mach es auch gescheit!

Das fängt bei den Ringen an: Wenn Du geflochtene chnur fischen willst, dann kommen eigentlich nur SIC-Ringe in Frage

Dann zu den Ringwicklungen: Das Bindegarn wird bestimmt nicht am Ring selber angeknotet. Völliger Schwachsinn, oder Schlamperei. Wie man es macht, schaust Du dir am besten mal bei Firma CMW (cmw-angeln.de) an. Die Farbe der Bindung bestimmst Du dann über die Farbe des Bindegarns. Der Lack ist eigentlich immer durchsichtig.

Bei schwereren Ruten empfiehlt sich dann möglicherweise noch eine Unterwicklung.

Desweiteren gibt es dann noch verschiedene Dinge zu beachten, wir z.b. den Springerpunkt. Und bei der Ausrichtung der Ringe solltest Du auch eher Deinen Augen vertrauen, als auf irgend nem anderem Hilfsmittel.


Falls Du ir wirklich die Arbeit machen möchtest, dann rechne Dir die Sache erstmal durch, denn mit Korkgriff und SIC-Ringen bist du schnell bei weit über 50¤, denn da ist ja noch der rest, wie Bindegarn, Lack, Pinsel...

Und dann noch zu dem Aufkleber, und der Gravur. Am einfachsten geht es, wenn du den gewünschten, Namen o.Ä. mit einem (weissen) Tuschestift (gibt es auch von edding) aufträgst und dann beim Lackieren der Ringe gleich mit überlackierst. Auch hier würde ich von dem Vorschlag, irgenwas in den Blank zu gravieren, abraten. Das wär mir viel zu gefährlich.

Wenn Du Dich einmal tiefer mit dem Rutenbau beschäftigen willst, dann schau Dir mal das Blinker Sonderheft "Rutenbau" an. Wirklich sehr detailliert beschrieben und sehr informativ. Und bitte keine Ringe anbinden und mit farbigem Baumarktlack lackieren. Wenn, dann schon richtig!

Hoffe geholfen zu haben

BlankerBlinker
Brassen
Brassen
Beiträge: 88
Registriert: 12.01.2007 - 20:05

Beitragvon BlankerBlinker » 01.06.2007 - 18:44

mein problem ist jedoch immer noch wo ich das alles herbekomme ich hab keine lust bei 3 shops zu bestellen gedl spielt dabei eh keine Rolle.

megger
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 01.06.2007 - 14:08

Restauration

Beitragvon megger » 01.06.2007 - 20:05

Wie schon gesagt, bekommste alles bei Christian Weckesser unter cmw-angeln.de . Da kannst Du Dich ja auch noch telefonisch beraten lassen. Waren sehr nett, als ich da angerufen habe.

BlankerBlinker
Brassen
Brassen
Beiträge: 88
Registriert: 12.01.2007 - 20:05

Beitragvon BlankerBlinker » 01.06.2007 - 20:35

thx 4 für antwort hab mir die Rute gerade eben nochmals angeschaut der schraubrollenhalter müsste wohl auch erneuert werden :(

megger
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 01.06.2007 - 14:08

Restauration

Beitragvon megger » 01.06.2007 - 22:10

Na gut, der Rollenhalter ist wohl das geringste Problem. Und teuer ist so ein Rollenhalter auch nicht gerade. Der Rollenhalter wird normalerweise nur mit malertape unterfüttert und dann mit 2-komponentenkleber (z.B. UHU-Endfest) geklebt. Das ist mit der Griffmontage noch das einfachste beim Rutenbau.

Benutzeravatar
Carp hunter Trunstadt
Zander
Zander
Beiträge: 1303
Registriert: 07.10.2004 - 14:33
Wohnort: Trunstadt (in Oberfranken )

Beitragvon Carp hunter Trunstadt » 03.06.2007 - 9:32

Die Arbeiten an den Ringen und so is alles wunderbar bei Weckesser beschrieben wie megger schon sagte.
Also sag ich nur noch schnell was zum Namensschild. Ich hab das ganze so gelöst, dass ich mir das Schildchen am PC designed hab so wie ich mir das ganze vorgestellt hab. dann hab ich das mit Tesa aufgeklebt (natürlich so, dass das mit dem Tesa nicht auffällt). Dann hab ich an den Enden je ne kurze Wicklung mit dem Wickelgarn gelegt und das ganze dann mit 2K-Epoxy lackiert. Muss echt sagen, dass das ganze nicht schlecht aussieht.
[align=center]Sich zu melden verhält sich zu einfach drangenommen werden
wie
Von "Amts wegen" zu "auf Antrag"[/align]
-Sprach der Rechtspfleger ;)