Sprühkleber


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Feederfreak
Zander
Zander
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2003 - 13:46

Sprühkleber

Beitragvon Feederfreak » 18.02.2007 - 18:35

Hallo Boardies,

kann mir jemand einen guten Sprühkleber oder einen anderen kleber empfehlen den man leicht auftragen kann und nicht zu dickflüssig ist?

Ich möchte so meine Blei mit Sand ummanteln, wieder ein Versuch mehr die Montage zu tarnen.

gruß feeder

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 18.02.2007 - 18:48

Wasserfester Holzkleber. Blei eintauchen, im Sand panieren, trocknen lassen.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Friedfischschreck
Zander
Zander
Beiträge: 911
Registriert: 14.08.2006 - 18:16

Beitragvon Friedfischschreck » 18.02.2007 - 21:12

@ Feederfreak: Warum benutzt du nicht einfach einen Stein als "Blei"? Nehm nen Bohrer, mach ein Loch rein, zieh nen Schlauch durch und fertig ist deine Beschwerung! Oder noch einfacher: In manchen Angelgeschäften gibts dein "Blei" aus Kieselstein, Abgewogen und der Schlauch is auch schon drin.
mfg


Friedfischschreck

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Mekkis
Zander
Zander
Beiträge: 435
Registriert: 16.11.2006 - 22:32

Beitragvon Mekkis » 18.02.2007 - 21:40

@Friedfischschreck:

Man kann es auch kompliziert machen.... :lol:

Und die Steine mit eingelassenem Wirbel oder aufgebohrt mit nem Schlauch durch sind nur bedingt optimal. Außerdem kosten sie nicht die Welt. Ich hab mich damals bei einer Aktion von Askari mit den eingedeckt. Kamen nicht mal nen Euro für 2 Stück.
Und dann selber machen?? :lol: ;)

@Feederfreak:

Früher gab es ein Produkt von Kryston namens "Hawser". Damit konnte man die Bleie super bearbeiten, weil er auch nicht so schnell getrocknet ist, wie mancher Rig-Kleber heutzutage.
Eine andere Möglichkeit wär trotzdem gewöhnlicher Rig-Glue.
Ich würde dabei aber nur auf geruchs-und geschmacksneutalen Kleber zurückgreifen (keine Vertauen bei chemischen Geruchsbomben auf meinem Rig... ;) ).

Wenn du was versucht hast, schreib mal, wie es geklappt hat.

Gruß Mekkis

Feederfreak
Zander
Zander
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2003 - 13:46

Beitragvon Feederfreak » 19.02.2007 - 9:51

Hi,

ich hatte Hawser mal. Aber der Rig glue ist ziemlich teuer, wollte mich nach einer günstigeren Variante umsehen.

und die Steine brauch ich mir nicht kaufen weil ich mir die Blei selbergieße. ;)

Danke für eure Hilfe,

Gruß feeder

elhierro
Brassen
Brassen
Beiträge: 56
Registriert: 06.06.2006 - 10:56
Wohnort: Kiel

Beitragvon elhierro » 19.02.2007 - 10:44

Ich würde da vorsichtig sein mit dem aufgeklebten Sand. Die kleinen Quarzkörner können ganz schön scharfkantig sein und deine Schnur beim Auswerfen, Einholen oder Drill schädigen. Ich würde dir 'nen dickeren langsam-trocknenden Kleber oder Lack empfehlen. Den Sand mit dem Kleber verrühren und dann aufs Blei auftragen. So bekommst du 'ne relativ schonende Oberfläche. Vielleicht reicht es aber auch aus, das Blei einfach mit Naturfarben zu lackieren.

Benutzeravatar
Flob
Hecht
Hecht
Beiträge: 2134
Registriert: 23.07.2005 - 15:40
Wohnort: Landkreis Schwäbisch Hall

Beitragvon Flob » 19.02.2007 - 12:39

elhierro hat geschrieben:Ich würde da vorsichtig sein mit dem aufgeklebten Sand. Die kleinen Quarzkörner können ganz schön scharfkantig sein und deine Schnur beim Auswerfen, Einholen oder Drill schädigen.


Wenn du Flusssand nimmst passiert das nicht. Der ist nämlich schön rund geschliffen!

Ich würde dazu entweder Bootslack nehmen oder 2 Komponentenkleber. Wobei der Lack noch eine ganze Weile nach "Farbe stinkt"! Aber mit dem Kleber würde es bestimmt gehen!
Bild

Benutzeravatar
Yog
Zander
Zander
Beiträge: 1333
Registriert: 25.01.2005 - 12:51
Wohnort: Detmold

Beitragvon Yog » 19.02.2007 - 15:58

Ich würd die Dinger anmalen. feddich.
Ich bin mir nicht sicher ob ein Fisch eine Scheuchwirkung durch naturbelassenes Blei hat.
So lange es nicht poliert ist, dürfte es nicht glänzen, daher also auch ziemlich dunkel wirken. Schwarz angepinselt, oder dunkelbraun... matt.... ich glaube das reicht.
Petri heil
Yog

*was gut das ich Mac-User bin* :D

Feederfreak
Zander
Zander
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2003 - 13:46

Beitragvon Feederfreak » 19.02.2007 - 21:14

Hi,

wenn man ein normales Blei über eine Muschel oder einen Scharfen Stein zieht dan schabt der entstandene keil etwas vom blei ab. Diese Stellen glänzen dann wie eine Bordelltür :D

Ich möchte da eine möglichst dicke schicht draufhaben.

Werd mal ein bischen herumprobieren, dann seh ichs schon.

Gruß feeder

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 19.02.2007 - 22:03

Geh mal auf Bleigussformen.de und dort auf Farben und Lacke. Pulverbeschichtung hält am besten! ;)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Feederfreak
Zander
Zander
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2003 - 13:46

Beitragvon Feederfreak » 20.02.2007 - 18:25

Hi,

das Zeug hatte ich auch schonmal. Bin auf dem Gebiet nicht ganz so neu.

Aber hab mir da einmal sowas von die Pfotenverbrannt das glaubst du ja gar nicth.

Willes nur mal anders versuchen.

Gruß Feeder

D35truct0r
Barsch
Barsch
Beiträge: 121
Registriert: 27.01.2007 - 9:46

Beitragvon D35truct0r » 22.02.2007 - 11:59

Moing!
Ich hab das mit Sand und zerkleinerten Kieselsteinen auch schon gemacht!(Grad wenn ma auf Renken an Walchensee sind!!!)
Ne Lösung das es immer Hällt hab ich nich gefunden, hab den kleber vielleicht nich genug aushärten lassen!!
Aber es funktioniert mit Sekundenkleber recht gut!! Oder probiers mal mit Fliesenkleber oder sowas!!! Müsste eigentlich auch halten!!!!!!
ICH HABE 6 KLEINE FRUNDE UND DIE KÖNNEN ALLE SCHNELLER LAUFEN ALLS DU!!

Benutzeravatar
Matze Wendt
Admin
Admin
Beiträge: 1214
Registriert: 28.06.2004 - 12:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Matze Wendt » 22.02.2007 - 14:47

Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, aber wie wäre es mit Heißkleber?
Heißen/flüssigen Kleber (großzügig) über das Blei laufen lassen und dieses anschließend in Sand wälzen.

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12520
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 22.02.2007 - 16:14

Matze Wendt hat geschrieben:Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, aber wie wäre es mit Heißkleber?
Heißen/flüssigen Kleber (großzügig) über das Blei laufen lassen und dieses anschließend in Sand wälzen.


Ich habe es zwar auch noch nicht probiert, könnte mir aber gut vorstellen, dass der Heißkleber mit der Zeit abplatzt.

@Feederfreak

Guten Sprühkleber findest Du im Autozubehör.
Damit kleben die Karosseriebauer die Isoliermatten auf die Motorhauben.
Frag mal nach 3M Sprühkleber, aber vorsicht, den gibts auch als lösbaren Kleber ;) .
Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"

Benutzeravatar
Pumuckel
Zander
Zander
Beiträge: 715
Registriert: 07.06.2006 - 21:04
Wohnort: Frechen (Rhein-Erft Kreis)

Beitragvon Pumuckel » 22.02.2007 - 16:24

Zanderschreck hat geschrieben:
Matze Wendt hat geschrieben:Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, aber wie wäre es mit Heißkleber?
Heißen/flüssigen Kleber (großzügig) über das Blei laufen lassen und dieses anschließend in Sand wälzen.


Ich habe es zwar auch noch nicht probiert, könnte mir aber gut vorstellen, dass der Heißkleber mit der Zeit abplatzt.

@Feederfreak

Guten Sprühkleber findest Du im Autozubehör.
Damit kleben die Karosseriebauer die Isoliermatten auf die Motorhauben.
Frag mal nach 3M Sprühkleber, aber vorsicht, den gibts auch als lösbaren Kleber ;) .


und ich könnte mir vorstellen, dass der Heißkleiber nicht flüssig genug für diesen einsatz ist. Dann hat man ehr ein Blei mit Sandstreifen.
Nimm am besten Modelbaukleber von Revel, der ist schön flüssig. Aber nur der mit dem "Spritzrohr"

Bild
MfG Pumuckel

Manche Leute haben Träume, ich habe einen Plan